Gegenstände tragen Erinnerungen

Von
Iris Groschek, Öffentlichkeitsarbeit, Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte

Gegenstände tragen Erinnerungen

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme hat Überlebende und Angehörige nach Gegenständen gefragt, die ihre Erinnerungen symbolisieren oder mit diesen verbunden sind. Jedes Erinnerungsstück ist einzigartig und steht für eine persönliche Geschichte. Daraus einstand eine interaktive Multimedia-Webseite

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert mit einer besonderen Multimedia-Reportage an den Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Neuengamme. Überlebende und Angehörige erzählen ihre persönlichen Geschichten.

Da wir coronabedingt auch in diesem Jahr leider nicht gemeinsam mit vielen Gästen aus dem Ausland zu einer Gedenkfeier anlässlich des Jahrestags der Befreiung zusammenkommen konnten, haben wir uns gefragt, wie dennoch gemeinsames Gedenken ermöglicht werden kann. Wir haben Überlebende und Angehörige nach ihren persönlichen Erinnerungsstücken gefragt: Gegenstände, die ihre Erinnerungen symbolisieren oder mit diesen verbunden sind.

Jedes Erinnerungsstück, das uns zugesandt wurde, ist einzigartig und steht für eine persönliche Geschichte. Wir zeigen, welche Erinnerungen verbunden sind mit Menschen oder Orten, mit Begebenheiten oder Begegnungen – und oftmals auch mit Gegenständen. Diese Geschichten erzählen wir unter http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/erinnerungen

Mit der multimedialen Reportage sind Überlebende und Angehörige, auch wenn sie nicht persönlich zum Jahrestag der Befreiung nach Hamburg reisen können, mit ihren Geschichten, Gedanken und Wünschen präsent. Gemeinsam tragen wir dafür Sorge, dass diese nicht vergessen werden.

Objects carry memories

The Neuengamme Concentration Camp Memorial asked the survivors and former prisoners’ relatives about objects which stand for their memories or are associated with them. We would like to tell you their stories.

The Neuengamme Concentration Camp Memorial commemorates the 76th anniversary of the liberation of the Neuengamme Concentration Camp’s prisoners with a special multimedia report. Survivors and relatives tell their personal stories.

As we are unfortunately unable to commemorate together with many guests from abroad this year due to the Coronavirus pandemic, we asked ourselves how we could nevertheless make this possible. We asked survivors and relatives for their personal mementos: objects that symbolize their memories or are connected to them.

Each memento sent to us is unique and represents a personal story. We show which memories are connected with people or places, with incidents or encounters – and often with objects. We tell these stories at http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/en/memories.

With the multimedia coverage, survivors and relatives, even if they cannot personally travel to Hamburg for the anniversary of the liberation, are present with their stories, thoughts and wishes. Together, we ensure that this special day is not forgotten.

Redaktion
Veröffentlicht am
22.06.2021
Beiträger
Weitere Informationen
Sprache Beitrag