Osteuropa 60 (2010), 10

Titel
Osteuropa 60 (2010), 10.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Rotschlamm, Russlandbild, Rechtsextremismus


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) e.V.
Heft(e)
10
Umfang
152
Preis
10,00 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

In diesem Band stellt Gemma Pörzgen den Petersburger Dialog auf den Prüfstand und Hans-Henning Schröder zeigt, wie Medien und Politik überkommene stereotype Russlandbilder immer wieder aufrufen. Gabriella Berolatti nimmt die Wirtschafsbeziehungen zwischen Russland und Italien unter die Lupe. Aus Ostmitteleuropa berichtet Karin Bachmann von der Rotschlamm-Katastrophe in Ungarn und Miroslav Mares analysiert den jüngsten Aufschwung rechtsradikaler Gruppierungen in Ostmitteleuropa. Den großen Bogen schlägt Jens Alber: 20 Jahre nach dem Umbruch von 1989/90 unterzieht er ganz Osteuropa einem umfassenden sozioökonomischen Vergleich.

Inhalt

Jens Alber, A. C. Holtmann, S. Marquardt
Effekte des EU-Beitritts
Transformationsländer in Ostmittel- und Osteuropa im Vergleich 3

Miroslav Mareš
Gewalt und Ideologie
Rechtsextremismus in Tschechien 33

Karin Bachmann
Schlammschlacht
Ungarn: Der Dammbruch und die Folgen 51

Gemma Pörzgen
Dringend reformbedürftig
Der Petersburger Dialog auf dem Prüfstand 59

Hans-Henning Schröder
„Tiefste Barbarei“, „höchste Civilisation“
Stereotypen im deutschen Russlandbild 83

Gabriella Berolatti
Allegro, ma non troppo
Italiens Wirtschaftsbeziehungen zu Russland 101

Bücher und Zeitschriften 111
Bibliographie 141
Abstracts 151

Zitation
Osteuropa 60 (2010), 10. in: H-Soz-Kult, 18.11.2010, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-5869>.
Weitere Hefte ⇓