Wiss. Projektmitarb. "Dokumentarfilm" (KZ-Gedenkstätte Dachau)

Ort
Dachau
Institution
KZ-Gedenkstätte Dachau
Datum
01.05.2019 - 31.10.2020
Bewerbungsschluss
23.04.2019
Von
Stefanie Pilzweger-Steiner

In der KZ-Gedenkstätte Dachau, Stiftung Bayerische Gedenkstätten ist vorbehaltlich der Mittelzuweisung eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Teilzeit mit 20 Wochenstunden zum 1. Mai 2019 zu besetzen.

Die KZ-Gedenkstätte Dachau plant die Produktion eines neuen Dokumentarfilms über die Geschichte des Konzentrationslagers Dachau in Auftrag zu geben. Der Dokumentarfilm soll den Besucher/innen der Gedenkstätte unter Berücksichtigung aktueller historischer Erkenntnisse und zeitgemäßer Methoden der Vermittlung einen prägnanten Überblick über die historischen Fakten geben. Der Film, der in der Hauptausstellung zu sehen sein wird, soll sich zur Vor- und Nachbereitung eines Rundgangs durch das Gelände und die Ausstellungen der Gedenkstätte eignen. Die inhaltliche und gestalterische Umsetzung des Films erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen dem Projektteam der KZ-Gedenkstätte Dachau und einem Filmteam. Zur Verstärkung des Projektteams wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gesucht.

Aufgabenstellung:
- Recherchen im Video- und Audioarchiv, im Dokumentenarchiv und in der Sammlung der KZ-Gedenkstätte Dachau sowie weiteren relevanten Archiven
- Aufbereitung der Rechercheergebnisse in einer Datenbank
- Klärung von Nutzungsrechten
- Betreuung des Filmteams bei Archivrecherchen und Dreharbeiten an der KZ-Gedenkstätte Dachau
- Organisation der Herstellung einer DVD und inhaltliche Erarbeitung eines Booklets in mehreren Sprachen

Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Schwerpunkt im Fach Neuere und Neueste Geschichte, Kultur- und Politikwissenschaften oder Ethnologie/Volkskunde
- Ausgewiesene Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, der Nachkriegsgeschichte und erinnerungskultureller Themen
- Berufserfahrung im Bereich von zeithistorischen Museen, Gedenkstätten oder vergleichbaren Einrichtungen historisch-politischer Bildung
- Erfahrungen im Umgang mit Video-Sammlungen und lebensgeschichtlichen Zeitzeugen-Interviews
- Kenntnisse in der Beurteilung und Auswertung von filmischen Quellen
- Grundkenntnisse in der Digitalisierung analoger Filmmedien und im Umgang mit digitalen Dateiformaten
- Fähigkeiten zum selbständigen, konzeptionellen Arbeiten, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität
- Die sichere Beherrschung der englischen und mindestens einer weiteren Fremdsprache wird vorausgesetzt.

Die Stelle ist auf 18 Monate bis zum 31. Oktober 2020 befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TV-L). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 des TV-L. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 23. April 2019 an folgende Adresse (Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt):

Dr. Gabriele Hammermann
KZ-Gedenkstätte Dachau
Alte Römerstraße 75
85221 Dachau

info@kz-gedenkstaette-dachau.de

Telefonische Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Stefanie Pilzweger-Steiner (08131/66997-147)

Kontakt

Dr. Gabriele Hammermann
KZ-Gedenkstätte Dachau
Alte Römerstraße 75
85221 Dachau

info@kz-gedenkstaette-dachau.de

Zitation
Wiss. Projektmitarb. "Dokumentarfilm" (KZ-Gedenkstätte Dachau), 01.05.2019 – 31.10.2020 Dachau, in: H-Soz-Kult, 29.03.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18217>.
Redaktion
Veröffentlicht am
29.03.2019
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung