Archiv für Sozialgeschichte 11 (1971)

Titel
Archiv für Sozialgeschichte 11 (1971).


Hrsg. v.
Das Archiv für Sozialgeschichte wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben. Die Redaktion bilden: Beatrix Bouvier, Dieter Dowe, Anja Kruke, Friedrich Lenger, Patrik von zur Mühlen, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke (Schriftleitung), Benjamin Ziemann.
Erschienen
Umfang
747 S.
Preis
Der Preis pro Band beträgt ca. 70 EUR
Herausgeber d. Zeitschrift
Das Archiv für Sozialgeschichte wird für die Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben von: Kirsten Heinsohn, Thomas Kroll, Anja Kruke, Philipp Kufferath (geschäftsführend), Friedrich Lenger, Ute Planert, Dietmar Süß, Meik Woyke
Erscheinungsweise
Das Archiv für Sozialgeschichte erscheint einmal pro Jahr (jeweils im Herbst) in einem Band.
Kontakt
Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv für Sozialgeschichte, Godesberger Allee 149, D-53175 Bonn; Geschäftsführender Herausgeber: Philipp Kufferath, Sekretariat: Eva Váry, Tel. +49 (0) 228 883-9033, Fax +49 (0) 228 883-9209

Susanne Miller, Das Ringen um „die einzige großdeutsche Republik“. Die Sozialdemokratie in Österreich und im Deutschen Reich zur Anschlußfrage 1918/19, S. 1–67.

Jens Flemming, Parlamentarische Kontrolle in der Novemberrevolution. Zur Rolle und Politik des Zentralrats zwischen erstem und zweitem Rätekongreß. (Dezember 1918 bis April 1919), S. 69–139.

James M. Diehl, The organization of German veterans, 1917–1919, S. 141–184.

Ottokar Luhan, Die Auswirkungen der Jenaer Jugendkonferenz 1916 und die Beziehungen der Zentrale der revolutionären Arbeiterjugend zur Führung der Spartakusgruppe, S. 185–223.

Ottokar Luhan, Zwei Schreiben der Spartakuszentrale an Rosa Luxemburg, S. 225–240.

Hans-Peter Ehni, Zum Parteienverhältnis in Preußen 1918–1932. Ein Beitrag zu Funktion und Arbeitsweise der Weimarer Koalitionsparteien, S. 241–288.

Ulrich Linse, Die Transformation der Gesellschaft durch die anarchistische Weltanschauung : zur Ideologie und Organisation anarchistischer Gruppen in der Weimarer Republik, S. 289–372.

Karl Kupisch, Strömungen der Evangelischen Kirche in der Weimarer Republik, S. 373–415.

Hermann Weber, Zwischen kritischem und bürokratischem Kommunismus. Unbekannte Briefe von Clara Zetkin, S. 417–448.

Edit Siklós-Vincze, Ungarn in der Kommune von Paris und die Rückwirkung der Pariser Ereignisse auf Ungarn, S. 449–479.

Miszelle

Eckart Pankoke, Soziale Systeme in historischen Prozessen. Zur Problemgeschichte der soziologischen Wandlungstheorie, S. 483–499.

Rezensionen

Ludwig Bress: Sammelrezension, Karl Marx und die politische Ökonomie in der Gegenwart, S. 503–530.

Rezensionen: Studien zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung (S. 531–544)

Rezensionen: Forschungen zur Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung (S. 545–596)

Rezensionen: Allgemeine Arbeiten zur Sozialgeschichte (S. 597–683)

Rezensionen: Untersuchungen zu theoretischen und historischen Problemen der Nachkriegszeit (S. 884–740)

Helmut Hirsch, Entgegnung, S. 741–743.

Die Mitarbeiter dieses Bands, S. 745–747.

Zitation
Archiv für Sozialgeschichte 11 (1971). in: H-Soz-Kult, 19.12.2013, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-7083>.
Weitere Hefte ⇓