test Invertito. Band 5 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Invertito. Band 5

Titel der Ausgabe 
Invertito. Band 5
Weiterer Titel 
Zwischen Camouflage und Provokation: Homosexualitaeten in Kunst und Kultur

Erschienen
Hamburg 2003: Männerschwarm Verlag
Erscheint 
ISBN
3-935596-25-1
Anzahl Seiten
184 S
Preis
17 € (Laden) / 14 € Abo
ISSN

 

Kontakt

Institution
Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten
Land
Deutschland
c/o
Invertito c/o Centrum Schwule Geschichte Köln Postfach 270308 50509 Köln Telefon: 0221 / 98558348
Von
Micheler, Stefan

Themenschwerpunkt des nunmehr fuenften Bandes von Invertito sind Homosexualitaeten in Kunst und Kultur. Damit liegt der erste Band vor, in dem nicht eine historische Epoche im Mittelpunkt steht, sondern ein Sachthema. Die drei Schwerpunktbeitraege in diesem Band werfen Schlaglichter auf ganz unterschiedliche Aspekte. So stehen in dem Artikel Tanz und Homosexualitaet von Klaus Sator die Kuenstlerinnen und Kuenstler im Zentrum der Betrachtung, ihr Sichtbar-Werden als homo- und/oder bisexuelle Tanzschaffende auf der Buehne, ihre Rolle im Tanzbetrieb und ihr Einfluss auf die Entwicklung des Buehnentanzes vornehmlich im 20. Jahrhundert. Der Artikel von Ralf Joerg Raber Homosexualitaet auf Schallplatte 1900-1936 zeigt, wie und in welchen Zusammenhaengen Homosexualitaet auf dem Massenmedium Schallplatte thematisiert wurde und beleuchtet damit einen Teilaspekt der oeffentlichen Inszenierung und Wahrnehmung von gleichgeschlechtlichem Begehren. Im dritten Schwerpunktbeitrag Die Bedeutung von Bildmaterial in Zeitschriften homosexueller Frauen untersuchen Heike Schader und Christine Regn Abbildungen und Motive, die in deutschsprachigen Zeitschriften fuer ein weiblich-homosexuelles Publikum veroeffentlicht wurden. Die Autorinnen unterstreichen dabei, dass Bildmaterial nicht bloss "schmueckendes Beiwerk", sondern selbst Bedeutungstraeger ist.
Gemeinsam ist allen drei Artikeln, dass hier, zumindest was die Forschung im deutschsprachigen Raum betrifft, Neuland betreten wird. Die AutorInnen zeigen, dass es selbst fuer einen Themenbereich, der landlaeufig eng mit Homosexualitaet assoziiert wird, noch umfangreiche wissenschaftliche Pionierarbeit zu leisten gibt. Wir hoffen, dass die im vorliegenden Band von Invertito publizierten Texte Diskussionen anstossen und weitere Forschungen anregen.
Schwerpunkt der naechsten Ausgabe von Invertito werden Freundschaften, Beziehungen, Liebe und Partnerschaftsmodelle sein. Fuer die naechsten Jahre planen wir Jahrbuecher u.a. zu den Themen Biographien und Alltagsgeschichte. Wir fordern Sie, liebe Leserinnen und Leser auf, an Invertito mitzuarbeiten. Wir sind an wissenschaftlichen Texten zu den genannten Themen interessiert, an kleineren Beitraegen aus anderen Bereichen der Homosexualitaetengeschichte, nicht zuletzt an Rezensionen zu Neuerscheinungen.
(Die Herausgeberinnen und Herausgeber)

Inhaltsverzeichnis

Schwerpunktbeitraege

Heike Schader / Christine Regn:
"Im Dienst der Sache".
Die Bedeutung von Bildmaterial in Zeitschriften homosexueller Frauen.
Die 20er, 50er und 70er Jahre des 20. Jahrhunderts im Vergleich

Ralf Joerg Raber:
"Wir ... sind, wie wir sind!"
Homosexualitaet auf Schallplatte 1900-1936

Klaus Sator:
Tanz und Homosexualitaet.
Sexuelle Identitaeten hinter und auf der Buehne

Kleinere Beitraege

Sandro Jung:
"But fairest when her opening lips disclose …":
Homoerotik in Anna Sewards Elegy

Martin Luecke:
Maennliche Prostitution in den Debatten um eine Reform des Sexualstrafrechts zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Norbert Korfmacher:
Muensters homosexuelle Geschichte in den 50er und 60er Jahren -
Ein Werkstattbericht

Rezensionen

Klaus van Eickels: Vom inszenierten Konsens zum systematisierten Konflikt. Die englisch-franzoesischen Beziehungen und ihre Wahrnehmung an der Wende vom Hoch- zum Spaetmittelalter, Stuttgart 2002
(Albrecht Diem)

Angela Steidele: "Als wenn Du mein Geliebter waerest". Liebe und Begehren zwischen Frauen in der deutschsprachigen Literatur 1750-1850, Stuttgart 2003
(Sabine Puhlfuerst)

"Mit tausend Kuessen Deine Fillu." Briefe der Saengerin Marie Fillunger an Eugenie Schumann 1875-93. Herausgegeben von Eva Rieger unter Mitarbeit von Rosemary Hilmar, Koeln: 2002 (Birgit Kiupel)

Mark Lehmstedt: Buecher fuer das "dritte Geschlecht". Der Max Spohr Verlag in Leipzig. Verlagsgeschichte und Bibliographie (1881-1941), Wiesbaden 2002
(Friedrich-H. Schregel)

Pirmin Meier: Der Fall Federer. Priester und Schriftsteller in der Stunde der Versuchung. Eine erzaehlerische Recherche, Zuerich 2002
(Herbert Potthoff)

Christoph Schlatter: "Merkwuerdigerweise bekam ich Neigung zu Burschen" - Selbstbilder und Fremdbilder homosexueller Maenner in Schaffhausen 1867 bis 1970, Zuerich 2002
(Roger Portmann)

Florian Mildenberger: "... in der Richtung der Homosexualitaet verdorben". Psychiater, Kriminalpsychologen und Gerichtsmediziner ueber maennliche Homosexualitaet 1850-1970, Hamburg 2002
(Juergen K. Mueller)

Sabine Rohlf: Exil als Praxis - Heimatlosigkeit als Perspektive? Lektuere ausgewaehlter Exilromane von Frauen, Muenchen 2001
(Sabine Puhlfuerst)

Juergen Mueller: Ausgrenzung der Homosexuellen aus der "Volksgemeinschaft". Die Verfolgung von Homosexuellen in Koeln 1933-1945, Koeln 2003
(Albert Knoll)

Sabine Puhlfuerst: "Mehr als blosse Schwaermerei". Die Darstellung von Liebesbeziehungen zwischen Maedchen / jungen Frauen im Spiegel der deutschsprachigen Frauenliteratur des 20. Jahrhunderts, Essen 2002
(Werner Altmann)

Andreas Pretzel (Hg.): NS-Opfer unter Vorbehalt. Homosexuelle Maenner in Berlin nach 1945, Muenster 2002
(Juergen Mueller)

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
04.10.2004
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise