Francia-Recensio (2019), 1

Titel
Francia-Recensio (2019), 1.
Zeitschriftentitel


Hrsg. v.
Deutsches Historisches Institut Paris
Heft(e)
1
Erschienen
Paris 2019: perspectivia.net
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsches Historisches Institut Paris
Erscheinungsweise
vierteljährlich
Kontakt
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Dagmar Aßmann Tel. +33 (0)1 44 54 23 99

Das digitale Rezensionsjournal »Francia-Recensio«, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.
Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.
»Francia-Recensio« ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.

Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 100 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

MITTELALTER, 500–1500

Étienne Anheim, Massimo Miglio, Catherine Virlouvet (dir.), avec la collaboration d’Amedeo Feniello, Stéphane Gioanni, Christian Grasso et Isa Lori Sanfilippo, Jacques Le Goff. L’Italia e la storia – L’Italie et l’histoire. Atti del Convegno Internazional
Rezensiert von Fabien Lévy

Franz-Josef Arlinghaus, Inklusion – Exklusion. Funktion und Formen des Rechts in der spätmittelalterlichen Stadt. Das Beispiel Köln, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Gisela Naegle

Borgolte, Maritimes Mittelalter; Balard, The Sea in History; Daim, Die byzantinischen Häfen Konstantinopels; Karpov, Notai genovesi in oltremare
Rezensiert von Peter Schreiner

Rainer Berndt (Hg.), Der Papst und das Buch im Spätmittelalter (1350–1500). Bildungsvoraussetzung, Handschriftenherstellung, Bibliotheksgebrauch, Münster (Aschendorff) 2018
Rezensiert von Ansgar Frenken

Bernhard Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen). Gesamtregister. Bearbeitet von Birgit Ebersperger, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2017
Rezensiert von David Ganz

Michael Borgolte, Weltgeschichte als Stiftungsgeschichte. Von 3000 v. u. Z. bis 1500 u. Z., Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 2018
Rezensiert von Hans-Werner Goetz

Sebastian Brather (Hg.), Recht und Kultur im frühmittelalterlichen Alemannien. Rechtsgeschichte, Archäologie und Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts, München (De Gruyter Oldenbourg) 2017
Rezensiert von Stephan Ridder

Andrew Brown, Jan Dumolyn (ed.), Medieval Bruges, c. 850–1550, Cambridge (Cambridge University Press) 2018
Rezensiert von Jacques Paviot

Jean de Bueil, Le Jouvencel. Suivi du »Commentaire« de Guillaume Tringant. Édition critique par Michelle Szkilnik, Paris (Honoré Champion) 2018
Rezensiert von Joël Blanchard

Brian A. Catlos, Kingdoms of Faith. A New History of Islamic Spain, New York, (Basic Books) 2018
Rezensiert von Sandra Schieweck

Laura Cleaver, Illuminated History Books in the Anglo-Norman World, 1066–1272, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Richard Allen

Laura Cleaver, Andrea Worm (ed.), Writing History in the Anglo-Norman World. Manuscripts, Makers and Readers, c. 1066–c. 1250, Rochester, NY (York Medieval Press) 2018
Rezensiert von Richard Allen

Jean-Charles Ducène, L’Europe et les géographes arabes du Moyen Âge (IXe–XVe siècle). »La grande terre« et ses peuples. Conceptualisation d’un espace ethnique et politique, Paris (CNRS Éditions) 2018
Rezensiert von Patrick Gautier Dalché

Christopher P. Evans (ed.), Victorine Christology. A Selection of Works of Hugh and Achard of St Victor, and of Robert of Melun, and excerpts taken from the Summa sententiarum, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Constant J. Mews

Thomas Falmagne, Dominique Stutzmann, Anne-Marie Turcan-Verkerk (dir.), avec la collaboration de Pierre Gandil, Les cisterciens et la transmission des textes (XIIe–XVIIIe siècles), Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Véronique de Becdelièvre

Michelle Fournié, Daniel Le Blévec, Catherine Vincent, Corps saints et reliques dans le Midi, Toulouse (Éditions Privat) 2018
Rezensiert von Anne Wagner

Francisco García-Serrano (ed.), The Friars and their Influence in Medieval Spain, Amsterdam (Amsterdam University Press) 2018
Rezensiert von Robert Friedrich

Ildar Garipzanov, Graphic Signs of Authority in Late Antiquity and the Early Middle Ages, 300–900, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von David Ganz

Antoni Grabowski, The Construction of Ottonian Kingship. Narratives and Myth in Tenth-Century Germany, Amsterdam (Amsterdam University Press) 2018
Rezensiert von Simon Groth

Philippa Hardman, Marianne Ailes, The Legend of Charlemagne in Medieval England. The Matter of France in Middle English and Anglo-Norman Literature, Cambridge (D. S. Brewer) 2017
Rezensiert von Ana Grinberg

Reto Heinzel, Theodor Mayer. Ein Mittelalterhistoriker im Banne des »Volkstums« 1920–1960, Paderborn, München, Wien, Zürich (Ferdinand Schöningh) 2016
Rezensiert von Jean-Marie Moeglin

Elmar Hochholzer (Hg.), Die Necrologien der Abtei Hersfeld, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2018
Rezensiert von Jean-Loup Lemaitre

Tobias Kanngießer, »Hec sunt festa que aput nos celebrantur«. Der Liber Ordinarius von Sankt Cäcilien, Köln (1488), Siegburg (Verlag Franz Schmitt) 2017
Rezensiert von Joseph P. Huffmann

Rodolphe Keller, Laury Sarti (dir.), Pillages, tributs, captifs/Plünderungen, Tributzahlungen und Gefangennahmen. Prédation et sociétés de l’Antiquité tardive au haut Moyen Âge/Die Aneignung von fremdem Eigentum von der Spätantike zum frühen Mittelalter,
Rezensiert von Michael Jucker

Racha Kirakosian, Die Vita der Christina von Hane. Untersuchung und Edition, Berlin, Boston (De Gruyter) 2017
Rezensiert von Daniel Eder

Christian Krötzl, Sari Katajala-Peltomaa (ed.), Miracles in Medieval Canonization Processes. Structures, Functions and Methodologies, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Klaus Krönert

Rudi Künzel, The Plow, the Pen and the Sword. Images and Self-Images of Medieval People in the Low Countries. Translated by Claire Weeda, London, New York (Routledge) 2018
Rezensiert von Jérôme Verdoot

Martin Le Franc, Agreste otium – De bono mortis. Herausgegeben und übersetzt von Raphael Schwitter, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2018
Rezensiert von Heribert Müller

Régine Le Jan, Geneviève Bührer-Thierry, Stefano Gasparri (dir.), Coopétition. Rivaliser, coopérer dans les sociétés du haut Moyen Âge (500–1100), Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Hendrik Hess

Mollie M. Madden, The Black Prince and the Grande Chevauchée of 1355, Woodbridge (The Boydell Press) 2018
Rezensiert von Jean-Marie Moeglin

Armand Maillard (dir.), Bourges, Strasbourg, Paris (La Nuée bleue) 2017
Rezensiert von Marie-Laure Caze

Thomas J. H. McCarthy, The continuations of Frutolf of Michelsberg’s Chronicle, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2018
Rezensiert von Matthias Weber

José Meirinhos, Celia López Alcade, Joao Rebalde (ed.), Secrets and Discovery in the Middle Ages. Proceedings of the 5th European Congress of the Fédération internationale des instituts d’études médiévales (Porto, 25th to 29th June 2013), Turnhout (Brepol
Rezensiert von Hans-Christian Lehner

Franck Mercier, Isabelle Rosé (dir.), Aux marges de l’hérésie. Inventions, formes et usages polémiques de l’accusation d’hérésie au Moyen Âge, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2018
Rezensiert von Olivier Marin

Lynette Olson (ed.), St Samson of Dol and the Earliest History of Brittany, Cornwall and Wales, Woodbridge (The Boydell Press) 2017
Rezensiert von Klaus Krönert

Beate Schilling (éd.), Gallia Pontificia. Répertoire des documents concernant les relations entre la papauté et les églises et monastères en France avant 1198. Vol. III: Province ecclésiastique de Vienne. Tome 2: Diocèses de Grenoble et de Valence, Göttin
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Agnès Pallini-Martin, Banque, négoce et politique. Les Florentins à Lyon au moment des guerres d’Italie, Paris (Classiques Garnier) 2018
Rezensiert von Bruno Galland

Christoph Pitz, Das Würzburger Jahrtausend. Die Zeit des Mittelalters in Geschichte und Geschichten, Würzburg (Echter-Verlag) 2018
Joseph P. Huffman

Jill Redford (ed.), The Cartulary of Alvingham Priory, Woodbridge, Suffolk (The Boydell Press) 2018
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Susan Rose, The Wealth of England. The Medieval Wool Trade and Its Political Importance 1100–1600, Oxford (Oxbow Books) 2017
Rezensiert von Marc Boone

Rudolf Schieffer (Hg.), nach Vorarbeiten von Ernst Perels und Nelly Ertl, Die Briefe des Erzbischofs Hinkmar von Reims. Hincmari archiepiscopi Remensis epistolae. Teil 2, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2018
Rezensiert von Patrick Demouy

Andrea Sommerlechner (Bearb.), gemeinsam mit Othmar Hageneder, Till Hötzel, Rainer Murauer, Reinhard Selinger und Herwig Weigl, Die Register Innocenz’ III. 14. Band. 14. Pontifikatsjahr, 1211/1212. Texte und Indices, Wien (Verlag der Österreichischen Akad
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Ditlev Tamm, Helle Vogt (ed.), The Danish Medieval Laws. The Laws of Scania, Zealand and Jutland, London, New York (Routledge) 2016
Rezensiert von Tobias Boestad

Matthias Thiel, Studien zu den Urkunden Heinrichs V. Herausgegeben von Martina Hartmann, unter Mitarbeit von Sarah Ewerling und Anna Claudia Nierhoff, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2017
Rezensiert von Olivier Guyotjeannin

Karl Ubl, Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2016
Rezensiert von Laury Sarti

Anne Wagner, Nicole Brocard (dir.), Les Royaumes de Bourgogne jusqu’en 1032 à travers la culture et la religion. Besançon, 2–4 octobre 2014, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Johannes Luther

FRÜHE NEUZEIT, 1500–1815

Julia Banister, Masculinity, Militarism and Eighteenth-Century Culture, 1689–1815, Cambridge (Cambridge University Press) 2018
Rezensiert von Claudia Opitz-Belakhal

Raphaël Barat, »Les élections que fait le peuple«. République de Genève, vers 1680–1707, Genève (Librairie Droz) 2018
Rezensiert von Andreas Würgler

Arnaud Bartolomei, Guillaume Calafat, Mathieu Grenet, Jörg Ulbert (dir.), De l’utilité commerciale des consuls. L’institution consulaire et les marchands dans le monde méditerranéen (XVIIe–XXe siècle), Rome; Madrid (École française de Rome; Casa de Velázq
Rezensiert von Christian Windler

Rudolf Behrens, Jörn Steigerwald (Hg.), Aufklärung und Imagination in Frankreich (1675–1810). Anthologie und Analyse, Berlin, New York (De Gruyter) 2016
Rezensiert von Jens Häseler

Nicolas Drocourt, Éric Schnakenbourg (dir.), Thémis en diplomatie. Droit et arguments juridiques dans les relations internationales de l’Antiquité tardive à la fin du XVIIIe siècle, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2016
Rezensiert von Leopold Auer

Heinrich Theodor Grütter, Magdalena Drexl, Axel Heimsoth, Reinhild Stephan-Maaser (Hg.), Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr, Essen (Klartext) 2017
Rezensiert von Mathilde Monge

Mark Häberlein, Magdalena Bayreuther (Hg.), Agent und Ambassador. Der Kaufmann Anton Meuting als Vermittler zwischen Bayern und Spanien im Zeitalter Philipps II, Augsburg (Wißner-Verlag) 2013
Rezensiert von Indravati Félicité

Le Journal de Gouverneur Morris pendant la Révolution française. Tome premier (1789). Texte traduit et annoté par Gérard Hugues. Préface de Patrice Higonnet, Genève (Librairie Droz) 2018
Rezensiert von Matthias Middell

Edward James Kolla, Sovereignty, International Law, and the French Revolution, Cambridge (Cambridge University Press) 2017
Rezensiert von Marc Belissa

Andrew Lambert, Seapower States. Maritime Culture, Continental Empires and the Conflict that Made the Modern World, New Haven, London (Yale University Press) 2018
Rezensiert von Simon Karstens

Philippa Maddern, Joanne McEwan, Anne M. Scott (ed.), Performing Emotions in Early Europe, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Xavier Biron-Ouellet

Jean-Clément Martin, La Terreur. Vérités et légendes, Paris (Perrin) 2017
Rezensiert von Guido Braun

Christy Pichichero, The Military Enlightenment. War and Culture in the French Empire from Louis XIV to Napoleon, Ithaca, London (Cornell University Press) 2017
Rezensiert von Isabelle Deflers

Nathalie Pigault, Les Faux Napoléon, 1815–1823, Paris (CNRS Éditions) 2018
Rezensiert von Volker Sellin

Yvonne Rickert, Herrscherbild im Widerstreit. Die Place Louis XV in Paris: ein Königsplatz im Zeitalter der Aufklärung, Hildesheim, Zürich, New York (Georg Olms) 2018
Rezensiert von Helen Watanabe-O'Kelly

Lyndal Roper, Martin Luther. Renegade and Prophet, London (Allen Lane) 2016
Rezensiert von Markus Debertol

Andreas Rutz, Die Beschreibung des Raums. Territoriale Grenzziehungen im Heiligen Römischen Reich, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Claire Gantet

Ronald Schlechter, A Genealogy of Terror in Eighteenth-Century France, Chicago (The University of Chicago Press) 2018
Rezensiert von Christine Zabel

Sibylle Scheipers, On Small War. Carl von Clausewitz and People’s War, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Martin Rink

Michèle Virol (dir.), Louis XIV et Vauban. Correspondances et agendas, Seyssel (Champ Vallon) 2017
Rezensiert von Sven Externbrink

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.‒21. JH.

Leora Auslander, Tara Zahra, Objects of War. The Material Culture of Conflict and Displacement, Ithaca, NY (Cornell University Press) 2018
Rezensiert von François-Xavier Nérard

Jean-Baptiste Auzel, Jérémie Hallais (dir), Rivages en guerre. Le littoral du département de la Manche dans la Grande Guerre, 1914–1918, Saint-Lô (OREP éditions), 2018
Rezensiert von Éric Barré

Thomas Bantle, Alexander Pschera, Detlev Schöttker, Ernst Jünger und das Judentum, Frankfurt a. M. (Vittorio Klostermann) 2017
Rezensiert von Danièle Beltran-Vidal

Laurence Baudoux-Rousseau, Michel-Pierre Chélini, Charles Giry-Deloison (dir.), Le patrimoine, un enjeu de la Grande guerre.
Rezensiert von Emily Löffler

Hans-Peter Becht, Ewald Grothe (Hg.), Karl von Rotteck und Karl Theodor Welcker. Liberale Professoren, Politiker und Publizisten, Baden-Baden (Nomos) 2018
Rezensiert von Tristan Coignard

Beate Binder, Cornelius Borck, Volker Hess (Hg.), Wahnsinnsgefüge der urbanen Moderne. Räume, Routinen und Störungen 1870–1930, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2018
Rezensiert von Sandra Schmitt

Beatrix Bouvier, Rainer Auts (Hg.), Karl Marx 1818–1883. Leben. Werk. Zeit. Trier 05.05–21.10.2018. Große Landesausstellung Rheinisches Landesmuseum Trier/Stadtmuseum Simeonstift Trier, Darmstadt (Konrad Theiss Verlag) 2018
Rezensiert von Nadine Weber

Eckart Conze, Geschichte der Sicherheit. Entwicklung – Themen – Perspektiven, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2018
Rezensiert von Fabien Jobard

Alain Corbin, Histoire du silence. De la Renaissance à nos jours, Paris (Albin Michel) 2016
Rezensiert von Karsten Lichau

Stefan Creuzberger, Dominik Geppert (Hg.), Die Ämter und ihre Vergangenheit. Ministerien und Behörden im geteilten Deutschland 1949–1972, Paderborn (Ferdinand Schöningh) 2018
Rezensiert von Marie-Bénédicte Vincent

Élisabeth Décultot, Daniel Fulda, Christian Helmreich (Hg.), Poetik und Politik des Geschichtsdiskurses
Rezensiert von Martin Nissen

Corine Defrance, Bettina Greiner, Ulrich Pfeil (Hg.), Die Berliner Luftbrücke. Erinnerungsort des Kalten Krieges, Berlin (Ch. Links) 2018
Rezensiert von Arne Hoffrichter

Sebastian Dörfler (Hg.), ... denn die Zeiten ändern sich. Die 60er Jahre in Baden-Württemberg, Stuttgart (Haus der Geschichte Baden Württemberg) 2017
Rezensiert von Alina Cohnen

Ann-Katrin Gembries, Theresia Theuke, Isabel Heinemann (ed.), Children by Choice? Changing Values, Reproduction, and Family Planning in the 20th Century, Berlin (De Gruyter Oldenbourg) 2018
Rezensiert von Fabrice Cahen

Svenja Goltermann, Opfer. Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne, Frankfurt a. M. (S. Fischer) 2017
Rezensiert von Richard Bessel

Dieter Grimm, Verfassung und Privatrecht im 19. Jahrhundert. Die Formationsphase, Tübingen (Mohr Siebeck) 2017
Rezensiert von Peter Kreutz

Julia Hörath, »Asoziale« und »Berufsverbrecher« in den Konzentrationslagern 1933 bis 1938, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2017
Rezensiert von Régis Schlagdenhauffen

Julian Jackson, A Certain Idea of France. The Life of Charles de Gaulle, London (Allen Lane) 2018
Rezensiert von Wilfried Loth

Hans-Christian Jasch, Wolf Kaiser, Der Holocaust vor deutschen Gerichten. Amnestieren, Verdrängen, Bestrafen. Mit einem Vorwort von Heiko Maas, Ditzingen (Reclam) 2017
Rezensiert von Philipp Glahé

Christina Kott, Bénédicte Savoy (Hg.), Mars & Museum. Europäische Museen im Ersten Weltkrieg, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2016
Rezensiert von Markus Waltz

Jean-Luc Leleu (dir.), Le Débarquement. De l’événement à l’épopée. Actes du colloque organisé par le Centre de recherche d’histoire quantitative au Mémorial de Caen du 21 au 23 mai 2014, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2018
Rezensiert von Winfried Heinemann

Bronson Long, No Easy Occupation. French Control of the German Saar, 1944–1957, Rochester, NY (Camden House) 2015
Rezensiert von Maude Williams

Kory Olson, The Cartographic Capital. Mapping Third Republic Paris, 1889–1934, Liverpool (Liverpool University Press) 2018
Rezensiert von Antonia von Schöning

Kiran Klaus Patel, Projekt Europa. Eine kritische Geschichte, München (C. H. Beck) 2018
Rezensiert von Wolfgang Schmale

Julia Paulus (Hg.), »Bewegte Dörfer«. Neue soziale Bewegungen in der Provinz 1970–1990, Paderborn, München, Wien, Zürich (Ferdinand Schöningh) 2018
Rezensiert von Heiko Geiling

Toni Pierenkemper, Beschäftigung und Arbeitsmarkt. Entstehung und Entwicklung der modernen Erwerbsgesellschaft in Deutschland (1800–2000), Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2017
Rezensiert von Jürgen Schmidt

Fanny Platelle, Hélène Roth (dir.), Le déclin dans le monde germanique. Mots, discours et représentations (1914–2014), Reims (Éditions et presses universitaires de Reims) 2018
Rezensiert von Theo Jung

Lutz Raphael, Ordnungsmuster und Deutungskämpfe. Wissenspraktiken im Europa des 20. Jahrhunderts, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2018
Rezensiert von Mathieu Dubois

Alexandra Scherrer, Das französische Generalkonsulat in München 1945–1980. Organisation – Netzwerke – Berichterstattung, München (Herbert Utz Verlag) 2018
Rezensiert von Marion Aballéa

Jürgen Schmidt, Brüder, Bürger und Genossen. Die deutsche Arbeiterbewegung zwischen Klassenkampf und Bürgergesellschaft 1830–1870, Bonn (Dietz) 2018
Rezensiert von Beatrix Bouvier

Antonia von Schöning, Die Administration der Dinge. Technik und Imagination im Paris des 19. Jahrhunderts, Zürich (diaphanes) 2018
Rezensiert von Sebastian Gießmann

Ines Seiter, Holocausterinnerung im Museum. Zur Vermittlung zivilreligiöser Werte in nationalen Erinnerungskulturen im Vergleich, Baden-Baden (Nomos) 2017
Rezensiert von Katrin Hammerstein

Nicolas de Warren, Thomas Vongehr (ed.), Philosophers at the Front. Phenomenology and the First World War, Leuven (Leuven University Press) 2018
Rezensiert von Stéphan Soulié

Barbara Zehnpfennig (Hg.), Politischer Widerstand. Allgemeine theoretische Grundlagen und praktische Erscheinungsformen in Nationalsozialismus und Kommunismus, Baden-Baden (Nomos) 2017
Rezensiert von Sarah Langwald

Zitation
Francia-Recensio (2019), 1. in: H-Soz-Kult, 11.04.2019, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11669>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
11.04.2019
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise