Historische Anthropologie 25 (2017), 3

Titel
Historische Anthropologie 25 (2017), 3.
Weitere Titelangaben
Globale Dinge


Hrsg. v.
Gesine Krüger, Rebekka Habermas, Erich Landsteiner, Jakob Tanner, Beate Wagner-Hasel
Heft(e)
3
Erschienen
Köln; Weimar; Wien 2017: Böhlau Verlag
Umfang
126 S.
Preis
€ 28,00
Herausgeber d. Zeitschrift
Caroline Arni, Susanna Burghartz, Peter Burschel, Martin Dusinberre, Moritz Ege, Marian Füssel, Rebekka Habermas, Elke Hartmann, Birthe Kundrus, Erich Landsteiner, Margareth Lanzinger, Joseph Morsel, Sylvia Paletschek, Brigitta Schmidt-Lauber, Regina Schulte, Jakob Tanner, Simon Teuscher, Beate Wagner-Hasel, Michael Wildt
Erscheinungsweise
dreimal jährlich
Kontakt
Redaktion: Manuskripte: Manuskripte senden Sie bitte als doc.-Datei per Email an <historischeanthropologie@boehlau-verlag.com> Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für die Abfassung von Manuskripten. Lektüren/Rezensionen: Verantwortlich für die Lektüren: Prof. Dr. Margareth Lanzinger und Dr. Joseph Morsel: Prof. Dr. Margareth Lanzinger Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universität Wien A-1010 Wien Tel.: +43 (0)1 4277-41369 E-Mail: <margareth.lanzinger@univie.ac.at> Dr. Joseph Morsel UMR 8589 – LAMOP – Laboratoire de médiévistique occidentale de Paris 1, rue Victor Cousin F-75005 Paris E-Mail: <Joseph.Morsel@univ-paris1.fr>

Mit der Globalgeschichte haben die Dinge zusätzlich an Interesse gewonnen. Im Mittelpunkt dieses Heftes stehen frühneuzeitliche Biberpelze aus Nordamerika, eine Gothaer Weltkarte aus dem 19. Jahrhundert und einige Ethnographica aus dem Berliner Ethnologischem Museum. Diese globalen Dinge können durch ihre spezifischen Formen der Zirkulation neue Räume schaffen. Sie können politische, soziale und ökonomische Bedeutungen entfalten, welche häufig hoch umstritten sind. Und schließlich verfügen sie über die besondere Fähigkeit, gerade aufgrund ihrer Globalität vieles zum Verschwinden zu bringen.

INHALTSVERZEICHNIS

Editorial
(301–307)

Eva Brugger
Gefragte Felle. Biber als Transaktionswährung in der Kolonie New Netherland (1609–1664)
(308–326)

Rebekka Habermas
Benin Bronzen im Kaiserreich – oder warum koloniale Objekte so viel Ärger machen
(327–352)

Iris Schröder
Eine Weltkarte aus der Provinz. Die Gothaer Chart of the World und die Karriere eines globalen Bestsellers
(353–376)

Karolin Wetjen
„Aller Welt die Bibel, allermeist aber der evangelischen Welt.“ Bibel, Buch und globaler Protestantismus im 19. Jahrhundert
(377–400)

Forum

Arjun Appadurai
Museum Objects as Accidental Refugees
(401–408)

Friedrich von Bose
Strategische Reflexivität:Das Berliner Humboldt Forum und die postkoloniale Kritik
(409–517)

Lektüren

Mathieu Arnoux, Le temps des laboureurs. Travail, ordre social et croissance en Europe (XI–XIVe siècle)
Juliane Schiel
(Zürich)

Tomas Bohn, Der Vampir. Ein europäischer Mythos
Monica Rüthers
(Hamburg)

Anja Meyerrose, Herren im Anzug. Eine transatlantische Geschichte
von Klassengesellschaften im langen 19. Jahrhundert
Julia Hauser
(Kassel)

Mischa Suter, Rechtstrieb. Schulden und Vollstreckung im liberalen Kapitalismus
Martin Schaffner
(Basel)

Marietta Meier, Spannungsherde. Psychochirurgie nach dem Zweiten Weltkrieg
Cornelia Brink
(Freiburg)

Zitation
Historische Anthropologie 25 (2017), 3. in: H-Soz-Kult, 05.02.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10881>.
Weitere Hefte ⇓