FreelancerIn für die Sammlungsdokumentation (Übersee-Museum)

Ort
nichts ortsgebunden
Institution
Übersee-Museum Bremen
Datum
01.09.2019 - 31.12.2019
Bewerbungsschluss
23.08.2019
Von
Etta Grotrian (Übersee-Museum Bremen)

Das Übersee-Museum Bremen – ein Mehrspartenmuseum mit den Abteilungen Völker-, Natur- und Handelskunde – ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und zählt zu den großen Museen Deutschlands. Regelmäßig werden die Dauerausstellungen mit einem interdisziplinären Ansatz neu konzipiert. Das Übersee-Museum versteht sich als lebendige Kultureinrichtung, zu deren Programm neben Sonderausstellungen auch die Organisation und Durchführung unterschiedlicher kultureller Veranstaltungen zählen.

Im Rahmen des Projekts „Digitale Sammlungen“ planen wir, die Objekterschließung zu vereinheitlichen und die Datenstruktur für eine künftige Online-Stellung zu optimieren.

Wir suchen für ab 1. September bis Ende des Jahres (4 Monate), ggf. Möglichkeit für Anschlussprojekt
Freelancer für die Sammlungsdokumentation (m/w/d)
(Informations-, Dokumentationswissenschaft, Museologie oder vergleichbare Erfahrungen)
– Vertrag mit Stundenkontingent –

zur Unterstützung im Projekt „Digitale Sammlungen“, 40, – Euro netto/Stunde, Umfang ca. 500 Stunden

Ihre Aufgaben:
- Erstellen von Vokabularen (aus vorhandenen Einträgen und in redaktioneller Absprache mit den fachlich Verantwortlichen) sowie deren sinnvolle Verknüpfung mit Normdaten (Geographie, Objektbezeichnungen u.a. ethnographischer Objekte, Personen) mit fachlicher Unterstützung durch die zuständigen wissenschaftlichen Mitarbeiter
- Entwicklung von Strategien für die Umpflege (unter Berücksichtigung der Möglichkeiten von TMS, Ex- und Re-Importe in neue Felder etc.), Klärung mit dem Dienstleister (Gallery Systems) und ggf. Anleitung von Datenbank-Nutzern/Hilfskräften etc. (keine Umsetzung!)
- Unterstützung des Konzeptteams bei der Entwicklung von Workflows, Recherchen und Austausch
- Erstellen von Erfassungsrichtlinien und Standards
- Entwicklung von Strategien für die Vorbereitung von Daten aus verteilten Datenquellen für Migration, Tests und Entwicklung von Testszenarien (keine Umsetzung!)
Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Informationswissenschaftliche Ausbildung oder Erfahrungen idealerweise in einem Mu-seum oder einem vergleichbaren Umfeld, Erfahrung mit der Dokumentation von Museums-/Archivbeständen und Erschließungsprojekten
- Erfahrungen mit dem Festlegen von Erschließungrichtlinien
- Kenntnis von Museumsstandards, kontrolliertem Vokabular, Datenaustauschformaten (z.B. LIDO)
- Kenntnis von TMS oder einem anderen komplexen Sammlungsmanagementsystem oder vergleichbaren Systemen wünschenswert
- Bereitschaft, sich auf vielfältige Themen/Bestände und ihre jeweiligen Anforderungen ein-zulassen bzw. einzuarbeiten (Biologie, Kulturgeschichte, Ethnologie, Handelskunde, Historisches Fotoarchiv)
Eine Anwesenheit vor Ort ist nicht erforderlich, der Zugang zur Datenbank steht von extern zur Verfügung, wie auch der Zugang zu benötigten Materialien, Projektkommunikation durch regelmäßige Telefon/Skype-Konferenzen und Projektplattform openproject.com, bei gemeinsam geplanten Vor-Ort-Terminen werden in Absprache die Fahrtkosten zusätzlich erstattet.

Bei Interesse bitten wir um Zusendung Ihrer Unterlagen (Nachweis der Qualifikation und Erfahrungen) bis 23. August 2019 gern per E-Mail!

Kontakt

Etta Grotrian

Übersee-Museum Bremen
Bahnhofsplatz 13, 28195 Bremen
0421-160 38 111
0421-160 38 99
e.grotrian@uebersee-museum.de

Zitation
FreelancerIn für die Sammlungsdokumentation (Übersee-Museum), 01.09.2019 – 31.12.2019 nichts ortsgebunden, in: H-Soz-Kult, 02.08.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18973>.
Redaktion
Veröffentlicht am
02.08.2019
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung