Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 64 (2015), 1

Titel
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 64 (2015), 1.


Hrsg. v.
Im Auftrag des Herder-Instituts hrsg. von Hans-Jürgen Bömelburg (Gießen), Karsten Brüggemann (Tallinn), John Connelly (Berkeley), Peter Haslinger (Marburg – Gießen), Heidi Hein-Kircher (Marburg), Claudia Kraft (Siegen), Christian Lübke (Leipzig), Eduard Mühle (Münster), Alvydas Nikžentaitis (Vilnius), Ralph Tuchtenhagen (Berlin), Anna Veronika Wendland (Marburg), Thomas Wünsch (Passau)
Heft(e)
01
Erschienen
Umfang
160 S.
Preis
€ 72,- für das Jahr, € 23,- für das Einzelheft (25% Rabatt für Studierende)
Herausgeber d. Zeitschrift
Hans-Jürgen Bömelburg, Karsten Brüggemann, Peter Haslinger, Heidi Hein-Kircher, Kerstin S. Jobst, Jerzy Kochanowski, Claudia Kraft, Christian Lübke, Małgorzata Mazurek, Eduard Mühle, Alvydas Nikžentaitis, Ralph Tuchtenhagen, Anna Veronika Wendland, Thomas Wünsch,
Erscheinungsweise
erscheint als vierteljährliches Periodikum
Kontakt
Verantwortlicher Redakteur: Dr. Christoph Schutte, Gisonenweg 7 35037 Marburg Tel. 06421/184-129 Fax 06421/184-139 E-Mail: <christoph.schutte@herder-institut.de>

Soeben ist Heft 1/2015 der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung erschienen. Die Summaries sowie sämtliche Rezensionen finden Sie online unter <http://www.herder-institut.de/servicebereiche/verlag/zfo-zeitschrift-fuer-ostmitteleuropa-forschung/datenbank-der-zfo.html> .

Aufsätze:

Becker, Maximilian: Justiz und Propaganda. „Polengreuel“-Prozesse in den eingegliederten Ostgebieten in Presse und Publizistik 1939–1945
(1–39)

Stokłosa, Katarzyna: Die letzte Fluchtwelle aus der DDR im Jahr 1989. Aus den Berichten der westdeutschen Botschaften in Budapest, Prag und Warschau
(40–80)

Besprechungen:

Thinking about Provincialism in Thinking. Bespr.: Jan Surman
(81–83)

Kizwalter, Tomasz: Über die Modernität der Nation. Bespr.: Stephanie Zloch
(83–85)

Monarchische und adlige Sakralstiftungen im mittelalterlichen Polen. Bespr.: Emanuel Priebst
(85–87)

Schwertmission. Gewalt und Christianisierung im Mittelalter. Bespr.: Marius Ščavinskas
(87–89)

Landscapes and Societies in Medieval Europe East of the Elbe. Bespr.: Stefan Donecker
(89–90)

Wallfahrer aus dem Osten. Bespr.: Amalie Fößel
(90–92)

Macht und Spiegel der Macht. Bespr.: Marcus Wüst
(92–93)

Schmidt, Katharina: Trauma und Erinnerung. Bespr.: Paul Srodecki
(93–95)

Hledíková, Zdeňka: Počátky avignonského papežství a české země. Bespr.: Dorota Leśniewska
(95–97)

Cura animarum. Bespr.: Julia Burkhardt
(97–98)

Tannenberg – Grunwald – Žalgiris 1410. Bespr.: Bernhart Jähnig
(98–101)

Rasche, Anja: Studien zu Hermen Rode. Bespr.: Burkhard Kunkel
(101–103)

Kämpf, Tobias: Das Revaler Ratsurteilsbuch. Bespr.: Martina Thomsen
(103–104)

Garber, Klaus: Martin Opitz, Paul Fleming, Simon Dach. Bespr.: Wolfgang Kessler
(105–106)

W poszukiwaniu religii doskonałej?. Bespr.: Barbara Kalinowska-Wójcik
(107–108)

Bartal, Israel: Geschichte der Juden im östlichen Europa; Antisemitism in Eastern Europe. Bespr.: Birte Kohtz
(108–111)

Kosińska, Urszula: August II w poszukiwaniu sojusznika. Bespr.: Jacek Kordel
(111–113)

Die Teilungen Polen-Litauens. Bespr.: Christoph Augustynowicz
(113–114)

Lesestunde / Lekcja czytania. Bespr.: Jan Surman
(114–116)

Solidarität mit Polen. Bespr.: Robert Spät
(117–118)

Scheer, Tamara: „Minimale Kosten, absolut kein Blut“; Morrison, Kenneth, Roberts, Elisabeth: The Sandžak. Bespr.: Sara Bernard
(118–119)

Hartelt, Konrad: Josef Negwer (1882–1964). Bespr.: Gregor Ploch
(119–121)

Schnell, Felix: Räume des Schreckens. Bespr.: Mathias Voigtmann
(121–123)

Krieg im Frieden. Bespr.: Wojciech Pieniazek
(123–125)

Slovensko a Svätá stolica 1918–1927 vo svetle vatikánskych prameňov. Bespr.: Katrin Boeckh
(125–126)

Moskal, Anna: Im Spannungsfeld von Region und Nation. Bespr.: Agnieszka Zabłocka-Kos
(126–129)

Die Grafschaft Glatz zwischen 1918–1946. Bespr.: Tomasz Przerwa
(129–130)

Schwartz, Michael: Funktionäre mit Vergangenheit. Bespr.: Matthias Weber
(130–133)

Die Berichte der Einsatzgruppen aus Polen 1939. Bespr.: Klaus-Peter Friedrich
(133–134)

Adam, Alfons: „Die Arbeiterfrage soll mit Hilfe von KZ-Häftlingen gelöst werden“. Bespr.: Dieter Bacher
(134–136)

Service, Hugo: Germans to Poles. Bespr.: Matthias E. Cichon
(136–138)

Auerbach, Karen: The House At Ujazdowskie 16. Bespr.: Marta Ansilewska
(138–139)

Dahl, Izabela A.: Ausschluss und Zugehörigkeit. Bespr.: Katharina Blumberg-Stankiewicz
(139–142)

Tompkins, David G.: Composing the Party Line. Bespr.: Rüdiger Ritter
(142–144)

Górny, Maciej: „Die Wahrheit ist auf unserer Seite“. Bespr.: Ferenc Laczó
(144–146)

Kochanowski, Jerzy: Jenseits der Planwirtschaft. Bespr.: Gregor Feindt
(146–147)

Feldman, Lily Gardner: Germany’s Foreign Policy of Reconciliation. Bespr.: Klaus Ziemer
(148–149)

Plato, Alexander von, Vilímek, Tomáš: Opposition als Lebensform. Bespr.: Ina Alber
(149–151)

Vetter, Reinhold: Polens eigensinniger Held. Bespr.: Hella Dietz
(151–153)

Witeska-Młynarczyk, Anna: Evoking Polish Memory. Bespr.: Andrew Demshuk
(153–154)

Anzeigen
(155–158)

Zitation
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 64 (2015), 1. in: H-Soz-Kult, 07.04.2015, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-8869>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
07.04.2015
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
,
Bestandsnachweise