Berliner Blätter 65 (2014)

Titel
Berliner Blätter 65 (2014).
Weitere Titelangaben
Migrationsforschung


Hrsg. v.
Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin und Gesellschaft für Ethnographie e.V. (GfE)
Heft(e)
1
Erschienen
Berlin 2014: Panama
Umfang
135
Preis
14,90
Herausgeber d. Zeitschrift
Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin und Gesellschaft für Ethnographie e.V. (GfE)
Erscheinungsweise
unregelmäßig, mindestens 2 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Kontaktadresse Redaktion: Geschäftsstelle der Gesellschaft für Ethnographie (GfE) am Institut füt Europäische Ethnologie z.Hd. Geschäftsführerin Beate Binder Mohrenstraße 41 10117 Berlin E-Mail: <beate.binder@rz.hu-berlin.de> Kontaktadresse Verlag: Panama Verlag Stargarder Str. 13 10437 Berlin E-Mail: <info@panama-verlag.de>

»Entmigrantisierung der Migrationsforschung« und »Migrantisierung der Gesellschaftsforschung«: Diese Formeln fassen eine Diskussion pointiert zusammen, die wir im Berliner Labor Migration mit dem Ziel führen, aktuelle Eng-pässe und Sackgassen der Migrationsforschung kritisch zu überdenken. In diesem Band stellen wir perspektivisch einige Auswege vor, die sich daraus ableiten lassen. Migration kann nicht isoliert am Rand der Gesellschaft konzipiert werden, wenn sie als konstitutiv für alle Bereiche unseres Lebens erkannt wird – für Kultur, Ökonomie, Recht, Politik, Grenzen, Stadt, Europa. Diese Blickverschiebung in Richtung »Zentrum« braucht jedoch neue Kategorien, neue Zuschnitte, neue Fragestellungen: für eine Forschung, die sich der Gesellschaft widmet, die Migration hervorbringt.

Zur Vorgeschichte | Wie dieser Band entstanden ist

Manuela Bojadžijev und Regina Römhild:
Was kommt nach dem Transnational Turn? | Perspektiven für eine kritische Migrationsforschung

Von der Notwendigkeit und Unmöglichkeit von Kategorien
Diskussion zwischen Doris Liebscher, Urmila Goel, Ceren Türkmen, Serhat Karakayalı, Manuela Bojadžijev und Nora Sternfeld

Katrin Lehnert und Barbara Lemberger:
Mit Mobilität aus der Sackgasse der Migrationsforschung? Mobilitätskonzepte und ihr Beitrag zu einer kritischen Gesellschaftsforschung

Carolin Leutloff-Grandits:
Migrantisierung und Entmigrantisierung der Familie
Ein kritischer Blick auf Migration aus dem Kosovo in die EU

Jule Karakayalı und Birgit zur Nieden:
Klasseneinteilungen | Zur Geschichte und Gegenwart von Segregation an Berliner Grundschulenlnehmende

Eintrittskarten und Einzelfälle | Wie das Sozialrecht Migration reguliert | Dorothee Frings im Gespräch mit
Manuela Bojadžijev und Duygu Gürsel

Elena Fontanari, Johanna Karpenstein, Nina Violetta Schwarz und Stephen Sulimma:
»Kollaboratives Forschen« als Methode im Handlungsfeld Flucht und Migration

Manuela Bojadžijev, Serhat Karakayalı und Birgit zur Nieden:
Ein Angebot, das wir nicht ausschlagen können | Stellungnahme zum Protest der Berliner Mieterinitiative Kotti & Co.

Zitation
Berliner Blätter 65 (2014). in: H-Soz-Kult, 14.07.2015, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-9097>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
14.07.2015
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise