Osteuropa 66 (2016), 1–2

Titel
Osteuropa 66 (2016), 1–2.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Gegen die Wand. Konservative Revolution in Polen


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Heft(e)
1–2
Erschienen
Umfang
256 Seiten, 15 Abb., 10 Karten
Preis
22,00 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

Die neue OSTEUROPA „Gegen die Wand. Konservative Revolution in Polen“ beleuchtet die autoritäre Wende in Polen seit Ende 2015. 20 Autoren analysieren die sozialstrukturellen Ursachen des Wahlsieges der Nationalkonservativen, nehmen den Verfassungskonflikt und das Rechtsverständnis der PiS unter die Lupe und betrachten den Konflikt um den öffentlichen Rundfunk im Lichte der langfristigen Entwicklung des polnischen Mediensystems. Hinzu kommen Analysen zu Sprache und Weltbild der PiS, zu Polens neuer Europapolitik und ein Vergleich zu Ideologie und Politik des herrschenden Fidesz in Ungarn.

INHALT

Editorial
Tiefe Spaltung
3

Jan-Werner Müller
Was heißt: Populismus an der Macht?
5

Reinhold Vetter
Gezeitenwechsel
Polens Rechte erobert die ganze Macht
19

Klaus Bachmann
Rebellen ohne Grund
Ursachen und Folgen des Wahlsieges der PiS
37

Kai-Olaf Lang
Zwischen Rückbesinnung und Erneuerung
Polens PiS und Ungarns Fidesz im Vergleich
61

Marta Bucholc, Maciej Komornik
Die PiS und das Recht
Verfassungskrise und polnische Rechtskultur
79

Weltbilder

Dokumentation
„Die Kratokratie kämpft nicht um die
Demokratie.“ Krzysztof Szczerski im Gespräch
95

Jadwiga Staniszkis
„Ein infantiler Autokratismus“
Kaczyński, die PiS und Polens Weg nach Osten
103

Karolina Wigura
Dämonologie
Polen vor vier verlorenen Jahren
109

Adam Krzemiński
Lingua tertii rei publicae
Sprache und Weltbild der PiS
119

Katarina Bader, Tomasz Zapart
Polarisiert, politisiert und vielfältig
Polens Medien nach dem Systemwechsel
131

Datenblatt
Medien in Polen
149

Agnieszka Kublik
Auf Linie gebracht
Polens öffentlich-rechtlicher Rundfunk
153

Roman Pawłowski
Kulturkampf
Rechter Marsch durch die Institutionen
161

Europabilder

Sławomir Sierakowski
Bravo, Kaczyński, molodec!
Die PiS betreibt das Geschäft Moskaus
171

Piotr Buras
Vor einer historischen Probe
Polens Europapolitik am Wendepunkt
177

Marek Cichocki
Polen neu denken
Europabild und Europapolitik der PiS
191

Jarosław Kuisz
Ende eines Mythos
Polen, Ostmitteleuropa und der Westen
201

Anna Bachmann
Werte und Vorschriften
Das Sanktionsbesteck der EU-Institutionen
209

Joscha Schmierer
Europäische Fragmente
Vor dem Ende einer großen Erzählung?
223

Thomas Urban
Perspektivwechsel – in neun Bänden
„Deutsch-Polnische Erinnerungsorte“
237

Zitation
Osteuropa 66 (2016), 1–2. in: H-Soz-Kult, 11.05.2016, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-9621>.
Weitere Hefte ⇓