Transit. Europäische Revue 39 (2010)

Titel der Ausgabe 
Transit. Europäische Revue 39 (2010)
Zeitschriftentitel 
Weiterer Titel 
Säkularismus neu denken

Erschienen
Frankfurt a.M. 2010: Verlag Neue Kritik
Erscheint 
zweimal jährlich
Preis
Euro 14,- (in D) plus Porto, im Abonnement € 12,- plus Porto (in D portofrei)

 

Kontakt

Institution
Transit. Europäische Revue
Land
Austria
c/o
Verlag Neue Kritik Kettenhofweg 53 D-60325 Frankfurt am Main Tel.: +49-69-72 75 76 Fax: +49-69-72 65 85
Von
Krzysztof Michalski, Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien

Inhaltsverzeichnis

Es ist noch nicht so lange her, dass die Säkularisierung als unvermeidliche Begleiterscheinung der Modernisierung galt. Säkularisierung wurde als Fortschritt wahrgenommen, der die Religion nach und nach durch rationale Vernunft ersetzt, und Europa verstand sich als Avantgarde dieses Prozesses. Inzwischen sieht es eher so aus, als hätte der Alte Kontinent einen Sonderweg eingeschlagen, während ringsherum die Religion unter den Bedingungen der Modernisierung keineswegs abstirbt, sondern gedeiht, in hochindustrialisierten Gesellschaften ebenso wie im postkommunistischen Raum oder in den Entwicklungs- und Schwellenländern. Mehr noch: Heute sehen sich die Europäer auch daheim einer wachsenden Zahl von Menschen gegenüber, die aus Gesellschaften zugewandert sind, in denen der Religion eine hohe Bedeutung zukommt.

Es scheint an der Zeit, den Säkularismus neu zu denken – sowohl, um der wachsenden Komplexität unserer Gesellschaften gerecht zu werden, als auch, um unser Selbstverständnis als Europäer zu überprüfen. Die hier vorgestellten Autoren wollen dazu einen Beitrag leisten, indem sie Säkularisierung aus verschiedenen Perspektiven hinterfragen.

Weitere Hefte ⇓