Osteuropa 68 (2018), 10–12

Titel
Osteuropa 68 (2018), 10–12.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Vergleichende Toxikologie. Herrschaft in Russland und der Türkei


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Heft(e)
10–12
Erschienen
Umfang
408 S., 44 Abb., 2 Karten
Preis
28,00 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

In der neuen Ausgabe von OSTEUROPA zum Thema „Vergleichende Toxikologie. Herrschaft in Russland und der Türkei“ analysieren 23 Autoren und Autorinnen in komparativer Absicht Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der beiden Staaten am nord- und südöstlichen Rand Europas. Es geht um Ursprünge und Elemente autoritärer Herrschaft, Ressourcen und Grenzen der Macht, zivil-militärische Beziehungen und die Rolle der Religion. Zum Strukturvergleich hinzu kommen Studien zum Außenverhalten: die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara, das Verhältnis zur Europäischen Union, die Syrienpolitik und das Auftreten im Südkaukasus.

Editorial
Fragile Freundschaft 5

Fikret Adanir
Das Osmanische und das Russische Reich
Beziehungsanalyse in vergleichender Absicht 7

Stefan Plaggenborg
Kemalismus und Bolschewismus
Ungleiche Brüder und ihr historisches Erbe 51

Elisabeth Özdalga
Gleichklang oder Gleichschaltung?
Staat und Religion in Russland und der Türkei 81

Igorʼ Torbakov
Paradoxe Familienähnlichkeit
Russland, Türkei und die Grenzen ihrer Allianz 95

Andreas Heinemann-Grüder
Ressourcen und Grenzen der Macht
Personalistische Regime in Moskau und Ankara 107

Şener Aktürk
Unipolar vs. multipolar
Russland und die Türkei im Vergleich 119

Helge Blakkisrud Zaur Gasimov
Tradition, Nation und der böse Westen
Herrschaftslegitimation unter Putin und Erdoğan 131

Roland Götz
Same but different
Russland–Türkei im statistischen Vergleich 147

Datenblatt
Russland und die Türkei in Zahlen 169

Fabian Burkhardt, Janis Kluge
Kampf um das Eigentum
Staat und Wirtschaft in Russland 175

Magdalena Kirchner
Prekäre Wachablösung
Zivil-militärische Beziehungen in der Türkei 189

Aleksandr Gol’c
Oberkommandierender Putin?
Zivil-militärische Beziehungen in Russland 201

Marija Lipman
Kontrolle durch Kooptation
Der Kreml und die Medien 215

Levent Nehir
„Imperium der Angst“
Medien und Pressefreiheit in der Türkei 231

Dmitrij Dubrovskij
Zwischen Scylla und Charybdis
Bedrohte Wissenschaftsfreiheit in Russland 243

Esra Arsan
Schmutzige „Säuberung“
Türkische Wissenschaft im Ausnahmezustand 253

Außenverhalten

Andreas Heinemann-Grüder
Das Ende der Illusionen
Wie weiter mit Russland und der Türkei? 261

Sabine Fischer, Günter Seufert
Transformation misslungen
Die EU, Russland und die Türkei 271

Caroline von Gall, Lisa Kujus
Menschenrechtspolitik in der Zwickmühle
Russland, die Türkei und der Europarat 291

Zaur Gasimov
Angst und Faszination
Das Pendeln des türkischen Russlandbildes 317

Vügar İmanbeyli
Begrenzte Perspektiven
Wirtschaftsbeziehungen Türkei–Russland 339

Sergej Markedonov
Kompetitive Kooperation
Russland und die Türkei im Südkaukasus 353

Irina Zvjagel’skaja, Irina Svistunova
Fragile Partnerschaft
Russland, die Türkei und der Syrienkrieg 367

Dokumentation
Russlands Vetos im Sicherheitsrat 378

Valery Dzutsati, Emil Souleimanov
Schrecken ohne Ende
Russland im Syrienkrieg 381

Chronik
Türkei – Russland 393

Zitation
Osteuropa 68 (2018), 10–12. in: H-Soz-Kult, 24.02.2019, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11606>.
Weitere Hefte ⇓