test Österreichische Zeitschrift für Volkskunde NS LXI 110 (2007), 2-3 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Österreichische Zeitschrift für Volkskunde NS LXI 110 (2007), 2-3

Titel der Ausgabe 
Österreichische Zeitschrift für Volkskunde NS LXI 110 (2007), 2-3
Weiterer Titel 
Kulturanalyse - Psychoanalyse - Sozialforschung

Herausgeber
Für den Verein für Volkskunde herausgegeben von Margot Schindler unter Mitwirkung von Klaus Beitl, Franz Grieshofer, Konrad Köstlin
Erschienen
Wien 2007: Selbstverlag
Erscheint 
4 x jährlich (nur print)
ISBN
978-3-900358-25-9
Preis
Jahresbezugspreis 34,90 EUR, für Mitglieder des Vereins für

 

Kontakt

Institution
Österreichische Zeitschrift für Volkskunde
Land
Deutschland
c/o
Anschriften der Redaktion _Aufsätze, Mitteilungen und Chronik:_ Birgit Johler, Verein für Volkskunde, c/o Österreichisches Museum für Volkskunde, Laudongasse 15-19, A-1080 Wien; _Rezensionen:_ Herbert Nikitsch, Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien, Hanuschgasse 3, A-1010 Wien Johann Verhovsek, Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Attemsgasse 25/I, A-8010 Graz
Von
Timm, Elisabeth

Inhaltsverzeichnis

Gastherausgeberinenn dieses Heftes:
Elisabeth Timm, Elisabeth Katschnig-Fasch

Inhalt:
Kulturanalyse - Psychoanalyse - Sozialforschung. Positionen, Verbindungen und Perspektiven. Beiträge der Tagung im Österrichischen Museum für Volkskunde in Wien, 23. bis 25. November 2006

Begrüßung und Einleitung (Margot Schindler)

Begrüßung (Elisabeth Katschnig-Fasch)

Zur Einführung: Kulturanalyse - Psychoanalyse - Sozialforschung - Einblicke für und in die volkskundliche Kulturwissenschaft (Elisabeth Timm)

Man weiß nicht, was man alles sagt, und auch deshalb ist die Psychoanalyse von kulturwissenschaftlicher Bedeutung (Mario Erdheim)

Unglück und Glück - ein eng umschlungenes, unglückliches Paar: immer noch? Gedacht im Freud-Jahr 2006 (Ina-Maria Greverus)

Kultur als Oberfläche. Zur methodischen Not und Notwendigkeit, in die Tiefe zu gelangen (Martin Scharfe)

Freud im 21. Jahrhundert (Eli Zaretsy)

Sozialkritische und und subjekttheoretische Überlegungen zum System der Zweigeschlechtlichkeit und seiner gesellschaftlichen Organisation
(Regina Becker-Schmidt)

Gefühlserbschaften und "kulturelles Gedächtnis" (Angela Moré)

Das Konzept der Gruppensupervision und seine Brauchbarkeit in der sozialwissenschaftlichen Forschungsarbeit (Milan Stanek)

Psychoanalyse und Semiotik im Sicherheits-Netz: eine ethnografische Verwirrung und methodische Verknüpfung (Katharina Eisch-Angus)

"Floating" - eine ethnopsychoanalytische Feldforschungstechnik (Gerhard Kubik)

Dämonen und Schreckgestalten der Kindheit. Zur Edition von Richard Beitls ungedruckter Habilitationsschrift "Untersuchungen zur Mythologie des Kindes" von 1933 (Bernd Rieken)

In Geschichten verstrickt. Psychoanalyse als Forschungsparadigma (Mario Erdheim)

Subjekt, Kultur und Politik. Schicksale der Psychoanalyse (Helmut Dahmer)

Psychoanalyse ist keine philologische Interpretationsmethode sondern Kunstarbeit (Klaus Theweleit)

Chronik der Volkskunde
Jahresbericht des Vereins und des Österreichischen Museums für Volkskunde 2006 (Margot Schindler)
Jahresbericht Verein Ethnographisches Museum Schloss Kittsee 2006 (Veronika Plöckinger, Felix Schneeweis, Margot Schindler)

Literatur der Volkskunde
Welzer H., Markowitsch H.J. (Hg.): Warum Menschen sich erinnern können. Fortschritte in der interdisziplinären Gedächtnisforschung (Grete Anzengruber); Warneken, B. J.: Die Ethnographie popularer Kulturen. Eine Einführung (Dieter Kramer); Schneider, A., Wright, Ch. (Hg.): Contemporary Art and Anthropology (Judith Laister); Grieshofer, F.: Der Weg als Ziel. Ausgewählte Schriften zur Volkskunde (1975-2005) (Dieter Kramer); Samková, H. (Hg.): Technical monuments of the Visegrád Countries. Bd. I, Holló, Csaba (Hg.): Technical monuments of the Visegrád Countries. Bd. II., Magyar Mérnöki Kamara (László Lukács); Northoff, Th.: Graffiti. Die Sprache an den Wänden (Ute Stutzig); Timm, E.: Herz 2007. Ein Wandkalender des Instituts für Europäische Ethnologie der Universität Wien (Maria Freithofnig).

Eingelangte Literatur

Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
18.01.2008
Beiträger