Preisverleihung - Essaypreis WerkstattGeschichte

Von
Malte Zierenberg

Essaypreis von WerkstattGeschichte geht an Laetitia Lenel

„Die Wahrheit der Geschichte?“ - so lautete die Frage des vierten
Essaywettbewerbs von WerkstattGeschichte. Der mit einem Preisgeld von 500 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an Laetitia Lenel.

In ihrem Beitrag „As he lay dying. Vom Problem der Wahrheit in der Geschichte“ erörtert die Autorin das drängende Problem vom Verteidigen des Wahrheitsanspruchs in der Geschichtsschreibung auf originelle Weise und bietet einen eigenen Lösungsvorschlag an.

Die Preisträgerin Laetitia Lenel ist seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des 52. Deutschen Historikertags in Münster statt:
Donnerstag, 27.09.2018, 13 Uhr
Englisches Seminar, Johannisstraße 12–20, Raum ES24

Der preisgekrönte Beitrag erscheint zum Historikertag unter http://www.werkstattgeschichte.de und zugleich in Heft Nr. 78 von WerkstattGeschichte.

Kontakt

Malte Zierenberg - Institut für Geschichtswissenschaften, HU Berlin

Zitation
Preisverleihung - Essaypreis WerkstattGeschichte, in: H-Soz-Kult, 18.09.2018, <www.hsozkult.de/news/id/nachrichten-4561>.
Redaktion
Veröffentlicht am
18.09.2018
Weitere Informationen
Sprache Beitrag