2 Promotionsstellen "Metaphern und Erkenntnis" (Univ. Genf)

Ort
Genf
Institution
Université de Genève
Datum
01.09.2019 - 31.08.2023
Bewerbungsschluss
15.05.2019
Von
Prof. Dr. René Wetzel

Im Rahmen des vom Schweizerischen Nationalfonds SNF finanzierten Projekts «Spiegel und Licht – Erkenntnis und Erleuchtung: Zur Praxis analogischer Bedeutungsbildung in volkssprachiger Literatur vom 12. bis 16. Jahrhundert» (Laufzeit: 48 Monate) sind zum 1. September 2019 2 Doktorandenstellen (100%) zu besetzen. Die Anstellung und Besoldung erfolgt gemäss den Richtlinien des SNF.

Das Projekt mit Schwerpunkt in Germanistischer Mediävistik wird von Prof. Dr. René Wetzel geleitet. Gegenstand sind die Metaphern «Spiegel» und «Licht» in mittelalterlichen volkssprachigen Texten, die in semantischer wie kognitionspsychologischer Perspektive auf analogische Bedeutungsbildung sowohl in als auch anhand der Metaphern hin untersucht werden sollen.

Die Doktorandenstellen entsprechen jeweils einem inhaltlich in das Projekt eingebundenen Teilaspekt. Die erste Dissertation befasst sich dabei mit der konkreten Verschränkung der beiden Bildbereiche Spiegel und Licht, wie sie etwa im Rahmen der Mystik häufig zu beobachten ist. Die zweite Dissertation (welche vom Psychologen und Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Emmanuel Sander mitbetreut wird und im Idealfall auf Französisch verfasst werden sollte) fragt in explizit kognitionspsychologischer Perspektive nach den analogisch konzipierten didaktischen Strategien zur Konstruktion mentaler Konzepte mit Fokus vor allem auf französische und deutsche Frauenspiegel des 13. bis 16. Jahrhunderts.

Voraussetzungen sind eine sehr gute Abschlussarbeit im Bereich mittelalterlicher Literatur oder Kultur bzw. pädagogischer, psychologischer oder linguistischer Ausrichtung, sowie sehr gute Deutsch- und basale Französischkenntnisse (Dissertation I) bzw. sehr gute Französisch- und gute Deutschkenntnisse (Dissertation II).

Bewerbungen mit Anschreiben (inkl. Angabe des bevorzugten Teilprojekts), Lebenslauf, Zeugnissen und einer Schriftprobe (10 bis max. 20 Seiten, z.B. aus der Masterarbeit) sind elektronisch in einem einzigen PDF-Dokument bis 15. 5. 2019 zu richten an Frau Karin Megzari (Sekretariat): Karin.Megzari@unige.ch (Die Eingangsbestätigung erfolgt ihrerseits per E-Mail.)

Kontakt/Auskünfte: Rene.Wetzel@unige.ch

Kontakt

René Wetzel
Université de Genève - Département de langue et de littérature allemandes
CH-1211 Genève 4

Rene.Wetzel@unige.ch

Zitation
2 Promotionsstellen "Metaphern und Erkenntnis" (Univ. Genf), 01.09.2019 – 31.08.2023 Genf, in: H-Soz-Kult, 11.04.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18297>.