Osteuropa 61 (2011), 12

Titel
Osteuropa 61 (2011), 12.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Quo vadis, Hungaria? Kritik der ungarischen Vernunft


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Heft(e)
12
Erschienen
Umfang
432 S.
Preis
24,00 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

Einst war Ungarn ein Schrittmacher für Demokratie und Freiheit, ein Vorbild für wirtschaftliche Reformen. Heute steckt es in einer tiefen Krise. Nach einem Jahrzehnt hemmungslos populistischer Politik liegt die Wirtschaft danieder, die Verschuldung wächst, das Sozialsystem ist marode, und die Korruption frisst sich tief in die Gesellschaft. Dafür tragen alle Parteien Verantwortung.

Nach seinem Wahlsieg hat jedoch der Fidesz unter Viktor Orbán ein Element institutioneller Machtbeschränkung nach dem anderen beseitigt und Grundlagen der liberalen Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit verletzt.

Zwei Dutzend Autoren nehmen das Land unter die Lupe: die Demontage des liberalen Rechtsstaats und deren Ursachen, die ökonomische Lage und die Wirtschaftspolitik, die Geschichte und die aktuelle Geschichtspolitik, das kulturelle Erbe und der politische Umgang mit diesem. Eins zeigen alle Studien: Will Ungarn aus der Sackgasse herausfinden, muss es sich vom Populismus jeglicher Couleur verabschieden. Und: Ungarns Zukunft liegt in Europa. Wenn die Bürgersich Rechenschaft über die Lage ablegen, hat Ungarn die Chance auf einen Neubeginn.

Der Band hat 432 Seiten, enthält 27 Beiträge, 29 Karten, zwei Dokumente, zwei Chroniken, Wirtschaftsdaten, zahlreiche Abbildungen und 12 Graphiken des Künstlers László Rajk.

INHALT

Editorial
Quo vadis, Hungaria 7

Joachim von Puttkamer
Blicke auf ein gespaltenes Land
Die ungarische Nation und ihre Geschichte 9

POLITIK UND RECHT

László Darvasi
Das Land der Lautsprecher 31

Ellen Bos
Ungarn unter Spannung
Zur Tektonik des politischen Systems 39

András Bozóki
Autoritäre Versuchung
Die Krise der ungarischen Demokratie 65

Bálint Magyar
Autokratie in Aktion
Ungarn unter Orbán 89

Krisztina Koenen
Feinde, überall Feinde
Die Welt, wie sie Viktor Orbán sieht 105

Rudolf Ungváry
„Tief ist der Brunnen der Vergangenheit“
Ungarns gescheiterte Übergänge nach Europa 119

Herbert Küpper
Mit Mängeln
Ungarns neues Grundgesetz 135

Gábor Halmai
Hochproblematisch
Ungarns neues Grundgesetz 144

Mária Vásárhelyi
Angriff auf die Pressefreiheit
Die Medienpolitik der Fidesz-Regierung 157

Zoltán Kiszelly
Laboratorium der Politik
Ungarns Parteien und ihre Wähler 167

Karin Rogalska
Wider den „Viktátor“
Ungarn auf der Straße 177

Jürgen Dieringer, Ákos Tóth
Ungarns Europapolitik
Geschichte und Befindlichkeiten 185

WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT

Esther Kinsky
Hinterland
Oder: punk is not d 205

Sándor Richter
Im Würgegriff des Populismus
Ungarns Volkswirtschaft 213

András Deák
An der Weggabelung
Der Energiesektor in Ungarn 231

Antal Örkény
Die Untertanen
Nationale Identität und Geschichtsbewusstsein 249

Heiko Fürst
Über die Grenzen
Die ungarische Nation als Konfliktfaktor 255

Kornélia Magyar
Elend
Roma in Ungarn 265

ERINNERUNG UND KULTUR

Zsófia Bán
Der Sommer unseres Missvergnügens
Die negative Befähigung als Ausweg 275

Krisztián Ungváry
„Lager und Fahne sind eins“
Fatale Traditionen in Ungarns Erinnerungskultur 281

Balázs Ablonczy
Trauma, Tabu, Kult
Trianon und die Auslandsungarn 303

Ferenc Laczó
Ungarn und der Holocaust
Geschichtspolitik und historische Verantwortung 315

Gerhard Seewann
Fremde im Spiegel
Bilder von Ungarn und Deutschland 335

Dorothea Redepenning
Ein kosmopolitischer Patriot
Franz Liszt und Ungarn 349

László J. Györi
Zwischen Romantik und Atonalität
Wege der ungarischen Musik im 20. Jh. 373

Attila Bombitz
Grausam und rätselhaft
Zeitgenössische ungarische Literatur 383

András Rényi
Staatskunst und ihre Abgründe
Ein Gespräch über den Geist der Zeit 393

DOKUMENTE

Präambel des Grundgesetzes von Ungarn

Deklaration über die nationale Zusammenarbeit

CHRONIKEN und DATEN

Ungarn unter Orbán
Chronik eines Systemumbaus

Ungarns Wirtschaft in Daten

Terror gegen Roma
Eine Chronik

Zitation
Osteuropa 61 (2011), 12. in: H-Soz-Kult, 17.02.2012, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-6683>.
Weitere Hefte ⇓