Verbotene Bilder, manipulierte Filme (I+II). Edition der Zensurentscheidungen der Berliner Film-Oberprüfstelle aus den Jahren 1920 bis 1938

Von
Braun, Brigitte

Zensurgutachten der Berliner Film-Oberprüfstelle

Verbotene Bilder, manipulierte Filme (I+II)
Edition der Zensurentscheidungen der Berliner Film-Oberprüfstelle aus den Jahren 1920 bis 1938

Das Deutsche Filminstitut - DIF präsentiert eine einzigartige Sammlung von erhaltenen Dokumenten mit insgesamt 7.000 Seiten zur Filmzensur in Deutschland. Die über drei Jahre erstellte Edition dokumentiert die Entscheide samt Begründungen, die die Berliner Film-Oberprüfstelle zwischen 1920 und 1938 gefällt hat, zu insgesamt 890 deutschen und internationalen Filmen. Die digitalisierten Originaldokumente stehen dabei als PDF-Dateien zur Verfügung, sind über Filmtitel aufrufbar und insoweit erschlossen, als eine Dokumentation die Zensurgeschichte des jeweiligen Filmes auflistet. Als weiterer Komfort stehen den Nutzern umfangreiche filmographische Informationen zur Verfügung, die auf die Stammdaten der DIF-Datenbank zurückgreifen, sowie eine interne Suchmaschine, mit der sich das gesamte Datenmaterial recherchieren läßt. Damit sind nun weite Teile dieses wichtigen Teils der Zensurgeschichte zusammen hängend dokumentiert.
Eine vergleichende Untersuchung auf europäischer Ebene wird zur Zeit in dem Projekt Collate vorbereitet.

Kontakt

Jürgen Keiper

Deutsches Filminstitut - DIF
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt/M.
069 96 12 20 0
069 62 00 60
info@deutsches-filminstitut.de

Redaktion
Veröffentlicht am
09.07.2002
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag