Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte (2007), 52

Titel
Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte (2007), 52.
Weitere Titelangaben
Ideen und Ideale. Beiträge zur Ideengeschichte der Frauenbewegung


Hrsg. v.
Archiv der deutschen Frauenbewegung e.V.
Heft(e)
52
Erschienen
Umfang
83 S.
Preis
9,50 € plus Versand
Herausgeber d. Zeitschrift
Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung
Erscheinungsweise
erscheint zweimal jährlich (Mai und November)
Kontakt
Ansprechpartnerin Publikationen: Laura Schibbe <schibbe@addf-kassel.de> Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung Gottschalkstraße 57 D – 34127 Kassel Tel.: +49 (0)561-989 36 70 Fax: +49 (0)561-989 36 72

Es sind Ideen und Ideale, die sozialen Bewegungen Richtung und Zusammenhalt geben. Am Ausgangspunkt historischer, westlicher Frauenbewegungen stand das uneingelöste Versprechen der Aufklärung nach Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit für alle Menschen. Frauen mussten für ihren Anteil an diesen natürlichen, universalen Rechten kämpfen, oft im Bündnis mit Männern, häufiger jedoch in Auseinandersetzung mit ihnen. Frauenbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts griffen Ideen sozialistischer, anarchistischer, liberaler, urchristlicher Bewegungen auf und brachten ihre Erfahrungen, ihre Sichtweisen und ihre Forderungen ein. Aus der Reflexion ihrer anderen, sich von männlichen unterscheidenden Lebenswelten fochten sie für neue Ideen.
Das aktuelle Heft der Ariadne widmet sich diesem Thema und beschäftigt sich mit den theoretischen Grundlagen der Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert.

Bitte bestellen Sie das Heft direkt über info@addf-kassel.de

Jennifer E. Walcoff: Bürgerinnen für den Staat? Konflikte um weibliches Citizenship 1908 - 1928

Ulf Heidel: Sehnsucht nach Liberalismus. Bürgerliche Frauenbewegung und liberaler Revisionismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Gisa Bauer: Ideengeschichte als Politikgeschichte. Die "Kulturaufgabe" der bürgerlichen Frauenbewegung und ihr historischer Kontext

Christine M. Klapeer: Evolutionstheorien als emanzipatives und geschlechterkritisches Artikulationsarsenal bei Bertha von Suttner (1847-1914)

Antje Harms: Staatsfeminismus versus Frauenreich. Frauenbewegte Ideen in der bürgerlichen Jugendbewegung

Petra Haustein: Zwischen Freiheitsutopie und männlicher Definitionsmacht. Zu den theoretischen Grundlagen der 68erinnen

Jana Günther: Millicent Garrett Fawcett. Eine liberale Ökonomin auf feministischen Pfaden

Angela Berlis: Suse van Kleef-Hillesum (1926-1984): Protagonistin kirchlicher Frauenemanzipation in den Niederlanden

Zitation
Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte (2007), 52. in: H-Soz-Kult, 21.02.2008, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-3953>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
21.02.2008
Klassifikation
Region
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise