Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 23–25

Titel
Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 23–25.
Weitere Titelangaben
Steuerpolitik


Hrsg. v.
Bundeszentrale für politische Bildung
Heft(e)
23–25
Erschienen
Preis
kostenlos
Herausgeber d. Zeitschrift
Bundeszentrale für politische Bildung
Erscheinungsweise
27 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Redaktion „Aus Politik und Zeitgeschichte“ Bundeszentrale für politische Bildung Adenauerallee 86 53113 Bonn Redaktion: Johannes Piepenbrink <johannes.piepenbrink@bpb.de> Anne Seibring <anne.seibring@bpb.de> Anne-Sophie Friedel <anne-sophie.friedel@bpb.de> Frederik Schetter (Volontär) <frederik.schetter@bpb.de>

Steuern sind die wichtigste Einnahmequelle des Staates. Sie erlauben ihm, von der Finanzierung der technischen und sozialen Infrastruktur über die Gewährleistung der inneren und äußeren Sicherheit bis hin zur Stabilisierung der Wirtschaft im Krisenfall, Aufgaben für das Gemeinwesen wahrzunehmen.

Steuerpolitische Fragen rühren an den Kern staatlichen Handelns: Was soll der Staat leisten? Welchen Beitrag darf und kann er dafür von seinen Bürgerinnen und Bürgern innerhalb des Rahmens demokratischer Prinzipien wie Freiheit und Gleichheit erwarten? Auf kaum einem anderen Gebiet treten die im politischen Spektrum konkurrierenden Staats-und Gesellschaftskonzepte so deutlich hervor und erhitzen sich die Gemüter derart rasch wie in der Steuerpolitik.

Inhalt

Anne-Sophie Friedel
Editorial

Elisabeth Wehling
Von viel Leid und wenig Freud. Reden über Steuern

Stefan Bach
Permanente Steuerreform. Steuerpolitische Leitbilder und Entwicklungstrends

Constanze Elter
Alte Kämpfe, neue Positionen? Steuerpolitik als Wahlkampfthema

Jens Beckert
Neid oder soziale Gerechtigkeit? Die gesellschaftliche Umkämpftheit der Erbschaftssteuer

Lukas Hakelberg, Thomas Rixen
Das Ende der Steueroasen?

Zitation
Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 23–25. in: H-Soz-Kult, 01.07.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10473>.
Weitere Hefte ⇓