Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 52

Titel
Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 52.
Weitere Titelangaben
Reformation


Hrsg. v.
Bundeszentrale für politische Bildung
Heft(e)
52
Erschienen
Preis
kostenlos
Herausgeber d. Zeitschrift
Bundeszentrale für politische Bildung
Erscheinungsweise
27 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Redaktion „Aus Politik und Zeitgeschichte“ Bundeszentrale für politische Bildung Adenauerallee 86 53113 Bonn Redaktion: Johannes Piepenbrink <johannes.piepenbrink@bpb.de> Anne Seibring <anne.seibring@bpb.de> Anne-Sophie Friedel <anne-sophie.friedel@bpb.de> Frederik Schetter (Volontär) <frederik.schetter@bpb.de>

Der Beginn der Reformation jährt sich 2017 zum 500. Mal. Selten hat ein Jahrestag einen so langen Schatten vorausgeworfen. Seit Jahren laufen die Vorbereitungen, der Fokus liegt auf der Person Martin Luther und schwer nachweisbaren Langzeitwirkungen der Reformation mit Blick auf Demokratie, Kapitalismus und Menschenrechte.

Im Vorfeld des Jubiläums sind weltweit zahlreiche beteiligte Akteure mit unterschiedlichen Interessenlagen auszumachen. Auch 2017 dürfte es auf die zentrale Frage, die (Kirchen-)Historiker und Theologen seit Langem umtreibt, mehr als eine Antwort geben: Wofür steht "die" Reformation?

Inhalt

Anne-Sophie Friedel
Editorial

Frieder Otto Wolf
Was geht mich das an? Arbeitsthesen für eine überfällige Kritik des Reformationsjubiläums

Thomas Kaufmann
Von den 95 Thesen zum Augsburger Religionsfrieden. Meilensteine der Reformation

Luise Schorn-Schütte
Kleine Historiografiegeschichte der Reformation

Dorothea Wendebourg
Reformationsjubiläen und Lutherbilder

Hubert Wolf
Die Reformierbare. Von den vielfältigen Optionen der katholischen Kirche

Friedrich Wilhelm Graf
"Islamische Reformation". Ein moderner religionskultureller Diskurs

Ulrich Willems
Herausforderung religiöse Vielfalt

Zitation
Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 52. in: H-Soz-Kult, 25.01.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10180>.
Weitere Hefte ⇓