Deutschland Archiv 38 (2005), 1

Titel
Deutschland Archiv 38 (2005), 1.
Weitere Titelangaben
Jugend


Hrsg. v.
W. Bertelsmann Verlag im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn
Heft(e)
1
Erschienen
Bielefeld 2005: W. Bertelsmann Verlag
Umfang
192 S.
Preis
8,00 EUR
Herausgeber d. Zeitschrift
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Dr. Hans-Georg Golz (verantwortlich)
Erscheinungsweise
4x im Jahr
Kontakt
]init[ Redaktion Köpenicker Straße 9 10997 Berlin

Seit einigen Wochen wird heftig über die Zukunft der Stasi-Unterlagen-Behörde diskutiert. In der Debatte um die "Birthler-Behörde" melden sich im aktuellen Deutschland Archiv der sächsische Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Michael Beleites, und Silke Stokar, Innenexpertin der Grünen, kontrovers zu Wort.

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels in Deutschland widmet sich das Deutschland Archiv in diesem Heft dem Thema "Jugend" im geteilten und im vereinigten Deutschland.
Jugendkulturen zwischen Politik, Kommerz und neuem Nationalbewusstsein untersucht Gabriele Rohmann. Über "Europapolitik zum Anfassen", über die Diskussion Jugendlicher über die Zukunft Europas berichtet Günter Jeschonnek.
Die Anfänge der Freien Deutschen Jugend (FDJ) in Großbritannien beleuchtet Henry Bernhard. Kulturelle Prägungen der Jugendgenerationen in der DDR untersucht Bernd Lindner, während Marc-Dietrich Ohse das Leben ostdeutscher Jugendlicher in den sechziger Jahre zwischen politischer Norm und individueller Freiheit beschreibt. Kirchliche Sexualmoral und jugendliche Sexualität sowie Gegenkultur und Massenkultur in Westdeutschland thematisieren Thomas Großbölting und Detlef Siegfried.
Mit den Problemen ausländischer Jugendlicher in der DDR am Beispiel namibischer Flüchtlingskinder, afrikanischer und asiatischer Studierender sowie griechischer Emigranten befassen sich Susanne Timm, Andrea Schmelz und Stefan Troebst.

Wie von der Stasi illegal beschaffte Beweismittel in Strafprozesse der DDR Eingang fanden und damit rechtliche Normen simuliert wurden, erläutert Rita Sélitrenny: "Die DDR – ein Normensimulationsstaat?"

Aktuelle Kommentare, Tagungsberichte und Rezensionen zu Politik, Kultur und Gesellschaft runden in bewährter Weise das aktuelle Heft des "Deutschland Archivs" ab.

KOMMENTARE
Marc-Dietrich Ohse: Folgt dem »Jahr der Schildkröte« ein »Jahr der Entschlossenheit«? S. 5-8
Gisela Helwig: Bündnisse für Familien S. 8-12
Andreas Fraude: »Kein Ruhmesblatt deutscher Politik«. Die Arbeit der Föderalismuskommission blieb ohne Ergebnis S. 12-15
Michael Lemke: Nachruf auf Hermann-Josef Rupieper S. 16-17

ZEITGESCHEHEN
Gabriele Rohmann: Are the kids allright? Jugendkulturen zwischen Politik, Kommerz und neuem Nationalbewusstsein S. 18-25
Günter Jeschonnek: Europapolitik zum Anfassen. Jugendliche diskutieren über die Zukunft Europas S. 25-32

ZEITGESCHICHTE
Henry Bernhard: Die Geschichte der FDJ in Großbritannien. 1939–1946 S. 33-43
Beate Kaiser: »Mein Schmuck ist mein Halstuch«. Das Pionierhalstuch in der DDR S. 43-49
Bernd Lindner: Das eigentliche Gestaltungsfeld. Kulturelle Prägungen der Jugendgenerationen in der DDR S. 49-56
Thomas Großbölting: Kirchliche Sexualmoral und jugendliche Sexualität von den 1950er bis 1970er Jahren S. 56-64
Detlef Siegfried: »Turn On, Tune In, Drop Out«. Gegenkultur und Massenkultur in der westdeutschen Konsumgesellschaft der 60er Jahre S. 64-70
Marc-Dietrich Ohse: Politische Norm und individuelle Freiheit. Jugend in der DDR der sechziger Jahre S. 70-77
Susanne Timm: Das Kinderheim Bellin für namibische Flüchtlingskinder in der DDR S. 77-84
Andrea Schmelz: Bildungsmigration und Interkulturalität. Ausländische Studierende aus afrikanischen und asiatischen Ländern in Ostdeutschland vor und nach 1989 S. 84-91
Stefan Troebst: Schwierige Gäste. Politische Emigranten aus Griechenland in der DDR 1949–1989 S. 92-101

FORUM
Michael Beleites: Stasi-Akten in Bundes- und Landesarchive? Zur Kontroverse um die Perspektiven der Stasi-Unterlagen-Verwaltung S. 102-107
Silke Stokar von Neuforn: Testfall für den Umgang mit der Vergangenheit. Zur Diskussion um die Perspektiven der Stasi-Unterlagen-Behörde S. 108-112
Rita Sélitrenny: Die DDR – ein Normensimulationsstaat? S. 113-120

TAGUNGEN, VERANSTALTUNGEN
Caroline Fricke: »Blues & Trouble«. Bluesfreaks, Tramps und Hippies in der DDR. Tagung in Eisenach S. 121-124
Katharina Gajdukowa: Gegen »too much future«. Internationaler Punk!Kongress in Kassel S. 125-127
Henning Pietzsch: Die DDR zwischen Isolation und Öffnung. Internationale DDR-Forschertagung in Otzenhausen S. 127-131
Siegfried Schwarz: Countdown zur deutschen Einheit. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik S. 131-134
Thomas Schubert: Die friedliche Revolution in der DDR – 15 Jahre danach. Tagung in Chemnitz S. 134-137
Harald Schmid: Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit. Forschungsstand und Perspektiven. Tagung in Berlin S. 137-141
Marc-Dietrich Ohse: Erinnerungskultur, Geschichtspolitik und Musealisierung. Veranstaltungen in Weimar und Genshagen S. 141-145
Kathrin Ludwig: Gedenkstättenarbeit und Oral History. Zeitzeugen an Gedenkstätten. Workshop in Berlin S. 146-149
Lars C. Colschen: Experimentierfeld Deutschland? Reformstrategien auf dem Prüfstand beim Deutschland-Dialog der neuen Generation. Tagung in München S. 149-151

REZENSIONEN
Verena Zimmermann: »Den neuen Menschen schaffen« (Gert Geißler/Katrin Mackowiak) S. 152-154
Jill Akaltin: Neue Menschen für Deutschland? (Dieter Kirchhöfer) S. 154-156
Wolfgang Balke: Nur nicht mit den Wölfen heulen (Dirk Hansen) S. 156-157
Jutta Gladen: »Wir überlassen keinen dem Gegner« (Wiebke Janssen) S. 157-158
Gisela Gneist/Günter Heydemann: »Allenfalls kommt man für ein halbes Jahr in ein Umschulungslager« (Achim Beyer) S. 158-159
Barbara Felsmann: Beim Kleinen Trompeter habe ich immer geweint (Jürgen K. Hultenreich) S. 160
Dorothee Wierling: Geboren im Jahr Eins (Thomas Ahbe) S. 161-163
Ilko-Sascha Kowalczuk: Geist im Dienste der Macht (Andreas Malycha) S. 163-165
Rebecca Menzel: Jeans in der DDR (Anne Kaminsky) S. 165-166
Michael Rauhut/Thomas Kochan (Hg.): Bye Bye, Lübben City (Ilko-Sascha Kowalczuk) S. 167-169
Jens Bisky: Geboren am 13. August (Jacqueline Boysen) S. 169-170
Thomas Widera (Hg.): Pazifisten in Uniform (Rainer Eckert) S. 171-172
Andreas Pausch: Waffendienstverweigerung in der DDR (Peter Schicketanz) S. 172-173
Holger Böning: Der Traum von einer Sache (Lutz Kirchenwitz) S. 173-175
Zwischenwelten, Hg. Archiv der Jugendkulturen (Katharina Gajdukowa) S. 175-176
Klaus Schröder: Rechtsextremismus und Jugendgewalt in Deutschland (Herbert Ammon) S. 176-178
Ralph Gabriel u.a.: Futur Exakt (Christoph Kopke) S. 178-179
Gunnar Winkler (Hg.): Sozialreport 2004 (Gisela Helwig) S. 179-180
Matthias Wanitschke: »Anwerben« oder »Zersetzen« (Christof Geisel) S. 180-182
Elena Demke (Hg.): Der staatsfeindliche Blick; Karin Hartewig/Alf Lüdtke (Hg.): Die DDR im Bild; Karin Hartewig: Das Auge der Partei (Rainer Eckert) S. 182-184
Reinhard Grütz: Katholizismus in der DDR-Gesellschaft (Theo Mechtenberg) S. 184-186
Christoph Hein: Aber der Narr will nicht (Jürgen P. Wallmann) S. 186–187
Inka Bach: Glücksmarie (Udo Scheer) S. 187–188
Annotationen S. 188–191

Impressum S. 191
Die Autorinnen und Autoren dieses Heftes S. 192

Zitation
Deutschland Archiv 38 (2005), 1. in: H-Soz-Kult, 09.02.2005, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-1854>.
Weitere Hefte ⇓