zeitgeschichte 36 (2009), 4

Titel
zeitgeschichte 36 (2009), 4.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus


Hrsg. v.
Univ.-Prof. Dr. Rudolf G. Ardelt, Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb (Geschäftsführung), Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte, Spitalgasse 2-4/Hof I, A-1090 Wien
Heft(e)
4
Erschienen
Innsbruck 2009: StudienVerlag
Umfang
76 S.
Preis
Einzelheft: €12,50/23,50; Jahresabo: €47,40/79,90; Studentenabo: €29,00/49,90
Herausgeber d. Zeitschrift
Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb (Geschäftsführung), Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte, c/o Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, Spitalgasse 2–4/Hof I, A-1090 Wien
Erscheinungsweise
4 mal jährlich
Kontakt
Redaktion: Oliver Rathkolb und Agnes Meisinger, Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, Spitalgasse 2–4/Hof I, A-1090 Wien oliver.rathkolb@univie.ac.at, agnes.meisinger@univie.ac.at Vertrieb: Monika Kownatzki, Vandenhoeck & Ruprecht Verlage, Robert-Bosch-Breite 6, 37079 Göttingen monika.kownatzki@v-r.de

Ausgehend von einem Beitrag über die Bedeutung der NS-Reservearmee in Deutschland vor 1938, die von österreichischen NS-Flüchtlingen als "Österreichische Legion" gegründet worden war, werden zwei weitere Kapitel der NS-Geschichte analysiert:

Der Fall des katholischen Wehrdienstverweigerers Franz Jägerstätter und die NS-Justiz sowie die kollektive Erinnerungsauseinandersetzung über die NS-Vergangenheit seit der Waldheim-Debatte 1986. Beide Debatten stehen repräsentativ für ein umstrittenes geschichtspolitisches Thema.

INHALTSVEREZICHNIS
Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus

ARTIKEL
Verena Moritz
Information und Desinformation. Anmerkungen zur Rolle der „Österreichischen Legion“ im Verhältnis zwischen Wien und Berlin 1933–1935

David Neuhold
Franz Jägerstätter und die NS-Richter. Wehrdienstverweigerung und Treueeid

Cornelius Lehnguth
Externalisierung und Divergenz. Die Parteien und die österreichischen Vergangenheitsnarrative

ABSTRACTS

REZENSION
Eugenik in Österreich oder: Der „Furor eugenicus“
Gerhard Baader, Veronika Hofer, Thomas Mayer (Hrsg.):
Eugenik in Österreich. Biopolitische Strukturen von 1900 bis 1945, Wien 2007.
(Peter Malina)

Zitation
zeitgeschichte 36 (2009), 4. in: H-Soz-Kult, 06.12.2009, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-5262>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
06.12.2009
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise