Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 5

Titel
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 5.


Hrsg. v.
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach und Ludmila Thomas
Heft(e)
5
Erschienen
Berlin 2018: Metropol Verlag
Umfang
ca. 100 Seiten
Preis
13,00 Euro
Herausgeber d. Zeitschrift
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach und Ludmila Thomas
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung Redaktion ZfG Ernst-Reuter-Platz 7 10587 Berlin Telefon : (0 30) 31 42 54 89 Mitglieder : Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur) veitl@metropol-verlag.de Dr. Angelika Königseder zfg@metropol-verlag.de Prof. Dr. Detlev Kraack zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag Ansbacher Str. 70 10777 Berlin

ZEITSCHRIFT FÜR GESCHICHTSWISSENSCHAFT
66. Jahrgang 2018, Heft 5

INHALT

ARTIKEL

Gisela Bock
100 Jahre Frauenwahlrecht: Deutschland in transnationaler Perspektive, S. 395–412

Maria Anna Zumholz
Skandal- und Krisenmanagement im Dritten Reich
Der oldenburgische Gauleiter Carl Röver und sein Tod in der Berliner Charité im Mai 1942, S. 413–432

Thomas Wozniak
15 Jahre Wikipedia und Geschichtswissenschaft
Tendenzen und Entwicklungen, S. 433–453

REZENSIONEN

Allgemeines

Philip T. Hoffman: Wie Europa die Welt eroberte. Darmstadt 2017 (Detlev Kraack), S. 454

Christina Morina: Die Erfindung des Marxismus. Wie eine Idee die Welt eroberte. München 2017 (Jens Flemming), S. 456

Annette Vowinckel: Agenten der Bilder. Fotografisches Handeln im 20. Jahrhundert. Göttingen 2016 (Annemarie Krumbein-Thum), S. 458

Mittelalter ∙ Frühe Neuzeit

Jan-Hendryk de Boer/Marian Füssel/Maximilian Schuh (Hrsg.): Universitäre Gelehrtenkultur vom 13. bis 16. Jahrhundert.
Ein interdisziplinäres Quellen- und Methodenhandbuch. Stuttgart 2017 (Stephanie Irrgang), S. 460

Axel Gotthard: Der Dreißigjährige Krieg. Eine Einführung. Köln/Weimar/Wien 2016
Peter H. Wilson: Der Dreißigjährige Krieg. Eine europäische Tragödie. Darmstadt 2017
Herfried Münkler: Der Dreißigjährige Krieg. Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618–1648. Berlin 2017 (Alexander Querengässer), S. 461

Neuzeit ∙ Neueste Zeit

Jaroslav Láník/Tomáš Kykal: Léta do pole okovaná 1914–1918. Svazek 2: 1915 – noví nepřátelé, nové výzvy [Die Jahre des Krieges 1914–1918. Bd. 2: 1915 – Neue Herausforderungen, neue Feinde]. Praha 2017, 718 S. (Maik Schmerbauch), S. 466

Daniel Schönpflug: Kometenjahre. 1918. Die Welt im Aufbruch. Frankfurt a. M. 2017 (Max Bloch), S. 468

Edgar Wolfrum: Welt im Zwiespalt. Eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts. Stuttgart 2017 (Rolf Badstübner), S. 470

Andrew Stuart Bergerson/Leonard Schmieding: Ruptures in the Everyday. Views of Modern Germany from the Ground. New York 2017 (Klaus-Peter Friedrich), S. 472

Paul-Moritz Rabe: Die Stadt und das Geld. Haushalt und Herrschaft im nationalsozialistischen München. Göttingen 2017 (Martin Friedenberger), S. 474

Peter Hayes: Warum? Eine Geschichte des Holocaust. Frankfurt a. M./New York 2017 (Bernward Dörner), S. 476

Wolf Gruner: Die Judenverfolgung im Protektorat Böhmen und Mähren. Lokale Initiativen, zentrale Entscheidungen, jüdische Antworten 1939–1945. Göttingen 2016 (Thomas Krzenck), S. 478

Thorsten Noack: NS-Euthanasie und internationale Öffentlichkeit. Die Rezeption der deutschen Behinderten- und Krankenmorde im Zweiten Weltkrieg. Frankfurt a. M./New York 2017 (Astrid Ley), S. 481

Rolf-Dieter Müller: Reinhard Gehlen. Geheimdienstchef im Hintergrund der Bonner Republik. Die Biografie. 2 Bde. Berlin 2017 (Matthias Willing), S. 483

Hans-Christian Jasch/Wolf Kaiser: Der Holocaust vor deutschen Gerichten. Amnestieren, Verdrängen, Bestrafen. Ditzingen 2017 (Angelika Censebrunn-Benz), S. 485

Zitation
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 5. in: H-Soz-Kult, 23.05.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11083>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
23.05.2018
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise