Archiv für Sozialgeschichte 35 (1995)

Titel
Archiv für Sozialgeschichte 35 (1995).
Weitere Titelangaben
Sozialgeschichte der Bundesrepublik Deutschland


Hrsg. v.
Das Archiv für Sozialgeschichte wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben. Die Redaktion bilden: Beatrix Bouvier, Dieter Dowe, Anja Kruke, Friedrich Lenger, Patrik von zur Mühlen, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke (Schriftleitung), Benjamin Ziemann.
Erschienen
Umfang
846 S.
Preis
Der Preis pro Band beträgt ca. 70 EUR
Herausgeber d. Zeitschrift
Das Archiv für Sozialgeschichte wird für die Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben von: Kirsten Heinsohn, Thomas Kroll, Anja Kruke, Philipp Kufferath (geschäftsführend), Friedrich Lenger, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke
Erscheinungsweise
Das Archiv für Sozialgeschichte erscheint einmal pro Jahr (jeweils im Herbst) in einem Band.
Kontakt
Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv für Sozialgeschichte, Godesberger Allee 149, D-53175 Bonn; Geschäftsführender Herausgeber: Philipp Kufferath, Sekretariat: Eva Váry, Tel. +49 (0) 228 883-9033, Fax +49 (0) 228 883-9209

Rahmenthema: Sozialgeschichte der Bundesrepublik Deutschland

Anselm Doering-Manteuffel, Dimensionen von Amerikanisierung in der deutschen Gesellschaft, S. 1–34.

Cornelia Rauh-Kühne, Die Entnazifizierung und die deutsche Gesellschaft, S. 35–70.

Lutz Wiegand, Kriegsfolgengesetzgebung in der Bundesrepublik Deutschland, S. 71–90.

Werner Bührer, Technologischer Wandel, Industrie- und Beschäftigungsstruktur in der Bundesrepublik Deutschland, S. 91–113.

Johannes Bähr, Die „amerikanische Herausforderung“. Anfänge der Technologiepolitik in der Bundesrepublik Deutschland, S. 115–130.

Abdolreza Scheybani, Vom Mittelstand zur Mittelschicht? Handwerk und Kleinhandel in der Gesellschaft der früheren Bundesrepublik Deutschland, S. 131–195.

Johannes-Dieter Steinert, Arbeit in Westdeutschland. Die Wanderungsvereinbarungen mit Italien, Spanien, Griechenland und der Türkei und der Beginn der organisierten Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte, S. 197–209.

Merith Niehuss, Die Familie in der Bundesrepublik Deutschland im Spiegel der Demographie 1945–1960, S. 211–226.

Adelheid von Saldern, Von der „guten Stube“ zur „guten Wohnung“. Zur Geschichte des Wohnens in der Bundesrepublik Deutschland, S. 227–254.

Konrad Dussel, Der Streit um das große U. Die Programmgestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und der Einfluß der Publikumsinteressen 1949–1989, S. 255–289.

Torsten Kram, Vom Debattierclub zur Stadtratspartei. Die DKP Oppenheim und ihre kommunalen Erfolge zwischen 1974 und 1989, S. 291–324.

Summaries zu den Beiträgen 35 (1995), S. 325–330.

Résumés zu den Beiträgen 35 (1995), S. 331–336.

Forschungsberichte und Rezensionen

Thomas Welskopp, Stolpersteine auf dem Königsweg : methodenkritische Anmerkungen zum internationalen Vergleich in der Gesellschaftsgeschichte, S. 339–367.

Marcel van der Linden/Jürgen Rojahn, Methodologische Probleme vergleichender Sozialgeschichte. Eine Erwiderung auf Christiane Eisenbergs „methodenkritische Bemerkungen“ zu einem IISG-Projekt, S. 368–376.

Gerrit Walther , Bürger zwischen Hof und Hot-Club. Musik und Gesellschaft 1500–1950. Ein Forschungsbericht, S. 377–409.

Klaus Kiran Patel: Sammelrezension, Neuerscheinungen zur öffentlichen Festkultur, S. 410–418.

Karin Hartewig, Neue Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte, S. 419–444.

Sandrine Kott, Vers une Historiographie européenne de l’Etat social? Recherches récentes sur les Cas français et allemand au XIXe siècle, S. 445–456.

Claudia T. Prestel, Geschichtsschreibung zur jüdischen Geschichte in Deutschland. Qualität oder Quantität? Tendenzen in bezug auf die Geschichtsschreibung einer ethnisch-religiösen Minderheit, S. 457–494.

Dorothea Beck: Sammelrezension, Neuere Literatur zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus, S. 495–510.

Patrik von zur Mühlen: Sammelrezension, Neuere Veröffentlichungen zu Exil und Emigration 1933–1945, S. 511–514.

Manfred Hettling, Täter und Opfer? Die deutschen Soldaten in Stalingrad, S. 515–531.

Michael Schneider, „Volkspädagogik“ von rechts. Ernst Nolte, die Bemühungen um die „Historisierung“ des Nationalsozialismus und die „selbstbewußte Nation“, S. 532–581.

Barbara Schmucki: Sammelrezension, Automobilisierung. Neuere Forschungen zur Motorisierung, S. 582–597.

Forschungsberichte und Rezensionen. Publikationen zur Arbeiterschaft und Arbeiterbewegung (S. 599–666)

Forschungsberichte und Rezensionen. Allgemeine Veröffentlichungen zur Sozialgeschichte (S. 667–834)

Die Mitarbeiter dieses Bands, S. 843–846.

Zitation
Archiv für Sozialgeschichte 35 (1995). in: H-Soz-Kult, 25.12.2013, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-7059>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
25.12.2013
Beiträger