Extended deadline: 0,5 Wiss. Mitarb. "Digital Humanities" (Berlin - DHI Rom)

Ort
Berlin
Institution
Deutsches Historisches Institut in Rom
Bewerbungsschluss
08.03.2020
Von
Angela Steinsiek

Das Deutsche Historische Institut in Rom

sucht für das von der DFG geförderte digitale Editionsprojekt "Ferdinand Gregorovius: Poesie und Wissenschaft. Gesammelte deutsche und italienische Briefe" (http://gregorovius-edition.dhi-roma.it), das in Zusammenarbeit mit TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) entwickelt wird, schnellstmöglich, zunächst für einen befristeten Zeitraum von einem halben Jahr

eine/-n wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (w/m/d) für Digital Humanities in Teilzeit zu 50% der tariflichen Arbeitszeit.

Im Falle der vorgesehenen Verlängerung des Projekts besteht die Möglichkeit der Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr. Möglich ist auch eine Vollzeitbeschäftigung in den ersten drei Monaten.
Das Deutsche Historische Institut in Rom ist ein Forschungsinstitut der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Das 1888 gegründete Institut dient der Erforschung der italienischen und deutschen Geschichte und Musikgeschichte in europäischen Zusammenhängen, vom frühen Mittelalter bis zur jüngsten Vergangenheit.

Anforderungen an die/den Bewerber/-in:
- Betreuung eines digitalen Publikationskonzepts sowie des dazugehörigen Workflows,
- Weiterentwicklung und Pflege von Weboberflächen und Schnittstellen.

Voraussetzungen:
- ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Digital Humanities, Editionswissenschaften, Geschichtswissenschaften, Germanistik (M.A., Master, Diplom) oder eine vergleichbare nachgewiesene Qualifikation,
- gute Kenntnisse in X-Technologien (XML, XQuery, XSLT),
- erste Erfahrungen in der Frontend-Entwicklung mit modernen JavaScript-Frameworks (vorzugsweise Vue.js),
- erste Erfahrungen mit Python.

Von Vorteil sind Erfahrungen im Umgang mit dem Oxygen XML Editor, Docker und Git, Erfahrungen in der Entwicklung von Webservices und im Betrieb und Administration von XML-Datenbanken (vorwiegend eXist-db) sowie Kenntnisse bei der Entwicklung Digitaler (Brief-)Editionen.

Wir erwarten eine ziel-und lösungsorientierte Arbeitsweise, Eigeninitiative und Kommunikations- sowie Teamfähigkeit.
Wir bieten:
- eine Vergütung nach EG 13 TVöD (Bund) bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen,
- eine spannende und verantwortungsvolle Tätigkeit mit Platz für eigene Ideen in einem interdisziplinären und internationalen Team,
- eine Stelle mit flexibler Arbeitszeitgestaltung und
- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten mit sehr guten beruflichen Perspektiven.

Beschäftigungsort ist Berlin.

Die Max Weber Stiftung fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach der Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, Schwerbehinderte nach dem SGB IX bevorzugt eingestellt.

Auskunft erteilt:
Dr. Angela Steinsiek (steinsiek@dhi-roma.it; Tel. 030/494 02 04).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bis zum 8. März 2020 über unser Bewerbungsportal (https://application.dhi-roma.it/Jobs/Detail/9fd204bd-3410-4f16-bbd6-f76e2e891800).

Kontakt

Dr. Angela Steinsiek

Deutsches Historisches Institut in Rom, Via Aurelia Antica, 391 I-00165 Roma

030/494 02 04

steinsiek@dhi-roma.it

Zitation
Extended deadline: 0,5 Wiss. Mitarb. "Digital Humanities" (Berlin - DHI Rom), Berlin, in: H-Soz-Kult, 14.02.2020, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-20081>.