Blätter für deutsche Landesgeschichte (BDLG)

Zeitschriftentitel
Blätter für deutsche Landesgeschichte (BDLG)
Herausgeber d. Zeitschrift
Gesamtverein der Deutschen Geschichts- und Altertumsvereine

Im Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine haben sich die deutschen Geschichtsvereine, die Historischen Kommissionen, landes­geschichtliche Institute, Arbeitsgemeinschaften usw. zusammengeschlossen. Der Gesamtverein ist also ein Dachverband, dessen Tätigkeitsfeld sich auf die Bun­desrepublik Deutschland erstreckt.

Gegründet wurde der Gesamtverein auf zwei Tagungen im Jahre 1852, wobei der Gründer des Germanischen Nationalmuseums, Hans Freiherr von Aufseß und Prinz Johann von Sachsen eine wichtige Rolle spielten.

Gründungszweck des Gesamtvereins war es, durch Zusammenschluß der Geschichtsträger vieler Territorien, Landschaften und Städte die Einheit der deutschen Geschichte in der Vielheit zu betonen und damit die landes- und regionalgeschichtliche Forschung anzuregen.

In der Zeitschrift Blätter für deutsche Landesgeschichte gibt der Gesamt­verein jährlich einen wissenschaftlichen Überblick in Form von Sammelberich­ten und Rezensionen und behandelt darüber hinaus in wissenschaftlichen Aufsätzen Schwerpunktthemen landesgeschichtlicher Forschung.

Zitation
Blätter für deutsche Landesgeschichte (BDLG), in: H-Soz-Kult, , <www.hsozkult.de/journals/id/zeitschriften-156>.
Redaktion
Veröffentlicht am
n.a.
Klassifikation
Weitere Informationen
Online-Verfügbarkeit
Sprache Beitrag