Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 65 (2016), 4

Titel
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 65 (2016), 4.
Weitere Titelangaben
Wissenschaft als Übersetzung? Translation und Wandel polnischsprachiger Wissenschaft im langen 19. Jahrhundert


Hrsg. v.
Hans-Jürgen Bömelburg, Gießen Karsten Brüggemann, Tallinn John Connelly, Berkeley Peter Haslinger, Marburg – Gießen Heidi Hein-Kircher, Marburg Kerstin S. Jobst, Wien Jerzy Kochanowski, Warszawa Claudia Kraft, Siegen Christian Lübke, Leipzig Małgorzata Mazurek, New York Eduard Mühle, Münster Alvydas Nikžentaitis, Vilnius Ralph Tuchtenhagen, Berlin Anna Veronika Wendland, Marburg Thomas Wünsch, Passau
Heft(e)
4
Erschienen
Preis
€ 72,- für das Jahr, € 23,- für das Einzelheft (25% Rabatt für Studierende)
Herausgeber d. Zeitschrift
Hans-Jürgen Bömelburg, Karsten Brüggemann, Peter Haslinger, Heidi Hein-Kircher, Kerstin S. Jobst, Jerzy Kochanowski, Claudia Kraft, Christian Lübke, Małgorzata Mazurek, Eduard Mühle, Alvydas Nikžentaitis, Ralph Tuchtenhagen, Anna Veronika Wendland, Thomas Wünsch,
Erscheinungsweise
erscheint als vierteljährliches Periodikum
Kontakt
Verantwortlicher Redakteur: Dr. Christoph Schutte, Gisonenweg 7 35037 Marburg Tel. 06421/184-129 Fax 06421/184-139 E-Mail: <christoph.schutte@herder-institut.de>

Soeben ist Heft 65 (2016), 4 der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung erschienen. Es behandelt das Thema "Wissenschaft als Übersetzung? Translation und Wandel polnischsprachiger Wissenschaft im langen 19. Jahrhundert" und wird von Jan Surman herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Surman, Jan: Wissenschaft als Übersetzung? Translation und Wandel polnischsprachiger Wissenschaft im langen 19. Jahrhundert. Eine Einführung
(483–506)

Aufsätze

Hofeneder, Philipp: Der lange Schatten imperialer Historiografie. Karamzins „Geschichte des russischen Reiches“ in Übersetzungen
(507–530)

Surman, Jan: Übersetzung der Dialektik. Polnische nationale Philosophie von August Cieszkowski und Bronisław Trentowski als Übersetzung des deutschen Idealismus
(531–550)

Schümann, Daniel, Prunitsch, Christian: Benedykt Dybowski und der positivistische Kulturtransfer zwischen Ost und West
(551–569)

Górny, Justyna: „Die zugenagelten Fenster auf Europa entriegeln“ – Ostap Ortwin übersetzt Otto Weiningers Geschlecht und Charakter
(570–584)

Górny, Maciej: Transfer, der keine Übersetzung braucht. Deutsche und polnische Wissenschaften vom Menschen im frühen 20. Jahrhundert
(585–606)

Besprechungen

Loew, Peter Oliver: Wir Unsichtbaren. Bespr.: Johannes Frackowiak
(607–609)

Huber, Steffen: Einführung in die Geschichte der polnischen Sozialphilosophie. Bespr.: Christoph Maisch
(609–610)

Güttner–Sporzyński, Darius von: Poland, Holy War, and the Piast Monarchy 1100–1230. Bespr.: Marius Ščavinskas
(610–612)

Mühle, Eduard: Breslau. Bespr.: Vasco Kretschmann
(613–614)

Starzyński, Marcin: Das mittelalterliche Krakau. Bespr.: Karen Lambrecht
(614–616)

Srodecki, Paul: Antemurale Christianitatis. Bespr.: Sven Jaros
(616–618)

Zwischen Säkularisierung und religiöser Vitalisierung. Bespr.: Sebastian Rimestad
(618–619)

Kasaty klasztorów na obszarze dawnej Rzeczypospolitej Obojga Narodów i na Śląsku na tle procesów sekularyzacyjnych w Europie. Bespr.: Maik Schmerbauch
(620–621)

Leipziger Zugänge zur rechtlichen, politischen und kulturellen Verflechtungsgeschichte Ostmitteleuropas. Bespr.: Florian Peters
(621–623)

Hahnová, Eva: Od Palackého k Benešovi. Bespr.: Lenka Řezníková
(623–624)

Hagen, Thomas J.: Österreichs Mitteleuropa 1850–1866. Bespr.: Pascal Trees
(624–625)

Müller, Roland B.: Otto Wagner (1877–1962) im Spannungsfeld von Demokratie und Diktatur. Bespr.: Bernard Linek
(625–627)

Virtuti et Ingenio. Bespr.: Jan Surman
(627–629)

Ivanyk, Stepan: Filozofowie ukraińscy w Szkole Lwowsko–Warszawskiej. Bespr.: Sylwia Werner
(629–630)

Tschechen im Rheinland und in Westfalen 1890–1918. Bespr.: Madlen Benthin
(630–632)

Das „Pruzzenland“ als geteilte Erinnerungsregion. Bespr.: Marion Brandt
(632–634)

Moklak, Jarosław: Hałyczyna contra Galicja. Bespr.: Jan Surman
(634–635)

Hatlie, Mark R.: Riga at War 1914–1919. Bespr.: Christina Douglas
(635–637)

Baer, Josette: A Life Dedicated to the Republic. Bespr.: Stanislava Kolková
(637–638)

Freitag, Sven: Ortsumbenennungen im sowjetischen Russland. Bespr.: Olga Kurilo
(638–639)

Briesewitz, Gernot: Raum und Nation in der polnischen Westforschung 1918–1948. Bespr.: Ralph Schattkowsky
(640–641)

Erinnerungen aus der Kaschubei. Bespr.: Jan Daniluk
(641–642)

Friedla, Katharina: Juden in Breslau/Wrocław 1933–1949. Bespr.: Markus Nesselrodt
(642–645)

Lodz im Zweiten Weltkrieg. Bespr.: Vincent Regente
(645–646)

Winstone, Martin: The Dark Heart of Hitler’s Europe. Bespr.: William W. Hagen
(646–649)

Schwanke, Enno: Die Landesheil- und Pflegeanstalt Tiegenhof. Bespr.: Lutz Kaelber
(649–650)

Schmidt-Rost, Christian: Jazz in der DDR und Polen. Bespr.: Martin Lücke
(650–651)

Zagańczyk-Neufeld, Agnieszka: Die geglückte Revolution. Bespr.: Lisa Bonn
(651–654)

Opcja niemiecka. Bespr.: Katarzyna Śliwińska
(654–655)

Prigge, William D.: Bearslayers. Bespr.: Andrejs Plakans
(655–656)

Border Conflicts in the Contemporary World. Bespr.: Katarzyna Stokłosa
(657–658)

Anzeige
(658–659)

Bei der Redaktion eingegangene Bücher
(660)

Zitation
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 65 (2016), 4. in: H-Soz-Kult, 12.12.2016, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10039>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
12.12.2016
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise