Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 8

Titel
Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 8.


Hrsg. v.
Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Katajun Amirpur, Seyla Benhabib, Norman Birnbaum, Peter Bofinger, Ulrich Brand, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Claus Leggewie, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Saskia Sassen, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby, Hans-Jürgen Urban und Rosemarie Will
Heft(e)
08
Erschienen
Berlin 2012: Blätter Verlag
Umfang
128 S.
Preis
9,50 Euro (Einzelheft), 75,60 Euro Jahresabo (62,40 Euro erm.)
Herausgeber d. Zeitschrift
Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Katajun Amirpur, Seyla Benhabib, Norman Birnbaum, Peter Bofinger, Ulrich Brand, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Claus Leggewie, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Saskia Sassen, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby, Hans-Jürgen Urban und Rosemarie Will
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Blätter-Redaktion Berlin Albrecht von Lucke, Annett Mängel, Dr. Albert Scharenberg Torstraße 178 10115 Berlin Tel. 030/3088 3640 Fax 030/3088 3645

Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ erscheint voraussichtlich am 20. Juli 2012.

Mit Beiträgen von: John Nichols, Arundhati Roy, Joseph E. Stiglitz, Oskar Negt, Jürgen Roth, Markus Beckedahl, Falk Lüke, Christa Müller, Wieslaw Jurczenko, Werner Rügemer, Karoline Linnert, Peer Stolle, Heiko Flottau, Gerhard Drekonja-Kornat, Albrecht von Lucke u.v.a.

Zu folgenden Themen: Die Neue Linke in Amerika, Gazprom und das System Putin, Der Imperialismus der Wohltäter, Europa und Utopie, Die Verflüssigung der Grünen, Urban Gardening, Die leistungskranke Gesellschaft, Schweizer Steueramnestie, Der Ruin der Kommunen, Die digitale Gesellschaft, Kubanischer Raúlismo, Die ägyptische Restauration u.v.m.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre „Blätter“-Redaktion

<www.blaetter.de/aktuelle-ausgabe>

John Nichols:
Die Neue Linke in Amerika. Politische Lehren aus Wisconsin, Ohio und Occupy
Die Occupy-Bewegung und die jüngsten Sozialproteste in Wisconsin und Ohio haben der US-amerikanischen Linken neues Leben eingehaucht. Der Publizist John Nichols sieht diese Neue Linke vor allem als eines: als work in progress. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, müsse sie ihren eigenen Weg finden und dabei nicht nur die Straßen, sondern auch die Wahlurnen erobern – jedoch ohne sich in den Untiefen der Parteienpolitik zu verlieren.

Jürgen Roth:
Die politische Firma. Gazprom und das System Putin
Wer Gazprom verstehen will, muss sich auch mit Wladimir Putin auseinandersetzen. Der Publizist Jürgen Roth analysiert den wachsenden Einfluss des vermeintlich „normalen Energiekonzerns“ auf die russische Politik und Europa. Sein ernüchterndes Resümee: Das Imperium hat nicht nur der neuen Elite des Landes auf Kosten der Bevölkerung immensen Reichtum beschert. Vielmehr hat er auch den „Westen“ in eine fatale Abhängigkeit getrieben.

Arundhati Roy:
Kapitalismus: Eine Gespenstergeschichte, 2. Teil. Der Imperialismus der Wohltäter
Sie eröffnen Bibliotheken oder helfen, Krankheiten zu bekämpfen – unternehmensfinanzierte Stiftungen tun Gutes, möchte man meinen. Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy spürt den unternehmerischen Wohltätern nach und räumt mit diesem Mythos auf. Hinter dem System aus Stiftungen und NGOs entdeckt sie das Regime eines globalen Konzernkapitalismus, mit dessen Hilfe die „westlichen“ Eliten, einmal mehr ihre ökonomischen Interessen im globalen Süden durchsetzen.

Oskar Negt:
Das Europa von heute und die Wirklichkeit von morgen. Zur Verteidigung der Utopie
Die harte Realität der Finanz- und Wirtschaftskrise hat Europa fest im Griff – und verdrängt zugleich jeglichen utopischen Gedanken. Oskar Negt, Professor em. für Soziologie, zeigt, dass es zur Lösung der Krise mehr als nur des Sinns für das Wirkliche bedarf. Stattdessen müssen wir uns auch der Kräfte bedienen, die über die bestehenden Verhältnissen hinausweisen.

Martin Staiger:
Die leistungskranke Gesellschaft. Warum Armut krank macht
Die Reformen der Agenda 2010 gelten – zehn Jahre nachdem die Hartz-Kommission ihre Vorschläge zur Erneuerung des Sozialstaats präsentierte – als deutsches Wundermittel gegen die derzeitige Krise. Martin Staiger, Theologe und Referent des Diakonischen Werks, hingegen zeichnet nach, wie die Agenda-Politik den Druck auf Erwerbslose und Beschäftigte erheblich steigert – mit dramatischen Folgen für deren psychische Gesundheit.

Werner Rügemer:
Der Ruin der Kommunen: Ausverkauft und totgespart
Viele Städte und Gemeinden ächzen unter der Last leerer Kassen. Der Publizist Werner Rügemer analysiert die Ursachen der kommunalen Not, die, so seine These, keinem Naturgesetz folgt, sondern Ergebnis politischen Handelns ist: Sinkende Einnahmen, wachsende Ausgaben und teure Privatisierungsgeschäfte haben die Kommunen ins finanzielle Abseits manövriert. Um sich aus der Schuldenspirale zu befreien, sind nicht eiserne Sparmaßnahmen, sondern grundlegende Finanzreformen nötig.

Christa Müller:
Urban Gardening: Die grüne Revolte. Warum Gärtnern in der Stadt politisch ist
Gemüseanbau liegt derzeit voll im Trend – selbst auf öffentlichen Flächen inmitten der Großstadt. Die Soziologin Christa Müller beschreibt, wie urbanes Gärtnern nicht nur das Verhältnis von Kultur und Natur nachhaltig verändert, sondern auch neue Formen der politischen Teilhabe und der solidarischen Ökonomie hervorbringt. Damit stellen die urbanen Gärtner auch das Verständnis kapitalistischen Wirtschaftens radikal in Frage.

Markus Beckedahl und Falk Lüke:
Vernetzt Euch! Auf dem Weg in die digitale Gesellschaft
Das Internet verändert unsere Gesellschaft – unwiderruflich. Die Blogger und Internetaktivisten Markus Beckedahl und Falk Lüke suchen netzpolitische Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen dieser Entwicklung. Dabei deuten sie das Netz nicht als potentielle Bedrohung, sondern als Gestaltungsraum, der uns dazu auffordert, althergebrachte Normen, Werte und Organisationsformen produktiv in Frage zu stellen.

INHALTSVERZEICHNIS

KOMMENTARE UND BERICHTE

Europäischer Bankensozialismus von Wieslaw Jurczenko S. 5

Die Verflüssigung der Grünen von Albrecht von Lucke S. 9

Der präventive Ausnahmezustand von Peer Stolle S. 13

Schweizer Steuerabkommen: Die erkaufte Amnestie von Karoline Linnert und Jan Fries S. 17

Ägypten: Von der Revolution zur Restauration von Heiko Flottau S. 20

Kuba: Vom Fidelismo zum Raúlismo von Gerhard Drekonja-Kornat S. 24

DEBATTE

Das Märchen von der Umverteilung von Max Löffler S. 28

KOLUMNE

Der Preis der Ungleichheit von Joseph E. Stiglitz S. 31

AUFGESPIESST

Sommerloch von Uli Gellermann S. 33

ANALYSEN UND ALTERNATIVEN

Die Neue Linke in Amerika. Politische Lehren aus Wisconsin, Ohio und Occupy von John Nichols S. 37

Die politische Firma. Gazprom und das System Putin von Jürgen Roth S. 51

Kapitalismus: Eine Gespenstergeschichte, 2. Teil. Der Imperialismus der Wohltäter von Arundhati Roy S. 63

Das Europa von heute und die Wirklichkeit von morgen. Zur Verteidigung der Utopie von Oskar Negt S. 75

Die leistungskranke Gesellschaft. Warum Armut krank macht von Martin Staiger S. 85

Der Ruin der Kommunen: Ausverkauft und totgespart von Werner Rügemer S. 93

Urban Gardening: Die grüne Revolte. Warum Gärtnern in der Stadt politisch ist von Christa Müller S. 103

Vernetzt Euch! Auf dem Weg in die digitale Gesellschaft von Markus Beckedahl und Falk Lüke S. 112

BUCH DES MONATS

Jüdische Emigration: Zwischenstation Bolivien von Volker Lühr S. 121

CHRONIK des Monats Juni 2012 S. 125

DOKUMENTE

Auf unserer Website stellen wir fortlaufend wichtige Dokumente zum aktuellen Zeitgeschehen bereit: www.blaetter.de/archiv/dokumente.

Zitation
Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 8. in: H-Soz-Kult, 24.07.2012, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-6996>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
24.07.2012
Beiträger
Klassifikation
Epoche
Thema
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise