test Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 16 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 16

Titel der Ausgabe 
Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 16
Weiterer Titel 
Orte des Alters und der Pflege – Hospitäler, Heime und Krankenhäuser

Herausgeber
Verein für Sozialgeschichte der Medizin (unterschiedliche Herausgeberteams pro Band)
Erschienen
Erscheint 
jährlich
ISBN
978-3-96023-139-4
Anzahl Seiten
349 Seiten
Preis
32,00 €

 

Kontakt

Institution
Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin
Land
Deutschland
c/o
Kontaktadressen der Redaktion: <verein@sozialgeschichte-medizin.org>
Von
Elisabeth Lobenwein

Alter und Pflege – wenige Themen beschäftigen die Diskussion der Gegenwart so intensiv und kontrovers wie diese beiden aufeinander bezogenen Begriffspaare, das wird auch in Zukunft so sein! Die Orte der Pflege vom Mittelalter bis in die jüngere Gegenwart und die dahinterstehenden Institutionen, die Stellung und Bedeutung der Pflegekräfte und des Personals von Pflegeeinrichtungen generell, aber auch die Heilkundigen als Expertinnen und Experten stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Die Bedeutung der Pflege in der Vormoderne, aber auch in der jüngeren Vergangenheit wird in verschiedenen Bereichen (Leprosorien, Spitäler, Gefängnisse, Krankenhäuser, Psychiatrien) und durch die Brille verschiedener Wissenschaftsdisziplinen, aber auch an verschiedenen Aspekten und Objekten (etwa dem Bettgitter) dargelegt. Ein Thema mit Zukunft und Vergangenheit eröffnet sich damit der Leserin und dem Leser.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Elisabeth Lobenwein / Sarah Pichlkastner / Martin Scheutz / Carlos Watzka / Alfred Stefan Weiß (Hg.)
Editorial

Beiträge – Schwerpunkt:

Orte des Alters und der Pflege – Hospitäler, Heime und Krankenhäuser

Fritz Dross
Das Versorgungsversprechen der vier Nürnberger Leprosorien in Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit

Martin Scheutz
Spital und Verwaltungsorganisation. Das Bodenpersonal der Versorgung von Insassinnen und Insassen in frühmodernen österreichischen Spitälern

Sarah Pichlkastner
Vom Physikus über die Hebamme bis zur Kindsdirne. Medizinisch-pflegerisches Personal im Wiener Bürgerspital und seinen Filialen in der Frühen Neuzeit

Carlos Watzka
Krankenpflege als soziale Praxis in den Hospitälern der Barmherzigen Brüder in Österreich im 17. und 18. Jahrhundert. Eine Übersicht auf Grundlage insbesondere des „Manuale oder Hand-Büchlein Religions B. Joannis Dei“ von 1681 sowie der Wiener und Grazer Hospitalinventare

Alfred Stefan Weiß
Das Spital vor Ort. Die Institution in Radkersburg als Ort des Alterns?

Christina Vanja
Alte Menschen in den hessischen Hohen Hospitälern der Frühen Neuzeit

Elke Schlenkrich
Leipziger „geschlossene“ Armen- und Krankenfürsorgeeinrichtungen auf dem Weg zur spezialisierten medizinisch-pflegerischen Versorgungslandschaft

Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah
„Dass sie nicht weiter in Verfall gereth.“ Zur Umstrukturierung des Dresdner Lazaretts und späteren Krankenhauses im ausgehenden 18. Jahrhundert

Elke Hammer-Luza
Medizinische Versorgung und Krankenpflege in Grazer Straf- und Zwangsanstalten von 1750 bis 1850

Nathalie Patricia Soursos
Die Stiftungsbetten der Wiener Griechen für das Allgemeine Krankenhaus und das Spital der Barmherzigen Brüder

Eberhard Gabriel
Psychiatrische Einrichtungen im Erzherzogtum unter der Enns (Niederösterreich) im 19. Jahrhundert. Vom Irrenturm in Wien zu den Heil- und Pflegeanstalten für Geisteskranke im Licht zeitgenössischer Darstellungen

Felicitas Söhner / Thomas Becker / Heiner Fangerau
Psychiatrische Versorgung älterer Patienten nach der „Aktion T4“ am Beispiel Bayerisch-Schwabens

Maria Keil
Die Entfesselung der Alten. Bettgitter in den Sicherheitsdispositiven der Pflege

Ulla Kriebernegg
Putting Age in Its Place: Representations of Institutional Eldercare in Contemporary North American Film and Fiction

Daniela Wagner
Alten- und Pflegeheime zwischen Ansprüchen medizinischer Pflege und Lebensweltorientierung

Sarah Pichlkastner
Zusammenfassung und Ausblick: Institutionelle Räume der Pflege und des Alter(n)s im diachronen und interdisziplinären Vergleich

Projektvorstellungen

Judith Bauer / Hanno Heil / Hermann Brandenburg
Altern und Pflege in pallottinischen Gemeinschaften: Erste Befunde eines Beratungsprojekts für die Pallottiner

Petr Jelínek
Der Hospitalorden des Hl. Johannes von Gott in der Germanischen Provinz bis 1780

Rezensionen

Martin DINGES / Kay JANKRIFT / Sabine SCHLEGELMILCH / Michael STOLBERG, Hg., Medical Practice, 1600–1900. Physicians and Their Patients (= Clio Medica 96, Leiden–Boston 2015)
(Maria Böhmer)

Nicole SCHWEIG, Suizid und Männlichkeit. Selbsttötungen von Männern auf See, in der Wehrmacht und im zivilen Bereich, 1893–ca. 1986 (= Medizin, Gesellschaft und Geschichte, Beiheft 57, Stuttgart 2016)
(Carlos Watzka)

Karen NOLTE, Todkrank. Sterbebegleitung im 19. Jahrhundert. Medizin, Krankenpflege und Religion (Göttingen 2016)
(Christina Vanja)

Florian G. MILDENBERGER, Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte im Nationalsozialismus. Bestandsaufnahme – Kritik – Interpretation (Göttingen 2016)
(Ingrid Böhler)

Historia Hospitalium. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte 29 (2014–2015), Themenheft: Patientengeschichte in Hospital, Heilstätte und Krankenhaus, hg. von Gunnar Stollberg✝/ Christina Vanja / Florian Bruns/ Fritz Dross (Berlin 2016)
(Saskia Gehrmann)

Sophie LEDEBUR, Das Wissen der Anstaltspsychiatrie in der Moderne. Zur Geschichte der Heil- und Pflegeanstalten Am Steinhof in Wien (= Wissenschaft, Macht und Kultur in der modernen Geschichte 5, Wien–Köln–Weimar)
(Karen Nolte)

Edgar BIERENDE / Peter MOOS / Ernst STEIDL, Hg., Krankheit als Kunst(form) – Moulagen der Medizin (= Schriften des Museums der Universität Tübingen MUT 12, Tübingen 2016)
(Marion Hulverscheidt)

Stefan LECHNER / Andrea SOMMERAUER / Friedrich STEPANEK, Beiträge zur Geschichte der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol im Nationalsozialismus und zu ihrer Rezeption nach 1945. Krankenhauspersonal – Umgesiedelte SüdtirolerInnen in der Haller Anstalt – Umgang mit der NS-Euthanasie seit 1945 (= Veröffentlichungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 3, Innsbruck 2015)
(Florian Schwanninger)

Vereinsinformationen

Weitere Hefte ⇓