Francia-Recensio (2019), 3

Titel
Francia-Recensio (2019), 3.
Zeitschriftentitel


Hrsg. v.
Deutsches Historisches Institut Paris
Heft(e)
3
Erschienen
Paris 2019: perspectivia.net
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsches Historisches Institut Paris
Erscheinungsweise
vierteljährlich
Kontakt
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Dagmar Aßmann Tel. +33 (0)1 44 54 23 99

Das digitale Rezensionsjournal »Francia-Recensio«, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.

Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.

»Francia-Recensio« ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.

Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 126 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

MITTELALTER, 500–1500

Miguel Aguiar, Cavaleiros e Cavalaria. Ideologia, práticas e rituais aristocráticos em Portugal nos Séculos XIV e XV, Lissabon (Teodolito) 2018
Rezensiert von Jacques Paviot

Gerd Althoff, Königin Mathilde († 968). Ihr Leben als Braut, Ehefrau, Witwe und ihre eigenartigen Lebensbeschreibungen, Gütersloh (Verlag für Regionalgeschichte) 2018
Rezensiert von Sebastian Roebert

Jaume Aurell, Martin Aurell, Montserrat Herrero (éd.), Le Sacré et la parole. Le serment au Moyen Âge, Paris (Classiques Garnier) 2018
Rezensiert von Brigitte Basdevant-Gaudemet

Christian Berger, Stefan Häussler, Die Musik des Mittelalters. Musikgeschichte, Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 2019
Rezensiert von Valeska Koal

Jessalynn L. Bird, Damian J. Smith (ed.), The Fourth Lateran Council and the Crusade Movement. The Impact of the Council of 1215 on Latin Christendom and the East, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Michel Balard

Rezensiert von J. F. Böhmer, Regesta Imperii. IV. Ältere Staufer, 2. Abt.: Die Regesten des Kaiserreiches unter Friedrich I. 1152 (1122)–1190, 5. Lfg.: Einleitung und Nachwort, Nachträge zu den Lieferungen 1–4, Bibliographie, 2018
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Boris Bove, Murielle Gaude-Ferragu, Cédric Michon (dir.), Paris, ville de cour. XIIIe–XVIIIe siècle, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2017
Rezensiert von Flavie Leroux

Bertrand Boysset, Chronique, sous la direction de Patrick Gautier Dalché, Marie Rose Bonnet, Philippe Rigaud, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Henri Bresc

Guido Castelnuovo, Sandrine Victor (dir.), L’Histoire à la source: acter, compter, enregistrer (Catalogne, Savoie, Italie, XIIe–XVe siècle). Mélanges offerts à Christian Guilleré. Vol. 1, Chambéry (Éditions de l’université Savoie-Mont-Blanc) 2018
Rezensiert von Gisela Naegle

Pierre Courroux, Charles d’Albret. Le connétable d’Azincourt, Pessac (Ausonius Éditions) 2019
Rezensiert von Jean-Marie Moeglin

Charlotte Denoël, Anne-Orange Poilpré, Sumi Shimahara (dir.), Imago libri. Représentations carolingiennes du livre, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Raphaël Demès

Philippe Depreux, Stefan Esders (dir./Hg.), Die Regierungszeit Ludwigs des Frommen (814–840) und die Transformation des karolingischen Imperiums, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2018
Rezensiert von Geneviève Bührer-Thierry

Pierre Dubois, De la reconquête de la Terre sainte/De recuperatione Terre Sancte. Introduction par Marianne Sághy et Alexis Léonas, Paris (Les Belles Lettres) 2019
Rezensiert von Joël Blanchard

Verena Epp, Christoph H. F. Meyer (Hg.), Recht und Konsens im frühen Mittelalter, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2017
Rezensiert von Helmut Reimitz

Michele C. Ferrari, Klaus Herbers, Christiane Witthöft (Hg.), unter Mitarbeit von Harriet Ziegler und Steve Riedl, Europa 1215. Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV. Laterankonzils, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2018
Rezensiert von Werner Maleczek

Carola Föller, Königskinder. Erziehung am Hof Ludwigs IX. des Heiligen von Frankreich, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2018
Rezensiert von Anja Rathmann-Lutz

Anne Foerster, Die Witwe des Königs. Zu Vorstellung, Anspruch und Performanz im englischen und deutschen Hochmittelalter, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2018
Rezensiert von Adelheid Krah

Pierre-Anne Forcadet, Conquestus fuit domino regi. Le recours au roi d’après les arrêts du parlement de Paris (1223–1285), Paris (De Boccard) 2018
Rezensiert von Laura Viaut

Anthony J. Forte (cura et studio), Friguli Commentarius in evangelium secundum Matthaeum, Münster (Aschendorff) 2018
Rezensiert von Sumi Shimahara

Brigitte Galbrun, Véronique Gazeau, L’abbaye de Savigny (1112–2012). Un chef d’ordre anglo-normand. Actes du colloque international de Cerisy-la-Salle (3–6 octobre 2012), Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2019
Rezensiert von Fabien Paquet

Olivier Guyotjeannin (éd.), L’art médiéval du registre. Chancelleries royales et princières, Paris (École nationale des chartes) 2018
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Jan Habermann (Hg.), Kaiser Heinrich III. Regierung, Reich und Rezeption, Gütersloh (Verlag für Regionalgeschichte) 2018
Rezensiert von Caspar Ehlers

Catherine Hanley, Matilda. Empress, Queen, Warrior, New Haven, London (Yale University Press) 2019
Rezensiert von Anne Foerster

Françoise Hildesheimer, Monique Morgat-Bonnet, Le Parlement de Paris. Histoire d’un grand corps de l’État monarchique, XIIIe–XVIIIe siècle, Paris (Honoré Champion) 2018
Rezensiert von Gisela Naegle

Joseph P. Huffman, The Imperial City of Cologne. From Roman Colony to Medieval Metropolis (19 B. C.–1125 A. D.), Amsterdam (Amsterdam University Press) 2018
Rezensiert von Karl Ubl

Thomas Just, Kathrin Kininger, Andrea Sommerlechner, Herwig Weigl (Hg.), Privilegium maius. Autopsie, Kontext und Karriere der Fälschungen Rudolfs IV. von Österreich, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Olivier Guyotjeannin

Soazick Kerneis (dir.), Une histoire juridique de l’Occident (IIIe–IXe siècle). Le droit et la coutume, Paris (Presses universitaires de France) 2018
Rezensiert von Laura Viaut

Die Geschichte von Cluny in den fünf großen Abtbiographien. Übersetzt und mit einer Einleitung versehen von Theodor Klüppel, Stuttgart (Hiersemann) 2018
Rezensiert von Franz Neiske

Geoffrey Koziol, The Peace of God, Leeds (Arc Humanities Press) 2018
Rezensiert von Hans-Werner Goetz

Bruno Lemesle, Quand l’Église corrigeait les excès du clergé. La punition des délits ecclésiastiques au Moyen Âge, Dijon (Éditions universitaires de Dijon) 2018
Rezensiert von Laura Viaut

Laurent Macé, La majesté et la croix. Les sceaux de la maison des comtes de Toulouse (XIIe–XIIIe siècle), Toulouse (Presses universitaires du Midi) 2019
Rezensiert von Andrea Stieldorf

Giovanni Paolo Maggioni, Roberto Tinti, Paolo Taviani (a cura di), Il Purgatorio di san Patrizio. Documenti letterari e testimonianze di pellegrinaggio (secc. XII–XVI), Firenze (SISMEL – Edizioni del Galluzzo) 2018
Rezensiert von Marie-Céline Isaïa

Jean-Michel Matz, avec la collaboration de Karine Boulanger, Nicolas Gautier, Florian Mazel, Hugo Meunier, Vincent Tabbagh, Laurent Vallière, Fasti Ecclesiae Gallicanae. Répertoire prosopographique des évêques,Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Rolf Große

Michael Menzel (Bearb.), Constitutiones et acta publica imperatorum et regum. Dokumente zur Geschichte des Deutschen Reiches und seiner Verfassung. 1336–1344 (1347). Teil 2: 1340–1343, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2019
Rezensiert von Franz-Reiner Erkens

Rory Naismith, David A. Woodman (ed.), Writing, Kingship and Power in Anglo-Saxon England, Cambridge (Cambridge University Press) 2018
Rezensiert von Tom Licence

Frank Rexroth, Fröhliche Scholastik. Die Wissenschaftsrevolution des Mittelalters, München (C. H. Beck) 2018
Rezensiert von Dominique Poirel

Kathryn L. Reyerson, Mother and Sons, Inc. Martha de Cabanis in Medieval Montpellier, Philadelphia (University of Pennsylvania Press) 2018
Rezensiert von Stephan Köhler

Benoît de Sainte-Maure, Three Anglo-Norman Kings. The Lives of William the Conqueror and Sons by Benoît de Sainte-Maure. Translated with an introduction and notes by Ian Short, Toronto (Pontifical Institute of Mediaeval Studies) 2018
Rezensiert von David Bates

Yoric Schleef, Natacha Helas (éd.), Cartulaire de l’abbaye de Saint-Pierremont (1095–1297). Édition d’après le manuscrit de la Bibliothèque nationale de France, nouvelles acquisitions latines, 1608, Turnhout (Brepols) 2019
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Gero Schreier, Ritterhelden. Rittertum, Autonomie und Fürstendienst in niederadeligen Lebenszeugnissen des 14. bis 16. Jahrhunderts, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2019
Rezensiert von Uwe Israel

Chantal Senséby (dir.), L’écrit monastique dans l’espace ligérien (Xe–XIIIe siècle). Singularité, interférences et transferts documentaires, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2018
Rezensiert von Thomas Brunner

Miikka Tamminen, Crusade Preaching and the Ideal Crusader, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Michel Balard

Caterina Tarlazzi, Individui universali. Il realismo di Gualtiero di Mortagne nel XII secolo, Barcelona, Roma (Fédération internationale des instituts d’études médiévales) 2018
Rezensiert von André Luís Tavares

Jérôme Verdoot, Pour les siècles des siècles. L’abbaye Saint-Pierre de Lobbes au Moyen Âge (VIIe–XVe siècles), Bruxelles (Archives générales du Royaume – Allgemeen Rijksarchief) 2018
Rezensiert von Michèle Gaillard

Yannick Veyrenche, Chanoines réguliers et sociétés méridionales. L’abbaye de Saint-Ruf et ses prieurés dans le Sud-Est de la France (XIe–XIVe siècle), Turnhout (Brepols) 2017
Rezensiert von Ursula Vones-Liebenstein

Laura J. Whatley (ed.), A Companion to Seals in the Middle Ages, Leiden (Brill Academic Publishers) 2019
Rezensiert von Marie-Adélaïde Nielen

FRÜHE NEUZEIT, 1500–1815

Veronika Albrecht-Birkner, Alexander Schunka (Hg.), Pietismus in Thüringen – Pietismus aus Thüringen. Religiöse Reform im Mitteldeutschland des 17. und 18. Jahrhunderts, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2018
Rezensiert von Marc Lienhard

Reinhard Bach, Rousseau und die Physiokraten. Politische Ideengeschichte im begrifflichen Wandel zwischen Aufklärung und Revolution, Köln (Böhlau) 2018
Rezensiert von Dagmar Comtesse

Andreas J. Beck (Hg.), Melanchthon und die Reformierte Tradition, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2016
Rezensiert von Gerhard Bode

David A. Bell, Yair Mintzker (ed.), Rethinking the Age of Revolutions. France and the Birth of the Modern World, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Jean-Clément Martin

Daniela Blum, Multikonfessionalität im Alltag. Speyer zwischen politischem Frieden und Bekenntnisernst (1555–1618), Münster (Aschendorff) 2015
Rezensiert von Christophe Duhamelle

Falk Bretschneider, Christophe Duhamelle (dir.), Le Saint-Empire, histoire sociale (XVIe–XVIIIe siècle), Paris (Éditions de la Maison des sciences de l'homme) 2018
Rezensiert von Regine Maritz

Theo Buck, Goethe und Frankreich, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Jean Delinière

Axelle Chassagnette, Savoir géographique et cartografie dans l’espace germanique protestant (1520–1620), Genève (Librairie Droz) 2018
Rezensiert von Benjamin Steiner

Gabriele B. Clemens, Eva Kell (Hg.), Preußen an der Saar. Eine konfliktreiche Beziehung (1815–1914), Saarbrücken (Kommission für Saarländische Landesgeschichte) 2018
Rezensiert von Michel Kerautret

Marie-Alexis Colin (ed.), French Renaissance Music and Beyond. Studies in Memory of Frank Dobbins, Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Valeska Koal

Liesbeth Corens, Kate Peters, Alexandra Walsham (ed.), Archives & Information in the Early Modern World, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Florian Kühnel

Thomas Crow, Restoration. The Fall of Napoleon in the Course of European Art, 1812–1820, Princeton, NJ (Princeton University Press) 2018
Rezensiert von Gabriele B. Clemens

Kristina Deutsch, Claudia Echinger-Maurach, Eva-Bettina Krems (Hg.), Höfische Bäder in der Frühen Neuzeit. Gestalt und Funktion, Berlin, Boston, MA (De Gruyter) 2017
Rezensiert von Anja Grebe

Christophe Duhamelle, Die Grenze im Dorf. Katholische Identität im Zeitalter der Aufklärung, Würzburg (Ergon) 2018
Rezensiert von Michael Quisinsky

Dante Fedele, Naissance de la diplomatie moderne (XIIIe–XVIIe siècles). L’ambassadeur au croisement du droit, de l’éthique et de la politique, Baden-Baden (Nomos) 2017
Rezensiert von Niels F. May

Lena Haase, Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783–1862). Eine politische Biographie zwischen Liberalismus, Katholizismus und preußischem Staat, Trier (Verlag für Geschichte und Kultur) 2018
Rezensiert von Christina Rathgeber

Werner Hennings, Uwe Horst, Jürgen Kramer, Die Stadt als Bühne. Macht und Herrschaft im öffentlichen Raum von Rom, Paris und London im 17. Jahrhundert, Bielefeld (transcript) 2015
Rezensiert von Ruth Schilling

Nathanael M. Huwiler, DE PACE – DE BELLO. Eine völkerrechtshistorische Typologie der europäischen Kriege und Frieden zwischen 1648 und 1815, Zürich/St. Gallen, Baden-Baden (Dike, Nomos) 2017
Rezensiert von Anuschka Tischer

Laurent Jalabert, Stefano Simiz (dir.), Le soldat face au clerc. Armée et religion en Europe occidentale (XVe–XIXe siècle), Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2016
Rezensiert von Isabelle Deflers

Andreas Johannes, Das Feld der Großmächte im 18. Jahrhundert. Eine soziologische Analyse am Beispiel des Aufstiegs Preußens zur Großmacht (1740–1763), Baden-Baden (Nomos) 2017
Rezensiert von Peter Hahn

Carina L. Johnson, David M. Luebke, Marjorie E. Plummer, Jesse Spohnholz (ed.), Archeologies of Confession. Writing the German Reformation, 1517–2017, New York, Oxford (Berghahn) 2017
Rezensiert von Gérald Chaix

Édith Karagiannis-Mazeaud (éd.), Strasbourg, ville de l’imprimerie. L’édition princeps aux XVe et XVIe siècles. Textes et images, Turnhout (Brepols) 2017
Rezensiert von Louis-Gabriel Bonicoli

Caroline zum Kolk, Kathleen Wilson-Chevalier (dir.), Femmes à la cour de France. Charges et fonctions (XVe–XIXe siècle), Villeneuve-d’Ascq (Presses universitaires du Septentrion) 2018
Rezensiert von Nadine Amsler

Frédérique Lemerle, Yves Pauwels (dir.), Philibert De l’Orme. Un architecte dans l’histoire. Arts – sciences – techniques. Actes du LVIIe colloque international d’études humanistes CESR, 30 juin–4 juillet 2014, Turnhout (Brepols) 2015
Rezensiert von Hubertus Günther

Wolfgang Mährle (Hg.), Aufgeklärte Herrschaft im Konflikt. Herzog Carl Eugen von Württemberg 1728–1793, Stuttgart (Kohlhammer) 2017
Rezensiert von Jonas Bechtold

Klaus Malettke, Richelieu. Ein Leben im Dienste des Königs und Frankreichs, Paderborn (Ferdinand Schöningh) 2018
Rezensiert von Damien Tricoire

Barbara Mahlmann-Bauer (Hg./dir.), Gallotropismus aus helvetischer Sicht/Le gallotropisme dans une perspective helvétique, Heidelberg (Universitätsverlag Winter) 2017
Rezensiert von Anne Baillot

Stewart McCain, The Language Question under Napoleon. War, Culture and Society, 1750–1850, Cham (Palgrave Macmillan) 2018
Rezensiert von Sven Ködel

Stephan Meder, Der unbekannte Leibniz. Die Entdeckung von Recht und Politik durch Philosophie, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2018
Rezensiert von Christophe Losfeld

Hans Medick, Der Dreißigjährige Krieg. Zeugnisse vom Leben mit Gewalt, Göttingen (Wallstein) 2018
Rezensiert von Claire Gantet

Erika Münster-Schröer, Hexenverfolgung und Kriminalität. Jülich-Kleve-Berg in der Frühen Neuzeit, Essen (Klartext) 2017
Rezensiert von Ralf-Peter Fuchs

Gérard Nahon, Épigraphie et sotériologie. L’épitaphier des »Portugais« de Bordeaux (1728–1768), Turnhout (Brepols) 2018
Rezensiert von Michael Studemund-Halévy

Julien Puget, Les embellissements d’Aix et de Marseille. Droits, espace et fabrique de la ville aux XVIIe et XVIIIe siècles, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2018
Rezensiert von Thorsten Busch

Nicolaas Rupke, Gerhard Lauer (ed.), Johann Friedrich Blumenbach. Race and natural history, 1750–1850, London, New York (Routledge) 2018
Rezensiert von Laurens Schlicht

Éric Schnakenbourg, Les entrées en guerre à l’époque moderne. XVIe–XVIIIe siècle, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2018
Rezensiert von Anuschka Tischer

Monika Seidl, Eva Flicker (ed.), Fashionable Queens. Body – Power – Gender, Bern, Berlin, Bruxelles et al. (Peter Lang) 2014
Rezensiert von Marie Helbing

Daniel Sidler, Heiligkeit aushandeln. Katholische Reform und lokale Glaubenspraxis in der Eidgenossenschaft (1560–1790), Frankfurt a. M. (Campus Verlag) 2017
Rezensiert von Christophe Duhamelle

Martin Sladeczek, Vorreformation und Reformation auf dem Land in Thüringen. Strukturen – Stiftungswesen – Kirchenbau – Kirchenausstattung, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Alexander Sembdner

Damien Tricoire, Der koloniale Traum. Imperiales Wissen und die französisch-madagassischen Begegnungen im Zeitalter der Aufklärung, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2018
Rezensiert von Jonas Bechtold

Johann Conrad Wagner, »Meine Erfahrungen in dem gegenwärtigen Kriege«. Tagebuch des Feldzugs mit Herzog Carl August von Weimar. Herausgegeben von Edith Zehm. Mit einer Einführung von Gustav Seibt, Göttingen (Wallstein) 2018
Rezensiert von René-Marc Pille

Jane Whittle (ed.), Servants in Rural Europe. 1400–1900, Woodbridge (The Boydell Press) 2017
Rezensiert von Stephan Karl Sander-Faes

Johannes Willms, Napoleon, München (C. H. Beck) 2019
Rezensiert von Michel Kerautret

Jon D. Wood, Reforming Priesthood in Reformation Zurich. Heinrich Bullinger’s End-Times Agenda, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2018
Rezensiert von Elisabeth Schneider-Böklen

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.‒21. JH.

John H. Arnold, Matthew Hilton, Jan Rüger, History after Hobsbawm. Writing the Past for the Twenty-First Century, Oxford (Oxford University Press) 2017
Rezensiert von Jesus Casquete

Matthias Bauer, Die transnationale Zusammenarbeit sozialistischer Parteien in der Zwischenkriegszeit. Eine Analyse der außenpolitischen Kooperations- und Vernetzungsprozesse am Beispiel von SPD, SFIO und Labour Party, Düsseldorf (Droste) 2018
Rezensiert von Christian E. Roques

Riccardo Bavaj, Martina Steber (Hg.), Zivilisatorische Verortungen. Der »Westen« an der Jahrhundertwende (1880–1930), Berlin, Boston (De Gruyter) 2018
Rezensiert von Michael Geyer

Annette Becker, Stéphane Tison (dir.), Un siècle de sites funéraires de la Grande Guerre, Nanterre (Presses universitaires de Paris Nanterre) 2018
Rezensiert von Jost Dülffer

Frank Bösch/Andreas Wirsching (Hg.), Hüter der Ordnung. Das Innenministerium in Bonn und Ost-Berlin nach dem Nationalsozialismus, Göttingen 2018.
Rezensiert von Hans-Christian Jasch

Frank Bösch, Caroline Moine, Stefanie Senger (Hg.), Internationale Solidarität. Globales Engagement in der Bundesrepublik und der DDR, Göttingen (Wallstein) 2018
Rezensiert von David Kuchenbuch

Marie-Claire Boscq, Imprimeurs et libraires parisiens sous surveillance (1814–1848), Paris (Classiques Garnier) 2018
Rezensiert von Gabriele B. Clemens

Ulbe Bosma, Karin Hofmeester (ed.), The Life Work of a Labor Historian. Essays in Honor of Marcel van der Linden, Leiden, Boston (Brill Academic Publishers) 2018
Rezensiert von Christian Chevandier

Volker Caspari (Hg.), Kontinuität und Wandel in der Institutionenökonomie. Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie, Berlin (Duncker & Humblot) 2018
Rezensiert von Roman Köster

Johann Chapoutot, Comprendre le nazisme, Paris (Tallandier) 2018
Rezensiert von Liliane Crips

Johann Chapoutot, Christian Ingrao, Hitler, Paris (Presses universitaires de France) 2018
Rezensiert von Corinna von List

Christoph Cornelißen, Paolo Pezzino (Hg.), Historikerkommissionen und historische Konfliktbewältigung. Übersetzung der italienischen Beiträge von Gerhard Kuck, München (De Gruyter Oldenbourg) 2017
Rezensiert von Catherine Perron

Sonja Dinter, Die Macht der historischen Handlung. Sklaverei und Emanzipation in der britischen und französischen Erinnerungskultur seit Ende der 1990er Jahre, Bielefeld (transcript) 2018
Rezensiert von Sarah Rausch

Wolfgang Manfred Egner, Protektion und Souveränität. Die Entwicklung imperialer Herrschaftsformen und Legitimationsfiguren im 19. Jahrhundert, Berlin (De Gruyter Oldenbourg) 2018
Rezensiert von Catherine Horel

Markus Gerstmeier, Anton Schindling (Hg.), Ernst Walter Zeeden (1916–2011) als Historiker der Reformation, Konfessionsbildung und »deutschen Kultur«. Relektüren eines geschichtswissenschaftlichen Vordenkers, Münster (Aschendorff) 2016
Rezensiert von Christophe Duhamelle

Ewald Grothe, Jens Hacke (Hg.), Liberales Denken in der Krise der Weltkriegsepoche. Moritz Julius Bonn, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2018
Rezensiert von Werner Bührer

Jens Hacke, Existenzkrise der Demokratie. Zur politischen Theorie des Liberalismus in der Zwischenkriegszeit, Berlin (Suhrkamp) 2018
Rezensiert von Christian E. Roques

Karl-Joseph Hummel, Michael Kißener (ed.), Catholics and Third Reich. Controversies and Debates. Translated by Christof Morrisey, Paderborn (Ferdinand Schöningh) 2018
Rezensiert von Stéphane François

Anna Jehle, Welle der Konsumgesellschaft. Radio Luxembourg in Frankreich 1945–1975, Göttingen (Wallstein) 2018
Rezensiert von Nicolas Hubé

Ulrike Keuper, Reproduktion als Übersetzung. Eine Metapher und ihre Folgen – vom Salonbericht bis zur frühen Fotokritik, Paderborn (Wilhelm Fink Verlag) 2018
Rezensiert von Thomas Keller

Anna Langenbruch (Hg.), Klang als Geschichtsmedium. Perspektiven für eine auditive Geschichtsschreibung, Bielefeld (transcript) 2018; Kathrin Dreckmann, Speichern und Übertragen. Mediale Ordnungen des akustischen Diskurses 1900–1945, Paderborn 2019
Rezensiert von Anna Schürmer

Jörn Leonhard, Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918–1923, München (C. H. Beck) 2018
Rezensiert von Holger Nehring

Aline Maldener, Clemens Zimmermann (Hg.), Let’s historize it! Jugendmedien im 20. Jahrhundert, Köln, Wien, Weimar (Böhlau) 2018
Rezensiert von Florence Tamagne

Philip Manow, Die Politische Ökonomie des Populismus, Berlin (Suhrkamp) 2018
Rezensiert von Werner Bührer

Gabriele Metzler, Der Staat der Historiker. Staatsvorstellungen deutscher Historiker seit 1945, Berlin (Suhrkamp) 2018
Rezensiert von Christophe Duhamelle

Wolfgang Neugebauer, Preußische Geschichte als gesellschaftliche Veranstaltung. Historiographie vom Mittelalter bis zum Jahr 2000, Paderborn (Ferdinand Schöningh) 2018
Rezensiert von François Genton

Nicolas Offenstadt, Le pays disparu. Sur les traces de la RDA, Paris (Éditions Stock) 2018
Rezensiert von Dorothee Röseberg

Lisa Pine, Hitler’s »National Community«. Society and Culture in Nazi Germany. Second Edition, London (Bloomsbury Publishing) 2017
Rezensiert von Christine Schoenmakers

Valéry Pratt, Nuremberg, les droits de l’homme, le cosmopolitisme. Pour une philosophie du droit international, Lormont (Le Bord de l’eau éditions) 2018
Rezensiert von Matthias Gemählich

Pascal Raggi, La Désindustrialisation de la Lorraine du fer. Préface de Philippe Mioche, Paris (Classiques Garnier) 2018
Rezensiert von Denis Varschin

Florian Reichenberger, Der gedachte Krieg. Vom Wandel der Kriegsbilder in der Bundeswehr, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2018
Rezensiert von François Genton

Frank Reichherzer, Emmanuel Droit, Jan Hansen (Hg.), Den Kalten Krieg vermessen. Über Reichweite und Alternativen einer binären Ordnungsvorstellung, Berlin (De Gruyter Oldenbourg) 2018
Rezensiert von Philipp Gassert

Tobias Sarx, Reform, Revolution oder Stillstand? Die 68er-Bewegung an den Evangelisch-Theologischen Fakultäten Marburg, Bochum und der Kirchlichen Hochschule Berlin, Stuttgart (Kohlhammer) 2018
Rezensiert von Kristof Niese

William A. Schabas, The Trial of the Kaiser, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Fabian Klose

Andreas Sohn, Jacques Verger (dir.), Le cardinal Franz Ehrle (1845–1935)/Franz Kardinal Ehrle (1845–1935). Jésuite, historien et préfet de la Bibliothèque vaticane/Jesuit, Historiker und Präfekt der Vatikanischen Bibliothek, 2018
Rezensiert von Sascha Hinkel

Maurice Vaïsse (dir.), Diplomatie française. Outils et acteurs depuis 1980. Préface de Jean-Yves Le Drian ministre de l’Europe et des Affaires étrangères, Paris (Odile Jacob) 2018
Rezensiert von Yvonne Blomann

Andreas Wirsching, Aleksandr Čubar’jan (Hg.), Imperien, Nationen, Regionen/Imperii, nacii, regiony. Imperiale Konzeptionen in Deutschland und Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Berlin, Boston, MA (De Gruyter) 2018
Rezensiert von Catherine Teissier, Yulia Yurchenko

Zitation
Francia-Recensio (2019), 3. in: H-Soz-Kult, 07.10.2019, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11965>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
07.10.2019
Beiträger