Neue Rezensionen im Archiv für Sozialgeschichte - Stand: April 2020

Titel
Neue Rezensionen im Archiv für Sozialgeschichte - Stand: April 2020.


Hrsg. v.
Das Archiv für Sozialgeschichte wird für die Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben von: Kirsten Heinsohn, Thomas Kroll, Anja Kruke, Philipp Kufferath (geschäftsführend), Friedrich Lenger, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke
Heft(e)
1
Erschienen
Preis
Der Preis pro Band beträgt ca. 70 EUR
Herausgeber d. Zeitschrift
Das Archiv für Sozialgeschichte wird für die Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben von: Kirsten Heinsohn, Thomas Kroll, Anja Kruke, Philipp Kufferath (geschäftsführend), Friedrich Lenger, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke
Erscheinungsweise
Das Archiv für Sozialgeschichte erscheint einmal pro Jahr (jeweils im Herbst) in einem Band. Monatlich online veröffentlichte Listen mit Einzelbesprechungen ergänzen die gedruckte Ausgabe.
Kontakt
Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv für Sozialgeschichte, Godesberger Allee 149, D-53175 Bonn; Geschäftsführender Herausgeber: Philipp Kufferath, Sekretariat: Eva Váry, Tel. +49 (0) 228 883-9033, Fax +49 (0) 228 883-9209

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

auch in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Ausnahmesituation können wir Ihnen heute wieder Buchbesprechungen zur Sozial- und Zeitgeschichte präsentieren. Die Rezensionen sind Teil des Rezensionsapparats von Band 60 (2020) des Archivs für Sozialgeschichte und über den Internetauftritt der Friedrich-Ebert-Stiftung zugänglich. Alle gedruckten Ausgaben des Archivs für Sozialgeschichte seit 1961 (bis auf den aktuellen Band) sowie alle seither erschienenen Online-Rezensionen stehen Ihnen unter <https://www.fes.de/afs> digitalisiert und kostenlos zu Verfügung.

Mit besten Grüßen
Philipp Kufferath

NEUE REZENSIONEN IM ARCHIV FÜR SOZIALGESCHICHTE – Stand: April 2020

Christoph Becker-Schaum / Philipp Gassert / Martin Klimke (Hrsg.):
The Nuclear Crisis. The Arms Race, Cold War Anxiety, and the German Peace Movement of the 1980s (Protest, Culture and Society, Bd. 19),
Berghahn Books, New York 2016.
[Rezension von Siegfried Weichlein]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81928

Peter Beule:
Auf dem Weg zur neoliberalen Wende? Die Marktdiskurse der deutschen Christdemokratie und der britischen Konservativen in den 1970er-Jahren (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 180),
Droste Verlag, Düsseldorf 2019.
[Rezension von Danny Michelsen]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81927

Bernhard Gotto:
Enttäuschung in der Demokratie. Erfahrung und Deutung von politischem Engagement in der Bundesrepublik Deutschland während der 1970er und 1980er Jahre (Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte, Bd. 119),
De Gruyter Oldenbourg, Berlin/Boston 2018.
[Rezension von Claudia Gatzka]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81926

Marietta Meier / Mario König / Magaly Tornay:
Testfall Münsterlingen. Klinische Versuche in der Psychiatrie, 1940–1980,
Chronos Verlag, Zürich 2019.
[Rezension von Mirjam Janett]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81925

Hans-Rainer Sandvoß:
Mehr als eine Provinz! Widerstand aus der Arbeiterbewegung 1933–1945 in der preußischen Provinz Brandenburg (Schriften der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Reihe A: Analysen und Darstellungen, Bd. 15),
Lukas Verlag, Berlin 2019.
[Rezension von Holger Czitrich-Stahl]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81924

Kristoffer Klammer:
›Wirtschaftskrisen‹. Effekt und Faktor politischer Kommunikation. Deutschland 1929–1976 (Historische Semantik, Bd. 28),
Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2019.
[Rezension von Martin Wengeler]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81923

Hubertus Buchstein / Henning Hochstein (Hrsg.):
Otto Kirchheimer – Gesammelte Schriften, Bd. 2: Faschismus, Demokratie und Kapitalismus,
Nomos Verlag, Baden-Baden 2018.
[Rezension von Thilo Scholle]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81922

Siegfried Mielke/Stefan Heinz:
Alwin Brandes (1866–1949). Oppositioneller – Reformer – Widerstandskämpfer (Reihe Gewerkschafter im Nationalsozialismus. Verfolgung – Widerstand – Emigration, Bd. 9),
Metropol-Verlag, Berlin 2019.
[Rezension von Holger Czitrich-Stahl]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81921

Mario Keßler:
Westemigranten. Deutsche Kommunisten zwischen USA-Exil und DDR (Zeithistorische Studien, Bd. 60),
Böhlau Verlag, Köln / Weimar etc. 2019.
[Rezension von Max Bloch]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81920

Martin Kohlrausch:
Brokers of Modernity. East Central Europe and the Rise of Modernist Architects, 1910–1950,
Leuven University Press, Leuven 2019.
[Rezension von Clemens Zimmermann]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81919

Manuel Limbach:
Bürger gegen Hitler. Vorgeschichte, Aufbau und Wirken des bayerischen „Sperr-Kreises“ (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 102),
Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2019.
[Rezension von Max Bloch]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81918

Frederico Trocini (Hrsg.):
Robert Michels e la Prima Guerra Mondiale. Lettere e documenti (1913–1921) (Fondazione Luigi Einaudi onlus, Studi, Bd. 60),
Leo S. Olschki Editore, Florenz 2019.
[Rezension von Thomas Kroll]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81917

Max Bloch (Hrsg.):
Albert Südekum. Genosse, Bürger, Patriarch. Briefe an seine Familie 1909–1932,
Böhlau Verlag, Köln / Weimar etc. 2017.
[Rezension von Mike Schmeitzner]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81916

Felix Axster / Nikolas Lelle (Hrsg.):
„Deutsche Arbeit“. Kritische Perspektiven auf ein ideologisches Selbstbild (Studien zu Ressentiments in Geschichte und Gegenwart, Bd. 2),
Wallstein Verlag, Göttingen 2018.
[Rezension von Oliver Gaida]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81915

André Biederbeck:
Das Dortmunder Arbeitermilieu 1890–1914. Zur Bedeutung von Räumen und Orten für die Konstituierung einer sozialistischen Identität,
Böhlau Verlag, Köln / Weimar etc. 2018.
[Rezension von Jürgen Schmidt]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81914

Willy Buschak (Hrsg.):
Solidarität im Wandel der Zeiten. 150 Jahre Gewerkschaften,
Klartext Verlag, Essen 2016.
[Rezension von Jürgen Schmidt]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81913

Detlef Lehnert (Hrsg.):
Verfassungsdenker. Deutschland und Österreich 1870–1970 (Historische Demokratieforschung, Bd. 11),
Metropol Verlag, Berlin 2017.
[Rezension von Holger Czitrich-Stahl]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81912

Ewald Grothe/Arthur Schlegelmilch (Hrsg.):
Constitutional Moments. Erträge des Symposions des Dimitris-Tsatsos-Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften, des Instituts für Geschichte und Biographie und des Archivs des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 13. und 14. April 2018 an der FernUniversität in Hagen (Veröffentlichungen des Dimitris-Tsatsos-Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften, Bd. 20),
Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2020.
[Rezension von Horst Dippel]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81911

Michael Lysander Fremuth:
Menschenrechte. Grundlagen und Dokumente,
Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2020.
[Rezension von Horst Dippel]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81910

Sandra Trawny:
Die „Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft“ und ihre Vorgängerinnen zwischen Staatenbund und Nationalstaat 1853–1870 (Gesellschaft versus Recht),
Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2020.

Ina Lohse:
Die „Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft“ im Deutschen Reich 1871–1918. 3.340 Rezensionsbeiträge der deutschen Jurisprudenz zwischen Konstitutionalismus und Parlamentarismus (Gesellschaft versus Recht),
Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2019.
[Doppelrezension von Horst Dippel]
https://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81909

Zitation
Neue Rezensionen im Archiv für Sozialgeschichte - Stand: April 2020. in: H-Soz-Kult, 11.05.2020, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-12387>.
Weitere Hefte ⇓