test Non Fiktion 6 (2011), 1/2 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Non Fiktion 6 (2011), 1/2

Titel der Ausgabe 
Non Fiktion 6 (2011), 1/2
Weiterer Titel 
Jürgen Thorwald

Herausgeber
David Oels, Stephan Porombka und Erhard Schütz
Erschienen
Hannover 2011: Wehrhahn Verlag
Erscheint 
zweimal pro Jahr
ISBN
978-3-86525-249-4
Anzahl Seiten
283 S.
Preis
€ 29,50

 

Kontakt

Institution
Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen
Land
Deutschland
Von
David Oels

Jürgen Thorwald (d.i. Heinz Bongartz, 1915-2006) ist mit einer Gesamtauflage im zweistelligen Millionenbereich einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sachbuchautoren des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine Themen reichen von Zeitgeschichte und Medizingeschichte bis zur Kriminologie und Geheimdiensten. Das Themenheft widmet sich seinem Gesamtwerk, das in Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, Zeitgeschichte, Kulturgeschichte ebenso verortet wird wie in literarischen, populärwissenschaftlichen und medialen Traditionen.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

David Oels: „Dichtung und viel Wahrheit“ – Eine Poetik des Sachbuchs

Janine Katins: Jürgen Thorwald: Eine Auto(r)biografie

Erich Schmidt-Eenboom: Es begann an der Isar – Jürgen Thorwald und die Organisation Gehlen

Anna M. Parkinson: Afterlives of a Nazi Sabotage Blunder: Jürgen Thorwald’s Der Fall Pastorius

Wilfried Witte: „Gentlemen, this is no humbug!“ Jürgen Thorwalds „Großvater“ und die Geschichte der Chirurgen

Lea Albring: Akute Symptome einer Doppelbegabung? Warum Jürgen Thorwalds medizinhistorische Werke so erfolgreich waren

Udo Schagen: Der Sachbuchautor als Zeithistoriker. Jürgen Thorwald korrigiert Nachkriegslegenden über Ferdinand Sauerbruch

Pauline Selbig: Jürgen Thorwald: Der „Detektiv mit den goldenen Händen“ Zum Erfolg einer populären Geschichte der Forensik

Jenny Jacobi & Nina Selzer: Lost in Translation? Der Verleumdungs-Prozess der Erben von Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti gegen Jürgen Thorwald

Hannes Fischer, Nils Markwardt & David Oels: „Wir handeln mit Dynamit“ – Jürgen Thorwalds „Saga der Juden in Amerika“

Aus der Korrespondenz mit dem Droemer Verlag

Lisa Penner-Moßner & Tanja Wendenius unter Mitarbeit von David Oels: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. Eine Skizze zur Verlagsgeschichte

Sandra Kranzdorf & Janka Holitzka: Jürgen Thorwald, der „Schrecken des Lektorats“

Elisabeth Böker: „Tödliche Umarmung“. Die Entstehung eines Romans, der dem Tod mehrmals entsprungen ist

Stephanie Cain & Tanja Fischer: Jürgen Thorwalds gescheiterte Projekte

Silke Bischof & Sonja Pörtner: Kein Schrei eines alternden Barden

Vanessa Timter: „Die Arterien komprimieren sich anscheinend mit“. Jürgen Thorwald und seine Krankheiten

Anna Simic: Fritz Bolle, ein kleiner Künstler

Gesine Engels & Johannes Kersten: Bibliografie

Weitere Hefte ⇓