Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 6

Titel
Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 6.


Hrsg. v.
Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Katajun Amirpur, Seyla Benhabib, Norman Birnbaum, Peter Bofinger, Ulrich Brand, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Claus Leggewie, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Saskia Sassen, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby, Hans-Jürgen Urban und Rosemarie Will
Heft(e)
6
Erschienen
Berlin 2015: Blätter Verlag
Umfang
128 Seiten
Preis
10,00 Euro Einzelheft, 84,60 Euro im Abo (67,20 Euro erm.), Auslandszuschläge auf Anfrage
Herausgeber d. Zeitschrift
Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Katajun Amirpur, Seyla Benhabib, Norman Birnbaum, Peter Bofinger, Ulrich Brand, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Claus Leggewie, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Saskia Sassen, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby, Hans-Jürgen Urban und Rosemarie Will
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Blätter-Redaktion Berlin Albrecht von Lucke, Annett Mängel, Dr. Albert Scharenberg Torstraße 178 10115 Berlin Tel. 030/3088 3640 Fax 030/3088 3645

Liebe Leserinnen und Leser,

die Juni-Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ erscheint am 29.5.2015.

mit Beiträgen u.a. von: Michael R. Krätke, Steffen Vogel, Daniel Leisegang, Gideon Levy, Thomas Gebauer, Stefan Welzk, Dieter Rink / Barbara Schönig / Daniel Gardemin / Andrej Holm, Karl Rudolf Korte / Claus Leggewie / Marcel Lewandowsky, Laurie Penny, Albrecht von Lucke, Dilek Zaptcioglu, Vittorio Hösle, Michael Pauen / Harald Welzer und Peter Brandt

zu folgenden Themen: Grexit: Das Scheitern der europäischen Idee, BND: Merkels schleichende Staatskrise, Hoffen und Sterben. Flucht und Abschottung in Zeiten globaler Krisen, Gegen die Wand: Modell Deutschland 2015, Städte unter Druck. Die Rückkehr der Wohnungsfrage, Feminismus: Die Befreiung der Männer, Erdogan oder die Sprache des Islamismus, Macht und Expansion. Warum das heutige Russland gefährlicher ist als die Sowjetunion der 70er Jahre, Dialektik der Autonomie. Elf Gebote gegen den Konformismus.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre „Blätter“-Redaktion

Thomas Gebauer:
Hoffen und Sterben. Flucht und Abschottung in Zeiten globaler Krisen, S. 41–49
Weltweit befinden sich derzeit knapp 300 Millionen Menschen auf der Flucht. Thomas Gebauer, Psychologe und Geschäftsführer von „medico international“, analysiert die Ursachen von Migrationsbewegungen und zeigt, dass die Globalisierung die Gräben zwischen dem globalen Süden und Norden weiter vertieft. Daraus resultiert die moralische Pflicht Europas, sich der Menschen in Not anzunehmen und das Arendtsche Diktum vom Recht auf Rechte zu verwirklichen.

Stefan Welzk:
Gegen die Wand: Das Modell Deutschland 2015, S. 51–58
Sinkende Staatsverschuldung, steigende Löhne, Weltspitze bei den Exportüberschüssen und eine brummende Industrie – das „Modell Deutschland 2015“ scheint gut zu funktionieren. Eine diametral entgegengesetzte Sicht nimmt der Journalist und Wirtschaftswissenschaftler Stefan Welzk ein. Er verweist auf die zunehmende Ungleichverteilung der Privatvermögen, auf fehlende Investitionen der öffentlich

Karl-Rudolf Korte, Claus Leggewie und Marcel Lewandowsky:
Partei am Scheideweg: Die Alternative der AfD, S. 59–67
Ausgerechnet nach dem Einzug in das zweite westdeutsche Landesparlament steht die AfD vor der Zerreissprobe: Gerungen wird um die grundsätzliche Ausrichtung der Partei zwischen Eurokritik und Rechtspopulismus. Als nationalliberale Partei rechts der Union besäße sie durchaus Entwicklungspotential, so die Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte, Claus Leggewie und Marcel Lewandowsky. Als offen rechtspopulistische Kraft, die auf die Pegida-Anhänger zielt, drohe ihr hingegen die Marginalisierung.

Dieter Rink, Barbara Schönig, Daniel Gardemin und Andrej Holm:
Städte unter Druck. Die Rückkehr der Wohnungsfrage, S. 69–79
Besonders in Ballungszentren besteht eine erhebliche Differenz zwischen vorhandenem Wohnraum und realem Bedarf. Die Stadtforscher Dieter Rink, Barbara Schönig, Daniel Gardemin und Andrej Holm analysieren anhand von Hannover, Leipzig und Berlin die sich zuspitzende Problematik. Ihr Schluss: Ohne die Rückkehr zu einer wirklichen sozialen Wohnungspolitik wird diese Frage nicht zu lösen sein.

Laurie Penny:
Feminismus: Die Befreiung der Männer, S. 81–90
Wer über Feminismus reden will, darf von „Männlichkeit“ nicht schweigen. Geschlechtergerechtigkeit ist nicht bloß eine Angelegenheit von und für Frauen, so die Feministin und Journalistin Laurie Penny. Vielmehr kommt die Beseitigung sozialer Benachteiligung und restriktiver Geschlechternormen auch Männern zugute. Es ist an der Zeit, stereotype Männlichkeitsbilder und männliche Identitäten zu hinterfragen.

Vittorio Hösle:
Macht und Expansion. Warum das heutige Russland gefährlicher ist als die Sowjetunion der 70er Jahre, S. 101–110
Die Annexion der Krim und die Einflussnahme im Osten der Ukraine offenbaren eine russische Außenpolitik jenseits des Völkerrechts. Der Philosoph Vittorio Hösle beschreibt, was die russische Politik heute so bedrohlich macht: Dem Land fehlt eine demokratische Tradition ebenso wie eine echte Opposition, das Parlament ist der Exekutive untergeordnet, beim Präsidenten konzentrieren sich staatsrechtliche Kompetenzen. Ein entscheidender Machtfaktor aber sei die wiederbelebte Ideologie vom heiligen Mütterchen Russland, das sich gegen die westliche Barbarei zur Wehr setzen müsse.

Michael Pauen und Harald Welzer:
Dialektik der Autonomie. Elf Gebote gegen den Konformismus
Mit der Aufklärung wurden zivilisatorische Standards entwickelt, die persönliche Freiheit und selbstbestimmtes Handeln sichern. Heute drohen diese Standards mit den Verlockungen des digitalen Wandels unterzugehen, warnen der Philosoph Michael Pauen und der Sozialpsychologe Harald Welzer. Unter der freiwilligen Einschränkung der Privatsphäre leidet nicht nur die subjektive Lebensqualität. Auch die demokratische Gesellschaft ist auf Individuen angewiesen, die die autonome Gestaltung ihres Lebens verteidigen.

Inhaltsverzeichnis

Kommentare und Berichte

Camerons Sieg, Britanniens Spaltung von Michael R. Krätke, S. 5

Grexit: Das Scheitern der europäischen Idee von Steffen Vogel, S. 9

BND: Merkels schleichende Staatskrise von Daniel Leisegang, S. 13

NSU: Die Verdunkelung des Untergrunds von Heike Kleffner, S. 17

Kleinwaffen: Die Schwarzwald-Connection von Wolf-Dieter Vogel, S. 21

KiK: Blut an den Kleidern von Miriam Saage-Maaß, S. 25

Maduro oder der ewige Chavismus von Isabella Hermann, S. 29

Debatte

TTIP: Wohlstand für den Süden? Von Sven Hilbig, S. 33

Kolumne

Israels ehrliche Regierung von Gideon Levy, S. 37

Analysen und Alternativen

Kurzgefasst, S. 39

Hoffen und Sterben. Flucht und Abschottung in Zeiten globaler Krisen von Thomas Gebauer, S. 41

Gegen die Wand: Modell Deutschland 2015 von Stefan Welzk, S. 51

Partei am Scheideweg: Die Alternative der AfD von Karl-Rudolf Korte, Claus Leggewie und Marcel Lewandowsky, S. 59

Städte unter Druck. Die Rückkehr der Wohnungsfrage von Dieter Rink, Barbara Schönig, Daniel Gardemin und Andrej Holm, S. 69

Feminismus: Die Befreiung der Männer von Laurie Penny, S. 81

Erdogan oder die Sprache des Islamismus von Dilek Zaptioglu, S. 91

Macht und Expansion. Warum das heutige Russland gefährlicher ist als die Sowjetunion der 70er Jahre, S. 101

Dialektik der Autonomie. Elf Gebote gegen den Konformismus, S. 111

Aufgespießt

Berliner Ampeleien von Albrecht von Lucke, S. 80

Buch des Monats

Militanter Antikommunismus von Peter Brandt, S. 121

Extras

Dokumente, S.124
Chronik des Monats März 2015, S. 125
Zurückgeblättert, S. 128
Impressum und Autoren, S. 128

Zitation
Blätter für deutsche und internationale Politik 60 (2015), 6. in: H-Soz-Kult, 17.06.2015, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-8989>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
17.06.2015
Beiträger
Klassifikation
Epoche
Thema
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation
Bestandsnachweise