test Geschichte und Region/Storia e regione 22 (2013), 1 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Geschichte und Region/Storia e regione 22 (2013), 1

Titel der Ausgabe 
Geschichte und Region/Storia e regione 22 (2013), 1
Weiterer Titel 
Das Lehnswesen im Alpenraum

Herausgeber
Ein Projekt der Arbeitsgruppe Geschichte und Region / Storia e regione, Bozen, in Verbindung mit dem Südtiroler Landesarchiv Un progetto del Gruppo di Ricerca per la Storia Regionale, Bolzano, in collaborazione con l'Archivio Provinciale di Bolzano
Erschienen
Innsbruck 2013: StudienVerlag
Erscheint 
erscheint seit 1992 mit jährlich 2 Heften à etwa 240 Seiten
ISBN
1121-0303
Anzahl Seiten
183 S.
Preis
29,00

 

Kontakt

Institution
Geschichte und Region / Storia e regione
Land
Italy
Von
Oberhuber, Michaela

In den vergangenen Jahrzehnten wurde in der Mediävistik eine intensive Debatte über das Lehnswesen geführt. Dabei hat sich gezeigt, dass es komplex gestaltet war und seine Formen je nach Zeit und Region divergierten. Für die Erklärung der Wandlungen, die das Lehnswesen im Laufe des 12. Jahrhunderts erfuhr, lohnt es sich, den Alpenraum als Raum gegenseitiger Beeinflussung zwischen dem Westfrankenreich, dem Regnum Italiae, Burgund und dem Reich nördlich der Alpen Aufmerksamkeit zu schenken. Das Heft widmet sich gerade vor diesem Hintergrund den Bistümern Brixen, Trient und Turin sowie dem Stift S. Maurice d’Agaune und untersucht insbesondere die „Vasallität" zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert.

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS

Editorial / Editoriale

Giuseppe Albertoni, Vescovi e feudi senza vassalli? Il caso dei vescovi di Bressanone tra X e XIII secolo

Luigi Provero, Una chiesa tra pianura e montagna: la clientela dei vescovi di Torino nel XIII secolo

Vito Rovigo, “Et propter hoc habent feudum a domino.” I feudi di servizio nella diocesi di Trento (secoli XII–XIII): fenomeno endogeno o modello di importazione?

Jessika Nowak, Im Schatten der burgundischen Rudolfinger. Leiheverhältnisse und Klientelbildung um die Abtei St-Maurice im Wallis

Aufsätze / Contributi

Gerald Steinacher, Dolmetscher, Spione und Mörder: Südtiroler im Sicherheitsdienst des Reichsführers SS in Italien 1943–45

Forum

Vincenzo Calì, Del Trentino, della sua autonomia e identità, dei suoi rapporti con i vicini lontani. Divagazioni in ordine sparso fra storia e politica, fra passato e presente, pensando ad una regione europea delle Dolomiti, tutta da costruire.

Günther Pallaver, Autonomie – vom Primat des Ethnischen zum Primat des Territoriums. Reformen für das Zusammenleben

Rezensionen / Recensioni

Joachim Gatterer, „rote milben im gefieder“. Sozialdemokratische, kommunistische und grün-alternative Parteipolitik in Südtirol (Giorgio Mezzalira)

Carmella Flöck, … und träumte, ich wäre frei. Eine Tirolerin im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück. Erinnerungen an Widerstand und Haft 1938–1945 (Ingrid Böhler)

Assunta Esposito, Stampa cattolica in Alto Adige tra fascismo e nazismo. La casa editrice Vogelweider-Athesia e il ruolo del canonico Gamper (1933-1939) (Andrea Sarri)

Siglinde Clementi (Hrsg.), Die Marketenderin. Frauen in Traditionsvereinen (Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs / Pubblicazioni dell‘ Archivio provinciale di Bolzano, Sonderband 2), Innsbruck: Wagner 2013, 277 Seiten, mehrere Abbildungen. (Erika Kustatscher)

Weitere Hefte ⇓