Stud. Mitarb. (Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg)

Stellenausschreibung studentische:r Mitarbeitende:r

Arbeitgeber
Institut für die Geschichte der deutschen Juden (flexibel)
Arbeitstelle
flexibel
PLZ
20144
Ort
Hamburg
Land
Deutschland
Bewerbungsschluss
22.07.2024
Von
Anna Menny

Im Projekt „Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“ (schluesseldokumente.net) am Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg ist eine Stelle als studentische:r Mitarbeitende:r mit 37,5 Stunden / Monat ab voraussichtlich September 2024 zu besetzen.

Stellenausschreibung studentische:r Mitarbeitende:r

Sie arbeiten gerne mit historischen Quellen, bringen Erfahrungen aus der Digital History mit und haben vielleicht schon an einer Edition mitgearbeitet?

Im Projekt „Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“ (schluesseldokumente.net) am Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg ist eine Stelle als

Studentische:r Mitarbeitende:r mit 37,5 Stunden / Monat ab voraussichtlich September 2024 zu besetzen.

Die Bezahlung orientiert sich an dem üblichen Satz für studentische Hilfskräfte an der Universität Hamburg und liegt derzeit bei 13,86 EUR/Stunde. Die Arbeitstage sind flexibel und können individuell abgestimmt werden. Die Tätigkeit muss nicht vor Ort erfolgen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:
- Auszeichnung von Quellen-Transkripten gemäß TEI-Standard, Markierung von Orts-, Institutions- und Personennamen (GND, Ghetty Thesaurus), Formatierung gemäß der Originalquelle
- Dokumentation der Metadaten
- Pflege der Literaturverwaltungsdatenbank
- Rechercheaufträge
- Unterstützung bei der Klärung von Rechtefragen
- sowie Unterstützung bei der Durchführung kleinerer digitaler Projekte

Ihr Profil umfasst:
- Affinität zur Datenverarbeitung in den Geisteswissenschaften bzw. Interesse im Bereich Digital Humanities
- Bereitschaft, sich in neue Aufgaben einzuarbeiten
- selbständige und zuverlässige Arbeitsweise, Teamfähigkeit
- Idealerweise (aber keine Voraussetzung) Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken und Erfahrungen mit Beschreibungssprachen und Metadatenstandards in XML (TEI)
- Lust, mit historischen Quellen zu arbeiten und in digitale Geschichtsvermittlungsprojekte hineinzuschnuppern

Das Projekt Die vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden herausgegebene Online-Quellenedition wirft am Beispiel von sogenannten Schlüsseldokumenten thematische Schlaglichter auf zentrale Aspekte der lokalen, regionalen sowie der allgemeinen deutsch-jüdischen Geschichte. Die Quellen werden auf der Website als Transkripte und digitale Faksimile bereitgestellt sowie durch Interpretationstexte eingeordnet und interpretiert. Alle bereitgestellten Dokumente sind nach TEI P5 ausgezeichnet und mit Normdaten versehen, um den Ansprüchen an eine digitale Edition Rechnung zu tragen. Neben dem klassischen Editionsbereich haben sich in den letzten Jahren weitere Formate unter dem Dach der Schlüsseldokumente etabliert, hierzu zählen insbesondere die Online-Ausstellungen oder Dossiers, mit denen Schwerpunkte auf ausgewählte Themen der jüdischen Geschichte (Hamburgs) gelegt werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (kurzes Motivationsschreiben mit Lebenslauf) in elektronischer Form bis zum 22. Juli 2024.

Kontakt

Dr. Anna Menny
Institut für die Geschichte der deutschen Juden
Beim Schlump 83
20144 Hamburg
anna.menny@igdj-hh.de

Redaktion
Veröffentlicht am
Autor(en)
Beiträger