test Osteuropa 63 (2013), 5–6 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web
Titel der Ausgabe 
Osteuropa 63 (2013), 5–6
Zeitschriftentitel 
Weiterer Titel 
Durchschaut. Der Kommunismus in seiner Epoche

Herausgeber
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erschienen
Erscheint 
monatlich
ISBN
978-3-8305-3177-7
Anzahl Seiten
396 S., 34 Abb., 4 Karten
Preis
24,00 €

 

Kontakt

Institution
Osteuropa
Land
Deutschland
c/o
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org
Von
Weichsel, Volker

21 Autoren fragen: Was war der Kommunismus – als Ideologie, als Gesellschaftsformation, als Herrschaftstechnik? Woher kam die Faszination, woher der Furor der Gewalt? Wie erklärt sich der insgesamt so erstaunlich friedliche Untergang des kommunistischen Weltsystems 1989 – und wie das Überleben der KP in China? Und wie beeinflussen die Zerfallsprodukte des Kommunismus – die Gewaltapparate, der Nationalbolschewismus oder die Sowjetnostalgie – die postkommunistischen Gesellschaften? Das regionale Spektrum des Bandes reicht vom Marxismus in den arabischen Volksrepubliken über die einstigen ostmitteleuropäischen Satellitenstaaten der Sowjetunion und die UdSSR selbst bis nach China.

Inhaltsverzeichnis

INHALT

Gerd Koenen
Der Kommunismus in seinem Zeitalter
Versuch einer historischen Verortung – 9

Egbert Jahn
Kommunistische Weltgesellschaftspolitik
Antipode der kapitalistischen Weltwirtschaftsordnung und der liberalen Demokratie – 39

Stefan Plaggenborg
Schweigen ist Gold
Die Modernetheorie und der Kommunismus – 65

Wolfgang Eichwede
Kommunismus
Eine kleine Begriffsgeschichte – 79

Felix Schnell
Gewaltkultur und Kommunismus
Ursachen und Formen in der Sowjetunion – 93

Gerhard Simon
Der Kommunismus und die nationale Frage
Die Sowjetunion als Vielvölkerimperium – 107

Roland Götz
Planung ohne Plan
Das Versagen der Wirtschaftstheorie in der UdSSR – 125

Rafał Wnuk
Inszenierte Revolution
Sowjetherrschaft in Polen und im Baltikum 1939–1941 151

Länderstudien

Christoph Kleßmann
Kommunismus im halben Land
Aufstieg, Charakter und Niedergang der DDR – 175

Jiří Pernes
Rückhalt im eigenen Land
Die Kommunisten in der Tschechoslowakei – 191

Andrzej Paczkowski
Das „schwächste Glied“
Polen unter kommunistischer Herrschaft – 207

Harro von Senger
Langer Marsch
Kommunismus in der Volksrepublik China – 223

Manfred Sing
Marxismus in arabischen Ländern
Versuch einer De-Provinzialisierung – 233

Nikolas R. Dörr
Emanzipation und Transformation
Rückblick auf den Eurokommunismus – 255

Burkhard Olschowsky
Revolution statt Revolution
Wirkung und Wahrnehmung der Solidarność – 271

Postkommunismus

Lev Gudkov
Fatale Kontinuitäten
Vom Totalitarismus zu Putins Autoritarismus – 283

Dokument
Brief an den Genossen Stalin
Aufgezeichnet von Zachar Prilepin – 297

Olga Radetzkaja
Supernacbol
Die politischen Facetten des Zachar Prilepin – 301

Roland Götz
Vom privatisierten Staat zum verstaatlichten Markt?
Eigentum in der Sowjetunion und Russland – 315

Vladimír Handl
Agiles Fossil
Die KP Böhmens und Mährens – 333

Ondřej Slačálek, Kristina Andělová
Tschechiens „neue Linke“
Strömungen, Menschen, Ideen – 341

Dragoş Petrescu
Peitsche und Zuckerbrot
Erinnerung an die Ceauşescu-Ära in Rumänien – 355

Bücher und Zeitschriften

Martin Jander
Die Stasi und die RAF
Raunen statt Fakten: Regine Igels „Terrorismus-Lügen“ – 367

Michail Gorbatschow
Alles zu seiner Zeit
Mein Leben – 375

Michail Gorbačev
Naedine s soboj
Alles zu seiner Zeit. Mein Leben – 377

Egor Gajdar, Anatolij Čubajs
Razvilki novejšej istorii Rossii – 378

Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 2013 – 380

Tony Judt, mit Timothy Snyder
Nachdenken über das 20. Jahrhundert – 382

Angelica Balabanoff
Lenin oder: Der Zweck heiligt die Mittel
Erinnerungen – 384

Elizabeth White
The Socialist Alternative to Bolshevik Russia: The Socialist Revolutionary Party, 1921–1939 – 385

Lorenz M. Lüthi
The Sino-Soviet Split
Cold War in the Communist World – 387

Weitere Hefte ⇓