test Forschungen zur baltischen Geschichte 5 (2010) | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Forschungen zur baltischen Geschichte 5 (2010)

Titel der Ausgabe 
Forschungen zur baltischen Geschichte 5 (2010)
Weiterer Titel 

Herausgeber
Mati Laur und Karsten Brüggemann
Erschienen
Tartu (Estland) 2010: Akadeemiline ajaloselts
Erscheint 
einmal jährlich
Anzahl Seiten
366 S.
Preis
15,00 Euro

 

Kontakt

Institution
Forschungen zur baltischen Geschichte
Land
Deutschland
c/o
Forschungen zur baltischen Geschichte Prof. Dr. Mati Laur Tartu University Ajaloo osakond Lossi 3 EE-50090 Tartu Bestelladresse: sekretariat@ikgn.de
Von
Karsten Brüggemann

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der fünfte Band der „Forschungen zur baltischen Geschichte“ ist erschienen mit Beiträgen, deren Themen von der Reformationszeit bis in die 1960er Jahre reichen, mit einer kontroversen Debatte zu Neuerscheinungen über das Baltikum im Zweiten Weltkrieg und zahlreichen Rezensionen. Zu bestellen ist der Band für weiterhin 15 Euro unter der Adresse <k.maier@ikgn.de>.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Vorwort

Ortsnamenkonkordanz

AUFSÄTZE

Madis Maasing:
Die Wieksche Fehde (1532–1536) und Markgraf Wilhelm von Brandenburg (S. 11-35)

Vivian Siirman:
Der literarische Nachlass des Superintendenten von Livland Hermann Samson (S. 36-58)

Ülle Tarkiainen:
Die Vermessung von Livland (S. 59-74)

Anne Sommerlat:
„Das stille Verdienst des patriotischen Gelehrten“? Geschichtsforscher im aufgeklärten Kurland (S. 75-94)

Mārīte Jakovļeva:
Eine einfache Annexion? Die Handels- und Grenzkonvention zwischen dem Herzogtum Kurland und Russland vom 10./21. Mai 1783 (S. 95-108)

Indrek Jürjo (†):
Wer ist der Autor des Aufklärungs-Pamphlets „Briefe über Reval“? (S. 110-123)

Anita Čerpinska:
Als 1812 die Rigaer Vorstädte brannten. Ein Rekonstruktionsversuch (S. 124-142)

Eglė Bendikaitė:
Hier und jetzt: über Bedingungen und Wirkungsspielräume der zionistischen Bewegung in Litauen 1906–1940 (S. 143-167)

Hiljar Tammela:
Auszeichnungen für die „Avantgarde“ zum 10. Jahrestag der Estnischen SSR im Juli 1950 (S. 168-183)

Simo Mikkonen:
Gefährliche Republiken – Moskaus Medienpolitik im besetzten Baltikum (S. 184-204)

MITTEILUNGEN

Ulrich Morgenstern:
Überlegungen zu den russisch-ostseefinnischen Wechselbeziehungen in der traditionellen Instrumentalkultur (S. 205-219)

Karsten Brüggemann:
Das Baltikum 20 Jahre nach der „Singenden Revolution“. Ein Konferenzbericht (S. 220-223)

DEBATTE

Zwei neue Studien zum Zweiten Weltkrieg in Estland und Lettland:

1. Björn M. Felder: Lettland im Zweiten Weltkrieg

Olaf Mertelsmann:
Ein solider Überblick über Lettlands Erfahrung im Zweiten Weltkrieg (S. 225-228)

Kaspar Zellis:
Eine Überblickdarstellung zur lettischen Geschichte im Zweiten Weltkrieg aus deutscher Feder (S. 229-233)

Björn M. Felder:
Für eine Stalinismusforschung jenseits der Regionalgeschichte: Eine Antwort auf Olaf Mertelsmann und Kaspars Zellis (S. 234-241)

2. Anton Weiss-Wendt: Murder without Hatred: Estonians and the Holocaust

Olaf Mertelsmann:
Eine interessante und kontroverse Studie zum Holocaust in Estland (S. 242-245)

Vadim Rõuk:
Eine gründliche Arbeit zur estnischen Kollaboration mit Fragezeichen (S. 246-250)

Anton Weiss-Wendt:
On Structural Explanation and Structural Misunderstanding: Response to my Critics (S. 250-260)

BESPRECHUNGEN

Sõnasse puutud minevik [In Worte gebannte Vergangenheit] in honorem Enn Tarvel (von Mati Laur) (S. 261-265)

Robert Schweitzer: Finnland, das Zarenreich und die Deutschen. Gesammelte Studien zum europäischen Nordosten (von Kari Tarkiainen) (S. 265-268)

Kaspars Kļaviņš: apStāvēšana [Das Totenofficium] (von Gustavs Strenga) (S. 268-275)

Carola Gottzmann, Petra Horner: Lexikon der deutschsprachigen Literatur des Baltikums und St. Petersburgs: vom Mittelalter bis zur Gegenwart (von Martin Klöker) (S. 275-283)

The "Baltic Frontier" Revisited. Power Structures and Cross-Cultural Interactions in the Baltic Region (von Karsten Brüggemann) (S. 283-287)

Alan V. Murray: The Clash of Cultures of the Medieval Baltic Frontier (von Jukka Korpela) (S. 288-291)

Grundlagen für ein neues Europa. Das Magdeburger und Lübecker Recht in Spätmittelalter und Frühen Neuzeit (von Tiina Kala) (S. 292-296)

Rein Zobel: Tallinn (Reval) in the Middle Ages. Town Building in the 13th-14th Centuries (von Villu Kadakas) (S. 296-300)

Inna Põltsam-Jürjo: Liivimaa väikelinn Uus-Pärnu 16. sajandi esimesel poolel [Die livländische Kleinstadt Neu-Pernau in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts] (von Enn Küng) (S. 300-306)

Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Estland, Livland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500–1721 (von Jürgen Beyer) (S. 307-315)

Ralph Tuchtenhagen: Zentralstaat und Provinz im frühneuzeitlichen Nordosteuropa (von Enn Küng und Mati Laur) (S. 315-322)

Mathias Mesenhöller: Ständische Modernisierung. Der kurländische Ritterschaftsadel 1760–1830 (von Mati Laur) (S. 322-326)

Rossija i Baltija, Vyp. 5: Vojny, revoljucii i obščestvo [Russland und das Baltikum, H. 5: Kriege, Revolutionen und die Gesellschaft] (von Sirje Tamul) (S. 326-328)

Intelligencija v mnogonacional’noj imperii. Russkie, latyši, nemcy. XIX – načalo XX vv. [Die Intelligenz im multinationalen Imperium. Russen, Letten und Deutsche. 19. Jahrhundert bis Anfang des 20. Jahrhunderts] (von Tõnu Tannberg) (S. 328-331)

Vene impeerium ja Baltikum: venestus, rahvuslus ja moderniseerimine 19. sajandi teisel poolel ja 20. sajandi alguses [Das Russische Imperium und das Baltikum: Russifizierung, Nationalismus und Modernisierung in der zweiten Hälfte des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts] (von Toomas Karjahärm) (S. 332-340)

Jānis Bērziņš: Latvijas rūpniecības strādnieku sociālais portrets 1900–1914 [Ein soziales Porträt der Industriearbeiter Lettlands 1900–1914] (von Ilgvars Butulis) (S. 341-345)

Vita Zelče: Latviešu avīžniecība. Laikraksti savā laikmetā un sabiedrībā, 1822–1865 [Das lettische Zeitungswesen. Die Zeitungen in ihrem Zeitalter und in der Gesellschaft, 1822–1865] (von Ineta Lipša) (S. 345-351)

Eesti ajaloost Nõukogude voimu perioodil / Studies in the History of Estonia during the Soviet Rule (von Konrad Maier) (S. 351-355)

Sõna jõul: diasporaa roll Eesti iseseisvuse taastamisel [Mit der Macht des Wortes: Die Rolle der Diaspora bei der Wiederherstellung der estnischen Unabhängigkeit] (von Maarja Merivoo-Parro) (S. 355-358)

Identity and Foreign Policy. Baltic-Russian Relations and European Integration (von Ekaterina Makhotina) (S. 358-365)

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
02.07.2010
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise 1736-4132