Zeitschrift für Kunstgeschichte 80 (2017), 4

Titel
Zeitschrift für Kunstgeschichte 80 (2017), 4.
Weitere Titelangaben
Themenschwerpunkt: Penser le rococo


Hrsg. v.
Ursula Frohne (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Johannes Grave (Universität Bielefeld), Jeffrey F. Hamburger (Harvard University), Michael F. Zimmermann (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)
Heft(e)
4
Erschienen
Berlin/München 2017: Deutscher Kunstverlag
Preis
Jahrespreis 98 Euro, Einzelheft 30 Euro (+ Porto)
Herausgeber d. Zeitschrift
Beate Fricke (Universität Bern), Ursula Frohne (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Johannes Grave (Universität Bielefeld), Michael F. Zimmermann (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)
Erscheinungsweise
viermal jährlich
Kontakt
Redaktion der "Zeitschrift für Kunstgeschichte“, Antonia Putzger, Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie Universitätsstraße 25, D-33615 Bielefeld, Tel. +49 521 106-12957

Zeitschrift für Kunstgeschichte, 80. Jg., Heft 4 (2017)

Einsendungen von Manuskripten zu allen Themengebieten der Kunst- und Bildgeschichte sind jederzeit willkommen.

Submissions of manuscripts on all topics related to art history and visual studies are welcome.

Redaktion der "Zeitschrift für Kunstgeschichte"
Antonia Putzger
Universität Bielefeld
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld
Tel. +49 521 106-12957
zfk@uni-bielefeld.de
www.uni-bielefeld.de/zfk

Abstracts
S. 465–466

Themenschwerpunkt: Penser le rococo
Gastherausgeber/innen: Carl Magnusson und Marie-Pauline Martin

Aufsätze

Carl Magnusson : Le rococo, une construction historiographique : introduction
S. 467–473

Marie-Pauline Martin : ‹ Rococo › : du jargon à la catégorie de style
S. 474–487

Catherine Thomas-Ripault : Evasion temporelle et fantaisie créatrice : usage des peintures du XVIIIe siècle dans les fictions romantiques
S. 488–497

Etienne Tornier : « This new-born word is rococo ». Généalogie et fortune du rococo aux États-Unis
S. 498–514

Jean-François Bédard : La vitalité du décor : Fiske Kimball, du rococo au Colonial Revival
S. 515–527

Carl Magnusson : Le rococo est-il décoratif ?
S. 528–543

David Pullins : “Quelques misérables places à remplir”. Locating Shaped Painting in Eighteenth-Century France
S. 544–571

Bérangère Poulain : Rococo et fugacité du regard : émergence et modifications de la notion de ‹ papillotage ›
S. 572–584

Buchbesprechungen

Laurence Terrier Aliferis, L’imitation de l’Antiquité dans l’art médiéval (1180–1230)
(Paul Williamson)
S. 585–589

Jérôme Delaplanche, Un tableau n’est pas qu’une image. La reconnaissance de la matière de la peinture en France au XVIIIe siècle
(Christoph Martin Vogtherr)
S. 590–593

Johann Joachim Winckelmann, Monumenti antichi inediti spiegati ed illustrati, Roma 1767. Text, hg. von Adolf H. Borbein und Max Kunze; Johann Joachim Winckelmann, Monumenti antichi inediti spiegati ed illustrati, Roma 1767. Kommentar, hg. von Adolf H. Borbein, Max Kunze und Axel Rügler
(Martin Dönike)
S. 593–597

Guillaume Cassegrain, La coulure. Histoire(s) de la peinture en movement, XIe – XXIe siècles
(Anna Degler)
S. 597–606

Zitation
Zeitschrift für Kunstgeschichte 80 (2017), 4. in: H-Soz-Kult, 26.01.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10845>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
26.01.2018
Beiträger