Frühmittelalterliche Studien 52 (2018)

Titel
Frühmittelalterliche Studien 52 (2018).


Hrsg. v.
Wolfram Drews und Bruno Quast
Heft(e)
52
Erschienen
Berlin 2018: de Gruyter
Umfang
451 S.
Herausgeber d. Zeitschrift
Wolfram Drews und Bruno Quast
Kontakt
Institut für Frühmittelalterforschung Domplatz 20-22 48143 Münster Tel.: +49 251 83 27921

Christina Abenstein
Tradierte Autoritäten. Zur intentionalen Weitergabe von spätantiken Subskriptionen
S. 1–11

Robert Kasperski
Propaganda im Dienste Theoderichs des Großen. Die dynastische Tradition der Amaler in der ‚Historia Gothorum‘ Cassiodors
S. 13–42

Gerd Kampers
Isidor von Sevilla und seine Familie. Überlegungen zu ‚De institutione virginum et de contemptu mundi‘ c. 31
S. 43-58

Oliver Schipp
Kolonat und Aldionat bei den Langobarden (568–774)
S. 59-80

Dietrich Lohrmann
Alcuin und Karl der Große im Winter 769
S. 81-97

Laury Sarti
Der fränkische miles – weder Soldat noch Ritter
S. 99–117

Daniel Mc Carthy
The Genesis and Evolution of the Irish Annals to AD 1000
S. 119–155

Julia Exarchos
Identität, Wahrheit und Liturgie. Überlegungen zur politischen und gesellschaftlichen Bedeutung der Liturgie im 11. und 12. Jahrhundert
S. 157–187

Susanne Spreckelmeier
Vom erzählten Brauch zum verschriftlichten Recht. Die Bahrprobe als Entscheidensprozess in literarischen und rechtlichen Quellen
S. 189–215

Michael Grünbart
Losen als Verfahren des Entscheidens im griechischen Mittelalter
S. 217–252

Wojtek Jezierski
Feelings during Sieges. Fear, Trust, and Emotional Bonding on the Missionary and Crusader Baltic Rim, 12th–13th Centuries
S. 253–281

Tobias Enseleit
‚Krisen‘ in der mittelhochdeutschen Lyrik. Überlegungen zur Reichweite eines Begriffs
S. 283–324

Thomas Haye
König Sigismund, die Stadt Lüttich, Laurent de Premierfait und das Konstanzer Konzil (1414–1418) in den Gedichten des Johannes von Looz
S. 325–363

Problematische Prozesse. Kritik und Reflexion der Entscheidungspraxis der mittelalterlichen Ketzerinquisition (ca. 1230–1330)

Sita Steckel
Problematische Prozesse. Die mittelalterliche Inquisition als Fallbeispiel der Problematisierung religiösen Entscheidens im Mittelalter
S. 365–399

Thomas Scharff
Problematische Anfänge – schwieriges Erbe. Strukturelle Probleme der mittelalterlichen Inquisition
S. 401–418

Riccardo Parmeggiani
Ein Modell und seine Reinterpretation. Die Entscheidungsverfahren der italienischen Inquisition in der Auffassung von Papsttum und Inquisitoren (1252–1334)
S. 419–433

Zusammenfassungen der Beiträge in englischer Sprache
S. 435–442

Orts-, Personen- und Sachregister, bearbeitet von Christian Scholl
S. 443–450

Tafeln
S. 451

Zitation
Frühmittelalterliche Studien 52 (2018). in: H-Soz-Kult, 12.12.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11450>.
Weitere Hefte ⇓