L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft

Zeitschriftentitel 
L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft
Herausgeber
Caroline Arni (Basel), Gunda Barth-Scalmani (Innsbruck), Ingrid Bauer, (Wien/Salzburg), Mineke Bosch (Groningen), Bozena Choluj, (Warschau/Frankfurt a. d. Oder), Maria Fritsche (Trondheim), Christa Hämmerle (Wien), Gabriella Hauch (Wien), Almut Höfert (Oldenburg), Anelia Kassabova (Sofia), Claudia Kraft (Wien), Ulrike Krampl (Tours), Sandra Maß (Bochum), Claudia Opitz-Belakhal (Basel), Regina Schulte (Berlin), Xenia von Tippelskirch (Berlin), Heidrun Zettelbauer (Graz). Initiiert und mitbegründet von Edith Saurer (1942–2011)
Erscheint 
2x jährlich (April und Oktober)
Preis
Abonnement € 45,00; digitales Abonnement: € 49,00; Einzelheft: € 25,00
 

Kontakt

Institution
L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft
Land
Austria
c/o
Redaktion: Veronika Siegmund, MA L’HOMME-Redaktion, c/o Institut für Geschichte, Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien Österreich Telefon: +43-(0)1-4277-408 13 Fax: +43-(0)1-4277-9408 Verantwortliche Herausgeberin: Christa Hämmerle

L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft möchte durch die Veröffentlichung von Beiträgen, die neue Themenfelder, Diskussionen und Forschungsergebnisse feministischer Geschichtswissenschaft vorstellen, die Dynamik dieses Forschungsbereiches sichtbar machen. Durch die Berücksichtigung von Beiträgen aus verschiedenen Sprach- und Wissenschaftskulturen soll weiters die Vielfalt und Breite des Wissenschaftsfeldes aufgezeigt werden. Das Interesse der Zeitschrift liegt in der Auseinandersetzung mit allen Teilbereichen der Geschichtswissenschaft und in einer kontinuierlichen Beschäftigung mit Fragen feministischer Theorie. Jedes einzelne Heft umfasst daher theoretische Beiträge und mehrere Aufsätze zum Themenschwerpunkt sowie einen thematisch offenen Artikel, Rezensionen neuerer Forschungsliteratur und fallweise auch Interviews oder Berichte zu einschlägigen Archiven. In der Rubrik „Aktuelles und Kommentare“ erscheinen außerdem kontinuierlich Essays zu gegenwärtigen Diskussionen der Frauen- und Geschlechterpolitik.

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
29.01.2002
Weitere Informationen
Online-Verfügbarkeit
Bestandsnachweise 1016-362X