PaRDeS. Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien e.V. (2015), 21

Titel
PaRDeS. Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien e.V. (2015), 21.
Weitere Titelangaben
Jesus in den Jüdischen Kulturen des 19. und 20. Jahrhunderts / Jesus in the Jewish cultures of the 19th and 20th century


Hrsg. v.
Herausgegeben von Nathanael Riemer, Avidov Lipsker, Michał Szulc
Erschienen
Umfang
290
Preis
print: ca. 12 Euro; online: open access
Herausgeber d. Zeitschrift
Markus Krah, Mirjam Thulin und Bianca Pick (Rezensionen) für die Vereinigung für Jüdische Studien (vjs)
Erscheinungsweise
Jährlich
Kontakt
Universität Potsdam Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft z.H. Vereinigung für Jüdische Studien e.V.(Zeitschrift PaRDeS) Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam

Die Zeitschrift möchte die fruchtbare und facettenreiche Kultur des Judentums sowie seine Berührungspunkte zur Umwelt in den unterschiedlichen Bereichen dokumentieren. Daneben dient die Zeitschrift als Forum zur Positionierung der Fächer Jüdische Studien und Judaistik innerhalb des wissenschaftlichen Diskurses sowie zur Diskussion ihrer historischen und gesellschaftlichen Verantwortung.

INHALT

Sonia Goldblum: Der andere Weg zur Wahrheit. Jesusdeutungen bei Franz Rosenzweig und im Umfeld des Frankfurter Jüdischen Lehrhauses

Federico Dal Bo: The Theological and Cultural Challenge of Messianic Jews. Towards a New Jewish Paradigm?

Mirjam Rajner: Zinovii Tolkatchev’s Jesus in Majdanek. A Soviet-Jewish Artist Confronting the Holocaust

Markus Helmut Lenhart: Jesus als Jude bei Maurycy Gottlieb und Marc Chagall

Lorella Bosco: „Wir haben Jesus gekreuzigt, […] aber ohne das wäre er nicht Jesus.“ Jesus in Jakob Wassermanns Roman Die Juden von Zirndorf
Carolin Kosuch: „Ein Jude zog aus von Nazareth…“ Erich Mühsams Wahlverwandtschaft mit Bruder Jesus.

Doerte Bischoff: Passion und Gemeinschaft oder der andere Kosmopolitismus. Christus als Jude in Stefan Zweigs Jeremias

Daniel Hoffmann: „Sie haben zweifellos Interessantes am Kreuz erlebt.“ Rabbi Jesus in Carl Einsteins Die schlimme Botschaft

Lukas Pallitsch: Der Erinnerungsindex eines Verzweiflers in der Lyrik von Nelly Sachs

Claudia Rosenzweig: When Jesus Spoke Yiddish. Some Remarks on a Yiddish Manuscript of the Toledot Yeshu (MS. Günzburg 1730)

Andreas Degen: „Die Juden sind der Adel der Bewegung.“ Der Erste Weltkrieg und die kulturphilosophische Deutung des Ostjudentums im literarischen Werk Alfred Brusts

Zitation
PaRDeS. Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien e.V. (2015), 21. in: H-Soz-Kult, 29.01.2016, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-9426>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
29.01.2016