Bilddatenbank-REALonline relaunched: Mit Graphen zu Bilddetails

Von
Ingrid Matschinegg und Isabella Nicka, Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Universität Salzburg

REALonline – die Bilddatenbank des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit der Universität Salzburg– macht das visuelle Kulturerbe aus Österreich und aus Regionen Mitteleuropas via Internet für alle verfügbar. Im Bereich der Digital Humanities stellt REALonline eines der wichtigsten Datenbankprojekte dar. Die neue Version von REALonline ist das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit zwischen den Geistes-, Kultur- und Informationswissenschaften.

English version, see below
Bilddatenbank-REALonline relaunched: Mit Graphen zu Bilddetails
Die Bilddatenbank REALonline (https://realonline.imareal.sbg.ac.at) steht nach einem Relaunch mit neuen Funktionalitäten – Graphvisualisierung, Tagged View, Möglichkeit öffentliche/private Sammlungen anzulegen, Volltext- und Facettensuche, neuer Image Viewer etc. – kostenfrei im Internet zur Verfügung. Dadurch ist das am Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit in Krems (Universität Salzburg) aufbereitete Wissen zu visuellen Medien (vorwiegend des 12. bis 16. Jahrhunderts) unterschiedlicher Gattungen und Kunsttechniken nun noch besser zugänglich. Eine Besonderheit der über 22.500 Datensätze von REALonline ist die strukturierte Erschließung aller Bildinhalte – vom Fingerring der Hl. Katharina bis zu dem Wappen auf einem Zelt. Die semantischen Bestandteile eines Bildes (Dinge, Personen, Tiere, Pflanzen usw.) und ihre Eigenschaften sowie Beziehungen zwischen einzelnen Bildelementen (z.B. ein Messer auf einem Tisch) werden als Netzwerke dokumentiert und sind dadurch auch suchbar.
Im Zuge des Relaunchs wurden die Daten in eine objektorientierte Datenbank migriert, sie sind aber auch als neo4j-Graphdatenbank verfügbar. Auf letztere kann auch online zugegriffen werden (-> Suche -> ExpertInnensuche), um mit komplexen Abfragen Muster und Besonderheiten im Datenmaterial entdecken zu können. So können ForscherInnen einen neuen Blick auf Kunstwerke werfen, die heute in Kulturerbe-Institutionen in Österreich und in den angrenzenden Regionen Deutschlands, Tschechiens, der Slowakei, Ungarns, Sloweniens und Südtirols sowie in Polen und Rumänien aufbewahrt werden.
Nähere Informationen zum Relaunch von REALonline bieten zwei Onlinepublikationen (Daten neu verknoten: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:7-dariah-2019-3-5; REALonline enhanced: http://dx.doi.org/10.25536/20180202) und ein Image-Film (https://realonline.imareal.sbg.ac.at/2017/05/11/image-film-zu-realonline/).

English version
Image Database REALonline relaunched: Using Graphs to Find Image Details
A relaunch of the image database REALonline (https://realonline.imareal.sbg.ac.at) with new functionalities – graph visualisation, tagged view, possibility to save and share public/private collections, full text and facet search, new image viewer etc. – is now available free of charge on the Internet. This makes the data on visual media (mostly 12th to 16th centuries) of various genres and art techniques which are provided by the Institute for Medieval and Early Modern Material Culture in Krems (University of Salzburg) even more accessible. A special feature of REALonline's more than 22,500 data records is the structured annotation of all image content – from a finger ring of St. Catherine to a coat of arms on a tent. The semantic components of an image (things, persons, animals, plants, etc.) and their properties as well as the relationships between individual image elements (e.g. a knife on a table) are documented as networks and can thus be searched.
In the course of the relaunch, the data were migrated into an object-oriented database, but they are also available as a neo4j graph database. The latter can also be accessed online (-> complex queries) in order to discover patterns and special features in the data material. In this way, scholars can take a new look at works of art that are today stored in cultural heritage institutions in Austria and in the neighbouring regions of Germany, the Czech Republic, Slovakia, Hungary, Slovenia and South Tyrol as well as in Poland and Romania.
Further information on the relaunch of REALonline can be found in two online publications (new data nodes: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:7-dariah-2019-3-5; REALonline enhanced: http://dx.doi.org/10.25536/20180202) and an image film (https://realonline.imareal.sbg.ac.at/2017/05/11/image-film-zu-realonline/).

Kontakt

ingrid.matschinegg@sbg.ac.at
isabella.nicka@sbg.ac.at