Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017), 6

Titel
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017), 6.


Hrsg. v.
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Georg G. Iggers, Peter Steinbach und Ludmila Thomas
Heft(e)
6
Erschienen
Berlin 2017: Metropol Verlag
Umfang
ca. 100 Seiten
Preis
13,00 Euro
Herausgeber d. Zeitschrift
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach und Ludmila Thomas
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung Redaktion ZfG Ernst-Reuter-Platz 7 10587 Berlin Telefon : (0 30) 31 42 54 89 Mitglieder : Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur) veitl@metropol-verlag.de Dr. Angelika Königseder zfg@metropol-verlag.de Prof. Dr. Detlev Kraack zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag Ansbacher Str. 70 10777 Berlin

ZEITSCHRIFT FÜR GESCHICHTSWISSENSCHAFT
65. Jahrgang 2017, Heft 6

INHALT

ARTIKEL

THOMAS STAMM-KUHLMANN
Die Befreiungskriege in der Geschichtspolitik der SED, S. 509–532

JONAS KLEIN
Philipp Zorn und der Krieg
Professorale Selbstmobilisierung im deutschen Kaiserreich, S. 533–552

MARKUS MECKL
Gescheiterte Mission
Vom Versuch, die Bevölkerung Islands zum Katholizismus zu bekehren, S. 553–569

REZENSIONEN

Allgemeines

PETER FRANKOPAN
Licht aus dem Osten. Eine neue Geschichte der Welt. Berlin 2016 (Detlev Kraack), S. 570

JÖRG BABEROWSKI
Räume der Gewalt. Frankfurt a. M. 2015 (Kai Sammet), S. 572

Mittelalter

JIŘÍ KUTHAN/JAN ROYT
Karel IV. Císař a český král – vizionář a zakladatel [Karl IV. Kaiser und König von Böhmen –Visionär und Stifter]. Praha 2016 (Thomas Krzenck), S. 574

Neuzeit / Neueste Zeit

EWALD FRIE/UTE PLANERT (Hrsg.)
Revolution, Krieg und die Geburt von Staat und Nation. Staatsbildung in Europa und den Amerikas 1770–1930. Tübingen 2016 (Karsten Ruppert), S. 576

FREDERIK SCHULZE
Auswanderung als nationalistisches Projekt. „Deutschtum“ und Kolonialdiskurse im südlichen Brasilien (1824–1941). Köln/Weimar/Wien 2016 (Felix Axster), S. 578

PETER WINZEN
Friedrich Wilhelm von Loebell. Erinnerungen an die ausgehende Kaiserzeit und politischer Schriftwechsel. Düsseldorf 2016 (Gerd Fesser), S. 580

UTA JUNGCURT
Alldeutscher Extremismus in der Weimarer Republik. Denken und Handeln einer einflussreichen bürgerlichen Minderheit. Berlin 2016 (Klaus-Peter Friedrich), S. 581

BORIS BARTH
Europa nach dem Großen Krieg. Die Krise der Demokratie in der Zwischenkriegszeit 1918–1939. Frankfurt a. M. 2016 (Thomas Gerhards), S. 583

ANDRÉ POSTER
Hitlerjunge Schall. Die Tagebücher eines jungen Nationalsozialisten. München 2016 (Horst Thum), S. 585

DAGMAR PÖPPING
Kriegspfarrer an der Ostfront. Evangelische und katholische Wehrmachtseelsorge im Vernichtungskrieg 1941–1945. Göttingen 2017 (Bernward Dörner), S. 587

HAUS DER GESCHICHTE BADEN-WÜRTTEMBERG (Hrsg.)
Verräter? Vorbilder? Verbrecher? Kontroverse Deutungen des 20. Juli 1944 seit 1945. Berlin 2016 (Peter Steinbach), S. 588

ANDREAS W. DAUM/HARTMUT LEHMANN/JAMES J. SHEEHAN (Hrsg.)
The Second Generation. Émigrés from Nazi Germany as Historians. With a Biobibliographical Guide. New York/Oxford 2016 (Stefan Jordan), S. 591

BEATE MEYER
Fritz Benscher. Ein Holocaust-Überlebender als Rundfunk- und Fernsehstar in der Bundesrepublik. Göttingen 2017 (Barbara Distel), S. 592

HOWARD BRICK/CHRISTOPHER PHELPS
Radicals in America. The U.S. Left Since the Second World War. New York 2015 (Uta Gerhardt), S. 594

MERLE FUNKENBERG
Zeugenbetreuung von Holocaust-Überlebenden und Widerstandskämpfern bei NS-Prozessen (1964–1985). Zeitgeschichtlicher Hintergrund und emotionales Erleben. Gießen 2016 (Hartmut Rübner), S. 596

MORITZ VORMBAUM
Das Strafrecht der Deutschen Demokratischen Republik. Tübingen 2015 (Ilko-Sascha Kowalczuk), S. 598

Zitation
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017), 6. in: H-Soz-Kult, 19.06.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10432>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
19.06.2017
Klassifikation
Region
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise