Titel
Berliner Blätter 59 (2012).
Weitere Titelangaben
Sonderheft: Die postsowjetische Stadt. Urbane Aushandlungsprozesse im Südkaukasus


Hrsg. v.
Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin und Gesellschaft für Ethnographie e.V. (GfE)
Heft(e)
02
Erschienen
Berlin 2012: Panama
Umfang
196 S.
Preis
14,90 € (D)
Herausgeber d. Zeitschrift
Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin und Gesellschaft für Ethnographie e.V. (GfE)
Erscheinungsweise
unregelmäßig, mindestens 2 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Kontaktadresse Redaktion: Geschäftsstelle der Gesellschaft für Ethnographie (GfE) am Institut füt Europäische Ethnologie z.Hd. Geschäftsführerin Beate Binder Mohrenstraße 41 10117 Berlin E-Mail: <beate.binder@rz.hu-berlin.de> Kontaktadresse Verlag: Panama Verlag Stargarder Str. 13 10437 Berlin E-Mail: <info@panama-verlag.de>

Die aktuellen Entwicklungen von Politik und Kultur in Baku, Tbilisi und Yerevan lassen sich nicht länger allein aus ihrer sozialistischen Vergangenheit heraus erklären. Denn die Vorbilder der südkaukasischen Hauptstädte heißen heute Dubai, Singapur oder New York. Auf die zentrale Frage der Stadtforschung, wie Städte in ihrer scheinbar widersprüchlichen Vielfalt und weltweiten Vernetzung zu analysieren und beschreiben sind, sucht dieser Band erste Antworten. Er betont v.a. die analytische Perspektive auf die lokalen „Übersetzungen“ von historischen Materialitäten und Symboliken einerseits und von neuen globalen und kulturellen Einflüssen andererseits.

Inhalt

Wolfgang Kaschuba und Madlen Pilz
Laborraum Hauptstadt. Identitätspolitik und Zivilgesellschaft im Südkaukasus

Teil I. Stadtumbau im Alltag

Melanie Krebs
Entlang der Nizami. Ein stadt-ethnologischer Transect durch Baku

Ketevan Khutsishvili
Bazaar culture in Georgia. The Case of Tbilisi

Teil II. Stadtbilder im Wandel

Tsypylma Darieva
Placing a Mosque in Yerevan. Invisible Place, Multiple Names

Sevil Huseynova
Touristic Baku. Constructing the Image of an Ancient and Southern City

Teil III. Öffentliche Orte – Städtische Symbole

Judith Rädlein und Christine Schmid
Jerewans Kaskade. Die etwas andere Treppe. Deutungen eines urbanen Monumentes

Irakli Pipia
Tsminda Sameba – The Cathedral of Holy Trinity. The Construction of a New National Symbol. A Field-Report

Teil IV. Alltag im Wandel

Madlen Pilz
Mann – Frau / Verteidiger – Mutter. Postsowjetische Re-Interpretationen der Statue Mutter Georgien

Susanne Fehlings
„Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ in Jerewan

Interview

“Every Change is an Object of Research”. Interview with Levon Abrahamian

Kommentar

Melanie Krebs
Postsowjetisch – Europäisch – Global. Urbane Aushandlungsprozesse im Südkaukasus

Zitation
Berliner Blätter 59 (2012). in: H-Soz-Kult, 19.08.2012, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-7038>.
Weitere Hefte ⇓