Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 48

Titel
Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 48.
Weitere Titelangaben
Stadt


Hrsg. v.
Bundeszentrale für politische Bildung
Heft(e)
48
Erschienen
Preis
kostenlos
Herausgeber d. Zeitschrift
Bundeszentrale für politische Bildung
Erscheinungsweise
27 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Redaktion „Aus Politik und Zeitgeschichte“ Bundeszentrale für politische Bildung Adenauerallee 86 53113 Bonn Redaktion: Johannes Piepenbrink <johannes.piepenbrink@bpb.de> Anne Seibring <anne.seibring@bpb.de> Anne-Sophie Friedel <anne-sophie.friedel@bpb.de> Frederik Schetter (Volontär) <frederik.schetter@bpb.de>

In vielen Städten, nicht nur in Berlin und anderen Millionenmetropolen, stellt sich die neue Wohnungsfrage. Innenstadtlagen versprechen kurze Wege, gute Infrastruktur und ein ästhetisches Wohnumfeld. Doch diese urbanen Annehmlichkeiten kommen zunehmend nur mehr den Wohlhabenden zu, die nicht ganz so Zahlungskräftigen werden (weiter) an die Ränder gedrängt. Neben der Frage nach der sozialen Mischung bleibt Mobilität ein entscheidendes Thema für die Zukunft der Stadt. Angesichts von langen Staus, hohen Feinstaubwerten und unwirtlichen Stadtautobahnen ist der Abbau der Privilegien des automobilen Verkehrs zugunsten des Fußgänger-, Rad- und öffentlichen Nahverkehrs eine naheliegende Lösung.

Inhalt

Anne Seibring
Editorial

Jens Wietschorke
So tickt Berlin? Städtische Eigenlogiken in der Diskussion

Dieter Schott
Kleine Geschichte der europäischen Stadt

Wolfgang Kaschuba
Die Stadt, ein großes Selfie? Urbanität zwischen Bühne und Beute

Felicitas Hillmann / Matthias Bernt / Laura Calbet i Elias
Von den Rändern der Stadt her denken. Das Beispiel Berlin

Mathias Wilde / Thomas Klinger
Städte für Menschen. Transformationen urbaner Mobilität

Christoph Mäckler
Über die Ästhetik der Städte

Zitation
Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 48. in: H-Soz-Kult, 25.01.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10876>.
Weitere Hefte ⇓