Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 16–17

Titel
Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 16–17.
Weitere Titelangaben
Unternehmertum


Hrsg. v.
Bundeszentrale für politische Bildung
Heft(e)
16–17
Erschienen
Preis
kostenlos
Herausgeber d. Zeitschrift
Bundeszentrale für politische Bildung
Erscheinungsweise
27 Ausgaben pro Jahr
Kontakt
Redaktion „Aus Politik und Zeitgeschichte“ Bundeszentrale für politische Bildung Adenauerallee 86 53113 Bonn Redaktion: Johannes Piepenbrink <johannes.piepenbrink@bpb.de> Anne Seibring <anne.seibring@bpb.de> Anne-Sophie Friedel <anne-sophie.friedel@bpb.de> Frederik Schetter (Volontär) <frederik.schetter@bpb.de>

Die deutsche Unternehmenslandschaft ist von beeindruckender Vielfalt, noch immer geprägt von kleinen und großen Familienunternehmen. Und sie ist dynamisch. Und doch zeichnet sich ab, gerade im internationalen Vergleich, dass mehr Aufbruchsstimmung herrschen, gar eine "Neue Gründerzeit" anbrechen müsste.

Hierüber sind sich die Forschung, die Interessenvertretungen von Unternehmen, die Investoren und die Politik tendenziell erstaunlich einig. Und relativ unstrittig ist auch, dass vor allem ein Mentalitätswandel, also mehr gesellschaftliche Anerkennung, Förderung und Vermittlung der Schlüsselkompetenzen erforderlich ist, die unternehmerischem Denken und Handeln zugrunde liegen.

Inhalt

Barbara Kamutzki, Editorial

Friederike Welter, Jutta Gröschl, Unternehmer und Unternehmerinnen in Deutschland

Christina Hoon, Management und Erfolgsfaktoren von Familienunternehmen

Nancy Richter, Thomas Schildhauer, Innovation, Gründungskultur und Start-ups
made in Germany

Anne Decker, André Habisch, Soziales Unternehmertum aus Sicht
von Wissenschaft und Praxis

René Leicht, In einem gänzlich anderen Licht: Unternehmertum von Migrantinnen und Migranten

Zitation
Aus Politik und Zeitgeschichte 66 (2016), 16–17. in: H-Soz-Kult, 22.06.2016, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-9747>.
Weitere Hefte ⇓