1 Wiss. Mitarb. "Improving Interdisciplinary Knowledge Integration in Public Health Crisis Management" (Univ. Lübeck)

Promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin / Promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Arbeitgeber
Universität zu Lübeck
PLZ
23562
Ort
Lübeck
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.05.2021 -
Bewerbungsschluss
14.03.2021
Von
Kathrin Langkau, Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck

Am Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung der Universität zu Lübeck ist ab Mai 2021 im Rahmen des Projekts „Improving Interdisciplinary Knowledge Integration in Public Health Crisis Management“ (gefördert von der Volkswagen Stiftung) eine Postdoc-Stelle zu besetzen.

Promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin / Promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Die Universität zu Lübeck ist eine moderne Schwerpunktuniversität mit den Fächern Medizin und Gesundheitswissenschaften, Informatik, Molekularbiologie, Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften sowie medizinische Ingenieurwissenschaft. International renommierte Forschung und die hohe Qualität der akademischen Lehre kennzeichnen das Profil unserer Universität.

Am Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung (IMGWF) ist ab dem 1. Mai 2021 eine Stelle als Promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin / Promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit (75 %) befristet bis zum 31. Oktober 2022 zu besetzen. Die Option einer Verlängerung ist gegeben.

Tätigkeitschwerpunkte
Mitarbeit im Projekt „Improving Interdisciplinary Knowledge Integration in Public Health Crisis Management“ (gefördert von der Volkswagen Stiftung), in dem am Beispiel der aktuellen COVID-19-Pandemie die Rolle der Sozialwissenschaften im politischen Umgang mit Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit untersucht wird. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Aspekte des epistemischen Pluralismus und das Zusammenspiel von biomedizinischer und sozialwissenschaftlicher Expertise im Pandemie-Management in Deutschland gelegt. Die erwarteten Ergebnisse dieses Projekts sind ein tieferes Verständnis institutioneller und epistemischer Herausforderungen für die interdisziplinäre Wissensintegration im Kontext der Politikberatung und strategische Ansatzpunkte zur Verbesserung des Status quo. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt wäre die empirische Analyse des Zusammenspiels von Politik und Wissenschaft in 2020/21 anhand von Policy-Dokumenten, wissenschaftlichen Stellungsnahmen, Zeitzeugenberichten usw.

Anforderungen
Sie haben ein für dieses Forschungsvorhaben einschlägiges Studium (z.B. Politikwissenschaft, Sozialwissenschaften, Geschichtswissenschaft oder Science & Technology Studies) erfolgreich mit einer Promotion abgeschlossen. Sie verfügen über theoretische Kenntnisse im Bereich der evidenzbasierten Politik oder der wissenschaftlichen Politikberatung. Idealerweise haben Sie Erfahrung in der empirischen Forschung an der Schnittstelle Wissenschaft/Politik. Als Mitglied im wissenschaftlichen Team können Sie an den oben skizzierten Forschungsbereich anknüpfen, sind mit der selbständigen Durchführung von komplexen Forschungsprojekten vertraut und kennen auch die Forschungspraxis in interdisziplinären Settings. Wünschenswert sind Erfahrungen in der wissenschaftsreflexiven Forschung und im Bereich qualitativer Methoden oder der Politikfeldanalyse.

Die Eingruppierung erfolgt nach Maßgabe der Tarifautomatik bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe E 13 TV-L. Eine endgültige Stellenbewertung bleibt vorbehalten.

Die Universität zu Lübeck versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Als Bewerberin oder Bewerber mit Schwerbehinderung oder ihnen gleichgestellte Person berücksichtigen wir Sie bei entsprechender Eignung bevorzugt.

Für weitergehende Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Dr. Simon Lohse
(simon.lohse@uni-luebeck.de) gern zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (u.a. ein max. 2-seitiges Anschreiben, einen Lebenslauf und relevante Zeugnisse/Zertifikate) und eine kurze Schriftprobe (Englisch oder Deutsch) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1006/21 bis spätestens zum 14.03.2021 (Eingangsdatum) in einem PDF-Dokument an bewerbung@uni-luebeck.de. Bei der Schriftprobe kann es sich auch um einen Auszug eines noch nicht veröffentlichten Textes handeln.

Universität zu Lübeck – Die Präsidentin – Referat Personal
Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck

Redaktion
Veröffentlicht am
23.02.2021
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung