Titel
Osteuropa 70 (2020), 3–4.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Labortest. Pandemiebekämpfung im Osten Europas


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Heft(e)
3–4
Erschienen
Umfang
240 Seiten
Preis
22,00 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

Der Umgang mit Corona verrät viel über die politische Kultur eines Landes. Das zeigt der „Labortest“ in Osteuropa, 3-4/2020. In Ungarn nutzte das Orbán-Regime die Epidemie zum weiteren Anziehen der autoritären Daumenschrauben. Während viele Länder erhebliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft zur Pandemiebekämpfung beschlossen, verfolgt Belarus einen Sonderweg. Und in Russland pulverisiert Corona die nach der Verfassungsreform geplante Putinsche „Kaiserkrönung“. Neben neun Studien zur Pandemiebekämpfung bietet der Osteuropa-Band einen zweiten Schwerpunkt: Magdalena Marszałek, Jens Herlth und Ulrich Schmid behandeln die intellektuellen Vordenker des nationalkonservativen Milieus in Polen. Außerdem: Tanja Penter und Guido Hausmann rekonstruieren, was die Deutschen über den Holodomor wussten, Irina Ščerbakova berichtet als Insiderin, wie „Memorial“ schikaniert wird, Roland Götz blickt hinter die Kulissen des Preiskriegs ums Öl und Nikolay Mitrokhin analysiert den neuen Kurs in der Weltpolitik der Russischen Orthodoxen Kirche.

Roland Götz
Sečins Ölkrieg
Russland und die OPEC+ 3

Nikolay Mitrokhin
Expansion nach dem Zerwürfnis
Weltpolitik der Russischen Orthodoxen Kirche 15

Pandemiebekämpfung im Osten Europas

Daniel Hegedüs
Ungarns autoritärer Notstandsstaat
Machtergreifung durch Pandemiebekämpfung 33

Marta Bucholc, Maciej Komornik
Die PiS, das Virus und die Macht
Wahlen in Zeiten der Pandemie 49

Zuzana Lizcová
Abschottung, neue Solidarität, unklare Zukunft
Tschechien und die Sars-CoV-2-Epidemie 65

Andrea Kluknavská, Tomáš Gábriš
Im Konsens
Pandemiebekämpfung in der Slowakei 79

Marija Lipman
Coronavirus statt Kaiserkrönung
Putins Verfassung und die Pandemie 89

Astrid Sahm
Riskanter Sonderweg
Belarus und die COVID-19-Pandemie 99

Juri Durkot
Im Krisenmodus
Pandemiebekämpfung in der Ukraine 111

Stefan Meister
Rasche Reaktionen, autoritäre Reflexe
Pandemiebekämpfung im Südkaukasus 123

Edda Schlager
Angst vor Kontrollverlust
Die Corona-Pandemie in Zentralasien 133

Konservative Intellektuelle in Polen

Magdalena Marszałek
Barde der konservativen Revolution
Jarosław Marek Rymkiewicz 143

Jens Herlth
Literaturkritik von rechts
Brüche und Kontinuitäten im Werk von T. Burek 163

Ulrich Schmid
Romantik und Politik
Stanisław Srokowski und das Narrativ der PiS 179

Guido Hausmann, Tanja Penter
Instrumentalisiert, verdrängt, ignoriert
Der Holodomor im Bewusstsein der Deutschen 193

Irina Ščerbakova
Memorial unter Druck
Techniken des repressiven Staates in Russland 215

Dokumentation
Das Netzwerk von Memorial 229

Dokumentation
Petition: Covid-19: Aufhebung der gegen Jurij Dmitriev verhängten Untersu-chungshaft 235

Zitation
Osteuropa 70 (2020), 3–4. in: H-Soz-Kult, 19.06.2020, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-12450>.
Weitere Hefte ⇓