Denkströme 18 (2017)

Titel
Denkströme 18 (2017).
Weitere Titelangaben
Zukunftsstadt


Hrsg. v.
Herausgegeben vom Präsidenten der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Heft(e)
18
Erschienen
Umfang
180 S.
Preis
Printausgabe: 19,00 € pro Heft (31,50 € im Jahresabo), Onlineausgabe: kostenfrei
Herausgeber d. Zeitschrift
Herausgegeben vom Präsidenten der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Erscheinungsweise
2 Hefte jährlich
Kontakt
Redaktion Denkströme Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig Karl-Tauchnitz-Str. 1 04107 Leipzig Telefon: 0341-7115350 Mail: <denkstroeme@saw-leipzig.de> Bestellmöglichkeit Leipziger Universitätsverlag Oststraße 41 04317 Leipzig Telefon: 0341-9900440 E-Mail: <info@univerlag-leipzig.de>

Die Stadtbevölkerung wird in den kommenden Jahrzehnten auf der ganzen Welt deutlich zunehmen. Dies wirft eine ganze Reihe von Fragen auf. Was ist die Zukunft der Stadt? Wie können wir die gegenwärtige Stadt, auf der diese Zukunft bauen soll, charakterisieren? Kann sie diese Zukunft aus eigener Kraft, ohne zentralstaatliche Eingriffe erreichen?

Fragen über Fragen, die in einem Symposium sowie in zahlreichen weiteren Veranstaltungen der Arbeitsgruppe "Stadtentwicklung" der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig aufgeworfen und fachübergreifend unter Beteiligung der Praxis diskutiert wurden. Die betreffenden Vorträge bilden den Schwerpunkt des vorliegenden Hefts.

INHALTSVERZEICHNIS

EDITORIAL (S. 5f.)

BEITRÄGE

Bernhard Müller: Zukunftsstadt – Zwischenrufe zur Debatte um die Zukunft der Städte. Eine Einführung in das Themenheft (S. 9–18)

Michael Opielka: Zukunftsstadt für Menschen – Soziale Nachhaltigkeit und die Transformation der Städte (S. 19–27)

Juliane Mathey, Stefanie Rößler, Iris Lehmann, Anne Bräuer, Wolfgang Wende: Biodiversität, Klimawandel und Stadtentwicklung – Anforderungen an städtische Grün- und Freiräume (S. 28–43)

Clemens Deilmann: Siedlungsstruktur-Effizienz? (S. 44–56)

Matthias Lerm: Anpassung an die sich ändernden klimatischen 
Verhältnisse durch Synthese von Städtebau und 
Stadtdurchgrünung (S. 57–70)

Sigrun Kabisch: Sozialräumliche Differenzierung und Bevölkerungs­entwicklung auf regionaler, städtischer und 
Quartiersebene
 (S. 71–81)

Tim Leibert: Aktuelle demographische Entwicklungstrends 
in Sachsen-Anhalt: Licht am Ende des Tunnels im ›Labor des demographischen Wandels‹?
 (S. 82–107)

Alexandra Weitkamp: Ökonomische Rahmenbedingungen in Klein- und Mittelstädten – Chancen und Grenzen der Stadtentwicklung (S. 108–115)

DISKUSSIONEN

Achim Hahn: Zukunftsstadt – Teilhaben statt Zuschauen (S. 119–132)

Catrin Schmidt: Grüne Stadt: Urbanität und Natur (S. 133–136)

Stefan Rettich: Zuwanderung und die Wohnungsfrage: Anmerkungen zu Standard, politischen Steuerungs­instrumenten und zur Rolle der Kommunen (S. 137–150)

Melanie Humann, Klaus Overmeyer: Nutzergetragener Städtebau oder wie Bürger ihre Stadt an Planung beteiligen
 (S. 151–154)

BERICHTE UND NOTIZEN

Herausforderung Quartiersmanagement. Engagement in Gebieten mit besonderen sozialen Bedarfen am Beispiel des Stadtteils Dresden Prohlis
Beitrag von Veronika Gottmann (S. 157–163)

Kommunale Wohnungswirtschaft und demographischer Wandel – Erfahrungen der KommWohnen Görlitz GmbH bei der Umsetzung eines revitalisierenden und 
ökologischen Stadtumbaus

Beitrag von Arne Myckert (S. 164–165)

Stadtland Thüringen – Modellentwicklung für die Landstadt von Übermorgen
Beitrag von Bertram Schiffers (S. 166–171)

Zum Abschluss der Thomas-Müntzer-Ausgabe
Beitrag von Armin Kohnle (S. 172f.)

Philipp Jakob Spener. Briefe aus der Dresdner Zeit. Band 4: 1690–1691
Beitrag von Klaus vom Orde (S. 174–176)

Lebensfragen. Nikolaj Ivanovič Pirogov (1810–1881) als Erinnerungsfigur (Relationes, Band 20)
Beitrag von Ortrun Riha (S. 177f.)

Zitation
Denkströme 18 (2017). in: H-Soz-Kult, 22.12.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10783>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
22.12.2017